Assassin's Creed Wiki
Advertisement
Assassin's Creed Wiki

Vili Hemingsson ist der Sohn von Heming. Er ist entweder der Jarl von Snotingahamscir, oder ein Mitglied des Rabenclans.[1]

Leben[]

Frühes Leben[]

Vili wird als Sohn von Heming in Nordvege geboren. Nach dem Tod seiner Mutter wird er von Heming und Hemings Vertrauten Tryggvi großgezogen. Tryggvi wird eine Vater Figur für ihn.[2]

Einige Zeit lebt Eivor Varinsdottir in Hemings Clan und Vili freundet sich mit ihr an. Er bringt ihr das Kämpfen gegen Bäume und Schneewehen bei. Vili bindet sich einen Stock um und behauptet, dass es eine Drachenschwanz sei, was ihm bei Eivor den Spitznamen "Stockarsch" einbringt.[3]

Eivor lässt vor dem Julfest einige Hühner frei, auf der Suche nach ihnen geraten sie in einen Schneesturm und verstecken sich stundenlang in einer einer kaputten Mauer auf der Straße zu Vilis Onkel.[3]

Vili und Eivor klettern auf der Insel nördlich von Stavanger auf Bäume und verspotten von dort aus Kjötvis Berserker.[4]

Eines Tages lockt Vili Ingrid, das einzige Huhn einer alten Einsiedlerin, mit Samen und Körnern an. Sie springt in in den Arm und Vili beschließt, dass sie ihn als neue Herren erwählt hat. Vili bringt das Huhn heimlich ein das Langhaus und baut ihm ein Nest. Am nächsten Morgen findet er sie nicht. Heming ruft ihn zum Essen, welches aus der gekochten Ingrid besteht. Vili ist Ingrid und stellt fest, dass sie köstlich schmeckt.[5]

Vili sehnt sich nach einem heißen Bad und ein Mann namens Valter führt ihn zu einem kleinen blubbernden Tümpel. Vili entkleidet sich und will hinein steigen. In dem Moment stößt der Geysir eine Wasserfontäne aus, welche Vili umwirft. Valter lacht ihn aus, worauf hin Vili dafür sorgt, dass er ab diesem Tag den Namen Valter Zahnlos trägt.[5]

Vili geht mit einigen Kriegern jagen. Sie sehen einen Kampf zwischen zwei Elchen, welcher Vili beeindruckt. Nachdem einer der Elche gesiegt hat, tritt Vili allein und unbewaffnet gegen das Tier an. Der Elch verletzt Vili nahe des Herzens. Seine Krieger töten den Elch und pflegen Vili gesund.[5]

Heming beschließt, Nordvege zu verlassen. Vili bittet seine Geliebte Astrid, mit ihm zu kommen. Ihr Vater hat sie jedoch einem anderen versprochen und sie fügt sich dem Willen ihres Vaters.[5]

Bevor sie aufbrechen sucht Vili seine Hündin Snotra. Nachdem er sie einige Zeit lang nicht gesehen hat, setzt er sich mit einem Elch-Kadaver an ihr Haus. Er schläft ein und als er wieder aufwacht, liegt die Hündin auf seiner Brust. Er schläft weiter und als er erwacht, ist sie wieder verschwunden.[5]

Erste Zeit in Englaland[]

Auf der Überfahrt nach Englaland geraten sie in einen Sturm. Während Tryggvi die Mannschaft beruhig, erwartet Vili Befehle von seinem Vater. Diese bleibt ruhig und sagt ihm, dass sie sterben werden, sollte es ist Schicksal sein und nichts dagegen tun könnten. Wenn es ihr Schicksal ist, zu überleben, werden sie es tun. Heming befiehlt Vili, den Kurs zu halten.[5]

