Assassin's Creed Wiki
Advertisement
Nikolaus II.

Nikolaus II. mit dem Stab in der Glyphe Märtyrer.

Nikolaus II. (gebürtig Nikolaj Alexandrowitsch Romanow) war von 1894 bis 1917 der letzte Kaiser des Russischen Reiches, Großfürst von Finnland und Titular-König von Polen. Er war der Sohn von Zar Alexander III.

Nikolaus regierte mit Hilfe des Stabs, einem Edensplitter, den er wahrscheinlich von seinem Vater erhielt. Entweder übergab er den Stab später an den Templer Grigori Rasputin, oder Rasputin nahm ihn sich einfach. Unabhängig davon, ohne den Stab, der im Tunguska-Ereignis verloren gegangen war, hatte er keine Kontrolle mehr über die Bevölkerung. Unter dem Druck der Februarrevolution musste Nikolaus II. am 15. März 1917 abdanken, worauf er und seine Familie zunächst im Alexanderpalast in Zarskoje Selo, später im Sitz des Gouverneurs in Tobolsk und schließlich in der Villa Ipatjew in Jekaterinburg im Ural gefangen gehalten wurden. Hier wurde die Zarenfamilie am 17. Juli 1918, etwa ein halbes Jahr nach der Oktoberrevolution von 1917, mit Billigung der bolschewistischen Partei- und Staatsführung von den sie bewachenden Truppen erschossen.

Kurz davor muss der Zar auf den Assassinen Nikolai Orelov getroffen sein, der herausfinden wollte, wo der Stab nun ist.

Advertisement