FANDOM


William Dawes Jr. war ein Bostoner Revolutionär und einer der Reiter, der an Paul Reveres Ritt beteiligt war.

DatenbankeintragBearbeiten

Wiliam Dawes Jr. war ein Bostoner Revolutionär und einer der Reiter, die Lexington und Concord in der Nacht des 18. Aprils 1775 warnen sollten, dass die britischen Soldaten auf dem Weg waren. Der andere Reiter war natürlich Paul Revere. Während Revere die Route über das Wasser nach Charlestown wählte, nahm Dawes die längere Route über den Boston Neck. Er kam kurz nach Revere in Lexington an.

Dawes war Gerber von Beruf. Er war politisch nicht sonderlich aktiv, dennoch trug er bei seiner Hochzeit einen selbst gewebten Anzug. Das klingt zwar nicht sonderlich radikal, aber damals war das eine ziemlich deutliche Stellungnahme. Zu dieser Zeit versuchten die Rebellen, einen Boykott britischer Waren, wie Stoffe, durchzusetzen. Man wollte die Leute ermutigen, amerikanische Produkte zu kaufen. Indem er dafür warb, dass sein Anzug vor Ort angefertigt worden war, stellte sich Dawes eindeutig auf die pratiotische Seite.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Fandom may earn an affiliate commission on sales made from links on this page.

Stream the best stories.

Fandom may earn an affiliate commission on sales made from links on this page.

Get Disney+