Sie überleben die Überfahrt. Vili denkt, dass die Kämpfe gegen die Sachsen die größte Herausforderung werden würde Er stellt jedoch fest, dass es die größte Herausforderung ist, die Sachsen dazu zu bringe, sie anzunehmen. Heming lässt den Sachsen ihre Lebensweisen und erlaubt ihnen, weiter zu ihrem Gott zu beten. Er kämpft gegen Normannen, die gegen seine Entscheidung sind. Vili fragt ihn, warum er die Sachsen beschützt. Heming antwortet ihm, dass sie nur in Englaland überleben können, wenn sie sich nicht als verschiedene Völker sehen.[5]

Vili geht mit Tryggvi angeln. Ein riesiges Tier, drei Mal so groß wie ihr Schiff, beißt an seiner Angel an. Als er es nach einem langen Kampf zu Gesicht bekommt, hält er es für einen Stör. Das Tier reißt sich los und verschwindet. Vili und Tryggvi fallen aus ihrem Boot und geben sich ihrem Abendessen geschlagen.[5]

Heming regiert Snotingahamscir für Halfdan Ragnarsson. Das Wetter in der Region setzt Vili zu, da es weder kalt genug für den Winter, noch warm genug für den Sommer ist.[3]

Hemings Tod[]

Heming wird krank und Tryggvi erzählt Vili zum ersten Mal von seiner Mutter. Vili erinnert sich kaum an sie erinnern und glaubt, dass er sie vermisst. Er fragt sich jedoch, ob er etwas vermissen kann, an was er sich nicht mehr erinnert.[5] Vili will nicht wahr haben, dass Heming bald sterben wird. Er hat Angst davor und tut so, als würde es Heming gut gehen. Vili möchte kein Jarl werden und hat Angst, dass er Hemings Erbe nicht gerecht werden könnte.[3]

Vili und Heming belagern Pikten in der Veste Ulkerthorp. Vor der Schlacht kommt Eivor zu ihnen, sie ist überrascht, dass Vili nicht betrunken ist. Vili fordert die versammelten Krieger dazu auf, ihre verlorenen Schiffe und toten Freunde an den Pikten zu rächen. Er verspricht demjenigen, der vom Turm der Veste ein Zischen mit der Waffen des Anführers gibt seinen Met. Vili verdächtigt Eivor freundschaftlich, seinen Ruhm stehlen zu wollen. Wenn sie ihm versichert, dass er den Ruhm bekommen wird, stellt er fest, dass demütig geworden ist und fragt sich, was mit ihr geschehen ist. Sie greifen die Veste an und erobern sie.[6]

Nachdem sie reiten Vili und Eivor zum Kinderfall. Er sagt ihr, dass sie beeindruckten gekämpft hat und er ein guter Lehrmeister war. Eivor erinnert ihn daran, dass er sie lehrte, gegen die Luft, Bäume und Schneewehen zu kämpfen. Er glaubt sich daran zu erinnern, sie vor einer solche Schneewehe und einem mörderischen Baum gerettet zu haben. Eivor merkt an, das ihm, wenn er einen Baum mörderische nennt, zu oft gegen den Kopf geschlagen wurde. Sie erinnern sich an ihre Kindheit und erreichen Stanburh.[3]

Vili und Eivor sehen Rauch aus der Stadt aufsteigen und reiten hin. Sie treffen Tryggvi und erfahren, dass er zu spät kam, um die angreifenden Pikten aufzuhalten. Vili und Eivor gehen in die Siedlung und retten die Einwohner. Nachdem sie die Stadt wieder verlassen haben, erklärt Tryggvi Vili, dass er sein Leben als zukünftiger Jarl nicht so einfach auf Spiel setzten darf. Eivor stimmt ihm zu, aber Vili besteht darauf, das Heming der Anführer ist und nicht er. Um nicht an einem Nachmittat als Retter und Heiler gesehen zu werden lässt Vili Tryggvi und Eivor allein und reitet zum Kinderfall.[3]

