Assassin's Creed Wiki
Advertisement

Torwächter ist eine von Ezio Auditores genetischen Erinnerungen die Desmond Miles mithilfe des Animus wiedererlebt.

Inhalt[]

Ezio begibt sich zur Caserma di Alviano, dort trifft er Bartolomeo, dieser erzählt ihm, dass er, trotz harter Kämpfe, die Franzosen unter Kontrolle hat. Plötzlich greifen die Franzosen an, jedoch schaffen es die Söldner und Ezio die Tore zu schließen, und die Franzosen zurückzuschlagen. Dann steht der Baron de Valois vor dem Tor, er verlangt eine Kapitulation vor Morgengrauen, sonst würde er Bartolomeos Frau Pantasilea töten, die er Gefangen genommen hat. Die Franzosen ziehen ab, Bartolomeo verfolgt ihn, Ezio eilt ihm hinterher. Am Französischen Lager angekommen schafft es Bartolomeo nicht ins innere. Ezio sagt ihm, dass er einen Plan hat, wie sie die Franzosen besiegen können, ohne dass Pantasilea etwas passieren wird. Bartolomeo und seine Männer ziehen sich zurück, die Mission endet.

Dialog[]

(Ezio reist zum Caserma di Alviano um mit Bartolomeo zu reden, kaum betritt er den Hof sieht er diesen mit dem Schwert in der Hand über den Hof gehen, ehe dieser sein Schwert hebt und zu Ezio zeigt.)

Bartolomeo: Wer ist da?

Ezio: (Hebt als Friedenszeichen die Hand.) Ich grüße Euch auch.

Bartolomeo: Ezio! Ich hatte mein Weib erwartet.

(Bartolomeo steckt sein Schwert wieder in die Scheide und tritt zu Ezio vor dem Tor, während einige verletzte Söldner zu sehen sind.)

Ezio: Irgendwie überrascht mich das nicht.

Bartolomeo: Die verfluchten Franzosen setzen uns zu.

Ezio: Erzählt mir vom General, diesem Baron de Valois.

Bartolomeo: Cesare überzeugte König Ludwig, ihm eine ganze Armee zu leihen, um mich zu besiegen. Das schmeichelt mir.

(Es sind immer wieder Schüsse im Hintergrund zu hören.)

Ezio: Wo kann ich ihn finden?

Bartolomeo: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ich Valois am Kragen habe. Wir schlagen sie zurück.

(Eine Gewehrkugel schlägt am Torbogen wo Ezio und Bartolomeo stehen ein. Ezio sieht sich die Stelle an.)

Ezio: Sie scheinen näher zu kommen.

Bartolomeo: (Winkt ab.) Wir haben hier alles unter Kontrolle --

Söldner: Schließt die Tore!

Bartolomeo: (Sieht in die Richtung woher der Ruf kam und dan zu Ezio.) Bene. Vielleicht könnte ich etwas Hilfe gebrauchen.

(Die Französischen Soldaten greifen die Kaserne an und dringen bis in den Hof ein wo schließlich verbissen gekämpft wird.)

Bartolomeo: Ezio, schließt das Tor!

Bartolomeo: Sie kommen von der anderen Seite!

Bartolomeo: Den anderen Eingang!

Bartolomeo: Die Tore!

Bartolomeo: Schützt die Kaserne!

Bartolomeo: Sie kommen wieder. Bianca dürstet nach Franzosenblut.

Bartolomeo: Wir sind umzingelt!

(Ezio gelingt während des Kampfes die drei Tore der Kaserne zu schließen und die Franzosen die noch auf dem jetzt eingeschlossenen Hof sind zu besiegen.)

Söldner: Der Baron de Valois gibt vom Feld aus Signale!

(Ezio tritt mit Bartolomeo und einige Söldnern zu einem Tor und sehen zwischen den Fallgittern zu der genannten Stelle wo der Baron de Valois auf einem Pferd und mit einer Eskorte steht.)

Baron de Valois: Bonjour, général d'Alviano. Êtes-vous prêt à vous rendre? (Seid Ihr bereit, Euch zu ergeben?)

Bartolomeo: Warum kommt Ihr nicht näher und fragt das?

Baron de Valois: Ihr solltet Französisch lernen. Es könnte Eure barbarische Natur verbergen.

Bartolomeo: Dann bringt es mit doch bei... und ich könnte Euch das Kämpfen lehren, von dem Ihr so wenig versteht!

Baron de Valois: So unterhaltsam das Palaver auch sein mag, ich verlange eine bedingungslose Kapitulation vor Sonnenaufgang.

Bartolomeo: (Zieht sein Schwert.) Hah! Meine Bianca flüstert sie Euch ins Ohr.