Vili mit Eivor am Kinderfall

Vili singt am Kinderfall und wird von Eivor überrascht. Eivor weißt ihn darauf hin, dass sein Vater sterben wird und von ihm erwartet wird, dass er danach zum Jarl wird. Er fragt Eivor nach Mercia und ob er dort mit dem Rabenclan leben könnte. Er schlägt vor, Heming zu erklären, dass er nicht Jarl werden möchte. Eivor weißt ihn darauf hin, dass er sich gegen den Brach wendet und möchte, dass er Jarl ist, um ihn als Verbündeten zu haben. Vili behauptet, dass er nicht führen muss, um ein Bündnis zu sichern und Eivor und ihr Bruder Sigurd Styrbjörnsson in Snotingahamscir geliebt werden. Eivor fordert ihn auf, sein Heim auf Hemings Tod vorzubereiten. Vili stellt fest, dass es das Heim des Clans sei und der Clan entscheiden wird, wie es nach Hemings Tod weitergehen wird. Eivor rät ihm, im Guten mit Heming auseinander zu gehen, da sie bei ihrem Vater Varin nicht die Möglichkeit dazu hatte. Ein Bote kommt zu ihm und berichtet, dass Heming bald sterben wird.[3]

Vili und Eivor reiten nach Hemthorp. Sie treffen rechtzeitig ein, damit Vili sich von Heming verabschieden kann. Heming erzählt, wie er Vili aufwachsen sah und stolz auf ihn ist, und stolz auf ist, was aus ihm werden wird. Vili trauert um seinen Vater.[3]

Einige Tage später berichtet Eivor, dass die ersten Gäste eintreffe und bittet ihn, Tryggvi zu helfen. In Odinshvild trifft Vili Tryggvi, Eivor und Sunnifa, ein Mitglied des Rabenclans. Er dankt Tryggvi für das Begräbnis, welches er vorbereitet hat. Sunniva hat eine Totengabe mitgebracht und Vili bittet sie, es sich ansehen zu dürfen. Vili verabschiedet sich von Eivor und Sunnifa, um eine Totengabe für Heming zu holen, welcher er ihm eigentlich im Leben schenken wollte.[3]

Vili ist von dem Schild, der von Gunnar gefertigt wurde, beeindruckt. Eivor möchte den Schild noch verschönern lassen und Vili rät ihr, den Einsiedler in der Gipfelhöhle um Hilfe zu bitten. Er selber macht sich auf die Suche nach Isbjörn, einem Speer, den Heming einige Jahre zuvor auf einer Bärenjagt verlor.[7]

Tryggvi erzählt Vili von seinem Plan

Tryggvi erzählt Vili, dass er auf Hemings Scheiterhaufen sterben möchte, um ihm einen letzten Dienst zu erweisen. Vili möchte nicht zulassen, dass Tryggvi sich opfert und versucht, es ihm auszureden und zu verbieten. Tryggvi ändert seine Meinung nicht und Vili bittet Eivor um Hilfe. Sie weißt Vili darauf hin, dass Tryggvi das Recht hat, sein Leben zu beenden oder erinnert Tryggvi daran, das er gebraucht wird. Vili erinnert ihn daran, dass er der Ratgeber von Heming war und Heming ihn auffordern würde, seine Weisheit zum Wohle aller einzusetzen. Wenn Eivor Vili unterstützt gelingt es ihnen gemeinsam, Tryggvi von seinem Plan abzubringen.[4]

Nahe der Nähe werden Pikten gesehen und Vili folgt ihnen allein. Er kämpft in dem Versteck in der Odin-Mine gegen die Pikten und Eivor stößt zu ihnen. Gemeinsam besiegen sie die Pikten in der Höhle und verlassen sie wieder. Sie gehen zu Odins Loch in der Nähe vom Versteck in der Odin-Mine. Sie sprechen von ihren gemeinsamen Abenteuern und Vili erfährt, dass Eivor sich gefreut hat, als sie von ihm und Heming hörte. Sie fragte sich, ob er nun den Clan anführen würde. Vili stellt fest, dass er den Clan lieber Eivor überlassen würde, als ihn selber anzuführen. Er erinnert sich daran, dass Heming ohne Hilfe Erfolg hatte, glaubt jedoch, dass er nicht so wie Heming ist. Vili fragt Eivor, ob Sleipnir, damit zufrieden wäre, in einem Stall angebunden zu sein. Eivor schlägt ihn für diese Aussage und weißt ihn darauf hin, dass er, solange er sie nicht wegdrängt, Freunde wie Tryggvi, sie und seinen Clan hat und er wegen ihnen nicht ewig umherstreifen kann. Vili versteht die Wahrheit in Eivors Worten und sie beleidigen sich freundschaftlich.[4]

Eivor stellt fest, dass ihre Zeit in Snotingahamscir, abgesehen von Hemings Tod, schön und lustig war. Er erzählt Eivor, dass er sich manchmal fragte, was sie für einander hätten sein können, wenn er Nordvege nicht zu früh verlassen hätte. Wenn Eivor das gleiche für ihn empfindet schlafen sie miteinander. Danach sagt sie ihm, dass es nur ein Moment der Lust war und auch Vili ist klar, dass er kein weiteres Mal geben wird. Er lässt sie allein und geht zu Hemings Beerdigung.[4]

Vili und Eivor an Hemings Scheiterhaufen

Beim Scheiterhaufen trifft Vili Eivor wieder, welche an seiner Seite ist, während er zum Clan spricht. Er spricht davon, dass er Heming in jedem Mitglied des Clans sieht. Vili hofft, dass er für seine Kinder sein kann, was Heming für ihn war und dass er seinen Vater wiedersehen wird, wenn seine Kinder bereit dafür sind. Wenn Tryggvi sich entschieden hat, zu streben, verabschiedet sich Vili von ihm und die Seherin von Hemthorp tötet Tryggvi. Vili entzündet den Scheiterhaufen und verabschiedet sich von seinem Vater.[1]

Am Tag danach spricht Vili vor dem Althing mit Eivor. Er fühlt sich schlecht, weil Tryggvi wegen ihm nicht Jarl werden kann. Er fragt Eivor, wen von ihnen sie als Jarl sieht.[1]

Wenn sie will, dass Vili Jarl wird, überzeugt sie ihn davon, dass er sich an seine Verantwortung gewöhnen wird und erzählt, dass es ihr zu Beginn wie ihm ging. Wenn Tryggvi tot ist wird Vili zum Jarl. Nachdem Heming sich nie mit dem Rabenclan verbündete, weil dieser zu Familie gehörte, schließt Vili ein Bündnis mit Eivors Clan. Lebt Tryggvi, wird er Vilis Berater.[1]

Sie sagt ihm, dass Tryggvi Jarl werden soll und er seinem eigenen Weg folgen kann. Eivor erinnert ihn daran, das er fragte, ob er im Rabenclan leben könnte und fragt, ob er es immer noch möchte. Vili nimmt ihr Angebot an und rät ihr, Tryggvis Gesicht zu beobachten, bevor er vor den Clan tritt. Er erklärt Tryggvi zum Jarl. Vili verabschiedet sich von Tryggvi und geht mit Eivor zum Rabenclan nach Hræfnathorp.[1]

Als dank für ihre Hilfe schenkt Vili Eivor eine Axt von Heming.[8]

Ist Vili Jarl herrscht er und wird seinem Vater immer ähnlicher. Er verbringt nur wenig Zeit mit seinen Aufgaben. Vili trifft Eivor, als er am Kinderfall angelt.[9]

Schließt Vili sich dem Rabenclan an, fühlt er sich willkommen. Er wird Teil ihrer Mannschaft und erzählt Geschichten während ihrer Reisen.[9]

Kämpfe für Eivor[]