Baron de Valois: (Macht ein Handzeichen.) Ich glaube, eine andere Braut würde widersprechen.

(Ein Französischer Soldat führt die gefangengenommene Pantasilea nach vorne, diese sieht den Baron wütend an.)

Pantasilea: Mio marito vi ammazzerà tutti!

Bartolomeo: (Zornig.) Ich töte dich, fottuto francese!

Baron de Valois: Ganz ruhig, um Eures Weibes Willen. Ihr kennt die Bedingungen: kommt beim Tagesanbruch unbewaffnet ins Lager. (Wendet sein Pferd um wegzureiten hält aber an und sieht über seine Schulter nochmal zurück.) Und übt ganz schön Französisch. Bald wird es in ganz Italien gesprochen.

(Die Franzosen entfernen sich mit der Gefangenen Pantasilea und kehren in ihr Lager zurück.)

Bartolomeo: Na warte! Pezzo di merda, figlio di puttana!

(Bartolomeo steigt auf ein Pferd und reitet durch ein wieder geöffnetes Tor hinaus, Ezio folgt ihn mit einige Söldnern ebenfalls beritten bis zum Französichen Lager.)

Ezio: (Leicht überrascht.) Das ist ihr Lager?!

Bartolomeo: (Steigt vom Pferd und fängt mit gezuckten Schwert vor dem geschlossenen Tor laut zu fluchen an.) Du stiehlst eines Mannes Weib und versteckst dich in einer Festung? Du hast nichts zwischen deinen Beinen. Nicht, nur ein tiefes Loch, so tief, bis hinab in das maledetto inferno!

(Ezio positioniert sich mit einigen Söldnern an den Torbogen. Eine Gewehrkugel schlägt nahe am Torbogen ein wo Bartolomeo gerade steht.)

Ezio: Was hilft es ihr, wenn Ihr sterbt? Wir formieren uns und greifen das Tor an wie damals im Arsenale.

Bartolomeo: (Steckt sein Schwert ein und geht zu Ezio. Wo sie geschützt sind.) Am Eingang sind mehr Franzosen als in den Straßen von Paris.

Ezio: Dann klettern wir über die Mauern.

Bartolomeo: (Geht unruhig hin und her.) Die sind unüberwindbar. Pentesilea wüsste, was zu tun ist. Vielleicht ist das das Ende? Ich gehe im Morgengrauen und hoffe, dieser Feigling wird ihr Leben verschonen.

Ezio: Perché non chi ho pensato prima?

Bartolomeo: Sagte ich doch!

Ezio: Ruft Eure Männer zur Kaserne. Ich erkläre es dort.

Bartolomeo: Ich hoffe, Ihr habt einen Plan. Folgt mir!

(Bartolomeo entfernt sich mit seinen Söldnern vom Tor und kehrt zur Kaserne zurück, Ezio folgt ihnen einen Augenblick später.)

Volle Synchronisation[]

  • Keinen Schaden nehmen.

Quellen[]

Sequenz 1
Exodus - Die Heimkehr - Ruhe und Erholung - Ausritt - Zielübungen - Wiedervereinigung - Diffamiert - Notausgang
Sequenz 2
So gut wie neu - Gut Gerichtet - Der Neue in der Stadt - Wie Gewonnen, So Zerronnen - Wer hat Post - Crepi Il Lupo - Die Hallen von Nero - Römischer Untergrund
Sequenz 3
Schwere Verhandlungen - Zwischen Baum und Borke - Doppelagent - Kollektive Intelligenz
Sequenz 4
Burgsteiger - Femme Fatale - Die Bürde, die wir tragen - Hüter von Forlì - Mann des Volkes - Serientäter- Menschliche Fracht - Ein unerwarteter Besucher - Überlegene Feuerkraft - Der Plan
Sequenz 5
Flucht aus der Schuldenfalle - Dem Geld folgen - Zu Gast in Rom - Rein und raus - Belastende Unterlagen
Sequenz 6
Torwächter - Französischer Kuss - Trojanisches Pferd - Au Revoir
Sequenz 7
Das Leck stopfen - Die Zweitbesetzung rufen - Abgang, Bühne rechts - Intervention - Aufstieg
Sequenz 8
Requiem - Ein Apfel pro Tag - Der Edenapfel - Demilitarisierung - Rot sehen - Alle Wege führen nach...
Sequenz 9
Pax Romana - Eine Saat
DLC
Da Vincis Verschwinden - Kopernikus Verschwörung
Zusätzliche
Cristina-Erinnerungen - Verstecke von Romulus - Templer-Agenten - Kriegsmaschinen - Gilden-Herausforderungen - Templer-Verstecke - Cluster
Advertisement