875 ruft Eivor Vili und ihre anderen Verbündeten nach Sudseaxe, um ihren Bruder Sigurd Styrbjörnsson aus der Veste Portcæster zu befreien. Vili folgt ihrem Ruf, unabhängig davon, ob er Teil ihrer Mannschaft ist, oder nicht. Während der schlacht fragt Vili Ubba Ragnarsson, ob er Eivor sehen kann. Sie können die Veste einnehmen und Sigurd befreien.[10]

877 ruft Eivor ihre Verbündeten nach Cippanhamm in Westseaxe. Im Lager vor Cippanhamm freundet sich Vili mit den Sachsen Hunwald und Eluric an. Sie greifen das Dorf Cippanhamm an. Sie werden von den Soldaten von Ælfred von Westseaxe überrascht. Sie könne Cippanhamm einnehmen, jedoch streben Hunwald, Hjör Halfsson und Soma. Nach der Schlacht fragt Eivor Vili, ob der Sieg eines Tages nicht mehr ausreichen könnte. Vili bietet an, gegen sie zu kämpfen, sollte sie eine Niederlage brauchen. Er rät ihr, den Sieg zu genießen und erinnert sie daran, das nur Feiglinge glauben, dass sie ewig leben werden.[11]

Vili, Eivor und ihre Verbündeten verbrennen die Leichen der Gefallenen und Vili kehrt nach Hræfanthorp oder Snotingahamscir zurück.[11]

Datenbank[]

Vili Hemingsson ist ein Tier auf dem Schlachtfeld mit einer kühnen und zudem angenehmen Persönlichkeit. Seit der Besiedlung Nottinghamshires (altenglisch: Snotingahamscir) lastet auf diesem Jarlssohn jedoch die schwere Bürde, dem Vermächtnis seines großen Vaters gerecht werden zu müssen. Ich beneide den Mann nicht.

Persönlichkeit[]

Vili liebt den Kampf und seine Freiheiten. Er hat Angst, diese durch Hemings Tod zu verlieren. Wenn er Jarl wird, geling es ihm jedoch, seine Position anzunehmen.

Trivi[]

Quellen[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Assassin’s Creed Valhalla - Abschied und Vermächtnis
  2. Assassin’s Creed Valhalla - Tryggvi - Datenbankeintrag
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 3,6 3,7 3,8 Assassin’s Creed Valhalla - Der Sand verrinnt
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Assassin’s Creed Valhalla - Unter die Haut
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 5,8 Assassin’s Creed Valhalla - Vilis Geschichten
  6. Assassin’s Creed Valhalla - Alte Freunde
  7. Assassin’s Creed Valhalla - Schmuck für den Geschmückten
  8. Assassin’s Creed Valhalla - Brief von Vili
  9. 9,0 9,1 Assassin’s Creed Valhalla - Optionale Gespräche
  10. Assassin’s Creed Valhalla - Sturm der Mauern
  11. 11,0 11,1 Assassin’s Creed Valhalla - Feiertag
Datenbank: Assassin's Creed Valhalla
Regionen
Norwegen - Northumbria - Mercia - East-Engla - Wessex - Vinland - Asgard - Jötunheim - York - London - Winchester - Irland - Frankenreich
Schauplätze
Hræfnathorp - Siedlungserweiterung - Bruderschaftshäuser - Yggdrasil - Unterkünfte der Isu - Repton - Wald von Dalbi - Wald von Scirwudu - Der Ælfwald - Chiltern Hills - Wald von Epping - Wishtman-Wald - Insel Wiht - Cyning Vale - Long Man - Der Weald - Die Sieben Schwestern - Camber Sands - Æld Wyrm - Kreidefelsen von Dover - Der Hadrianswall - Stiperstone-Hügel - Wald von Theodford - Hwithors - Binn Ghulbain - Dammweg des Riesen - Tara (Hügel) - Bru na Boinne - Armagh - Hugarheim - Freyjas Höhle - Der Raum Melun - Paris - Evrecin - Amienois - Evreux - Aquila
Kultur und Geschichte
Ciaras Lied des Lia Fail - Ciaras Lied für Flann
Personen
Sigurd Styrbjörnsson - Basim Ibn Ishaq - Ælfred - Ivar und Ubba - Randvi - Gunnar - Dag - Valka - Haytham - Styrbjörn - Harald - Soma - Galin - Birna - Lif - Fulke - Halfdan - Faravid - Ricsige - Geadric - Eadwyn - Ceolbert - Ceolwulf II. - Leofrith - Burgred - Rhodri - Deorlaf - Angharad - Cynon - Tewdwr - Modron - Gwenydd - Stowe - Erke - Kjötvi - Ljufvina Bjarmasdottir - Hjör - Vili - Heming - Tryggvi - Hunwald - Acha - Herefrith - Ælfgar - Rued - Brodir und Broder - Oswald - Valdis - Finn - Cynebert - Birstan - Estrid - Alfida - Hrolf - Gudrum - Godwin - Hyrrokkin - Angrboda - Odin - Loki - Thor - Tyr - Freyja - Ivaldi - Gunnlöd - Fenrir - Der Baumeister - Suttung - Ratatösk - Die Töchter Lerions - Ragnar Lodbrok - Ragnar Lodbroks verlorene Drengir - Azar - Barid mac Imair - Sigfröd - Flann Sinna - Ciara ingen Medba - Eogan mac Carthaigh - Deirdre na Linni - Balar - Hildiran - Toka - Karl der Dicke - Richardis - Sigfred - Graf Odo - Bischof Gauzelin - Bernard - Piers - Ebel - Engilwin - Kleine Mutter
Gruppierungen
Räuber - Wikinger - Sachsen - Britonen - Pikten - Jötnar - Die Eiferer - Rotinonhsión:ni - Die Verborgenen - Der Orden der Ältesten - Die Iren - Flanns Heer - Druiden-Anwärter - Die Kinder der Danu - Das fränkische Militär - Fränkische Adelige - Bellatores Dei - Fränkische Rebellen
Gegner
Schütze - Speerträger - Goliath - Standartenträger - Gedriht - Clansmann - Kreuzbogenschütze - Huskarl - Miliz - Feuerteufel - Plünderer - Schurken - Berserker - Trauerbringer - Schleuderer - Ceorl - Waffenknecht - Wikinger - Ebermeister - Verteidiger - Macbeth - Bannerherr - Wolfsstümer - Wolfszauberin - Giftdruide - Kopfjäger - Druidenbeschwörer - Eberdruide - Feuerdruide - Werwolf - Leichte Kavallerie - Panzerreiter
Bewohner
Alwin - Alvis - Aki - Arth - Azar - Basim - Bertham - Bragi - Brigit - Bronsson - Brun - Ceolbert - Dag - Eira - Eivor - Eydis - Gudrun - Gudmund - Gunnar - Haytham - Hildiran - Holmgeir - Hunwald - Kari - Knut - Leofric - Mayda - Mertron - Mundi - Nessa - Norvid - Octavian - Olsson - Petra - Piers - Randvi - Reda - Rima - Ruadan - Runa - Sigurd - Sölva - Svanhild - Svæina - Sunnifa - Svein - Tekla - Thorbjörn - Thyrvi - Tova - Vagn - Valka - Vögg - Winfrid - Wealh - Yanli
Jomswikinger
Birna - Björn - Finn - Hrolf - Vili
Gebäude
Schmiede - Bruderschaftshaus in Hræfnathorp - Stall und Vogelhaus - Handelsposten - Kriegerlager - Tätowierwerkstatt und Barbier - Schiffswerkstatt - Museum - Jagdhütte - Fischerhütte - Bäckerei - Brauerei - Hütte der Seherin - Kartenmacher - Viehhof - Getreidehof - Geflügelhof - Haus von Alvis und Holmgeir - Karis Haus - Maydas Haus - Haus von Hunwald und Svanhild - Jomskai - Jomswikingerhalle - Irischer Außenposten - Hildirans Haus - Gästehaus
Advertisement