Assassin's Creed Wiki
Advertisement
Assassin's Creed Wiki


Die Steinmännchen sind kleine Steinhäufchen in Nordvege, Englaland und Vinland. Die Steinmännchen stärken Eivor. Während sie die Steinmännchen baut, erinnert sich Eivor sich an ihre Kindheit.

Cernewudu[]

Legracæsterscir
Rosta:
Komm. Trau dich nur, versuch es selbst. Eivor. Komm! Stell dich hier hin und blicke über die Fjorde. Halte meine Hand, genau so.
Eivor:
So hoch oben war ich noch nie.
Rosta:
Dein Vater brachte ich vor langer Zeit hierher, als wir nur neunzehn Winter zählten. Zusammen bauten wir Steinmännchen.
Eivor:
Die hier?
Rosta:
Ja. Stell es dir als Prüfung von Geist und Geduld vor. Schichte die Steine hoch und breit, in eine Gestalt, die du magst.
Eivor:
Wie gewinne ich?
Rosta:
Indem du spielst. Und ein ruhiger Geist ist deine Belohnung. Lass die Luft und die Schönheit der Natur dich besänftigen.

Ostkapgipfel[]

East-Engla
Eivor:
Komm, Vater, hier lang!
Varin:
Ich komm ja, ich komm ja schon.
Eivor:
Guck. Selbstgemacht. Mein bisher größtes Steinmännchen!
Varin:
Ah, ja. Deine Mutter sagte, du hättest das Steineschichten schnell gelernt. Sehr beeindruckend.
Eivor:
Und es widersteht sogar dem wildesten Wind. Sieh her! (pustet)
Varin:
Ein Sturm, der Njörds lähmenden Rülpsern den Rang abläuft! Ausgezeichnet, Eivor. Doch du muss wissen: Die Schönheit eines Steinmännchens liegt nicht nur in seiner Größe. Form, Gleichgewicht, Ausdruck. Bring das alles in Einklang. Dein einziges Ziel in dieser Aufgabe sollt sein, dein bestes Werk zu übertreffen.

Titrastan Clæghyll[]

Scrobbescir
Eivor:
Sigurd, kann ich den Stein haben?
Nein, den brauche ich für meinen Turm.
Rosta:
Sigurd. Dein Vater sagt, du hast einen Liebesschwur mit Sefa?
Sigurd:
Nein, nicht mehr. Sie nannte mich Walgesicht und ich spuckte auf ihren Fuß. Liebende sollten sollten solche Worte nicht benutzen.
Rosta:
Weiß Sefa denn, dass du den Schwur gelöst hast?
Sigurd:
Oh ja. Ich sagte ihr, sie soll sich einen anderen Drengr suchen. Dann weinte sie, keine Ahnung, warum. Trauer ist so albern.
Eivor:
Deine Gemeinheit wird dich eines Tages verfolgen, Sigurd. Ich würde dich nie verraten.
Sigurd:
Weil wir Freunde sind. In der Liebe ist das mit Verletzungen anders. Liebende müssen einander betrügen, so wie die Sonne auf- und untergeht.

Kinderfall[]

Snotingahamscir
Eivor:
Ich mag das Geräusch, wenn Steine auf Steine fallen. Das klackt so schön. Und wird nie langweilig.
Sigurd:
Ich lass sie lieber hüpfen. Sieh her.
Varin:
Sigurd, lass das.
Sigurd:
Hast du gesehen, wie weit der geflogen ist? Den Arm eines Riesen hab ich! Die Stärke der Götter!
Eivor:
Das war meiner!
Varin:
Du weißt, dass du nichts nehmen sollst, was nicht dein ist, Sigurd. Soll dein Vater erfahren, wie schlecht zu dich benommen hast?
Sigurd:
Sag, was du willst. Er würde dir nicht glauben!
Varin:
Oh doch. Und dann würde er dich ins Meer werfen und mich zum Trinken in seine Halle einladen. Sei gewarnt.

Hohe Felsen[]

Sudseaxe
Eivor:
Vater. Warum schreien sich Männer an, wenn sie zu viel Met getrunken haben?
Varin:
Met ist schmackhaftes Gift, das und Mut gibt, aber die Freundschaft stiehlt. Es ist aber auch nicht immer verkehrt, zu schreien. Wolltest du noch nie deiner Zungen freien Lauf lassen und jemanden anschreie? (Geist-)Feuer und Wortspeere auf jene werfen, die dich verärgert haben?
Eivor:
Vielleicht.
Varin:
Warum fragst du?
Eivor:
Sigurd hat mir von Loki und seiner Wut auf die Götter erzählt. Warum war er so wütend?
Varin:
Weil er eitel war. Als die Götter Ægirs Diener mit schönem Lob überhäuften, konnte Loki sich nicht zurückhalten. Sein Stolz wog mehr als sein Herz. Er lebte für die Hinterlist und die Jagd nach Ruhm, deshalb war er neidisch. Loki macht eher Freunde zu Feinden, als ein gutes Wort über jemanden anders als sich selbst zu hören. Sei nie wie Loki.

Ænglaburh[]

Eoforwicscir
Sigurd:
Nein, nein, nimm den Stein da. Eivor, benutz den großen. Dort.
Eivor:
Magst du den Schnee, Sigurd?
Sigurd:
Ja, schon. Ich nehme ihn hin.
Eivor:
Ich liebe ihn. Ich wünschte, ich könnte ihn sammeln und meine Knochen mit ihm bedecken. Ich stelle mir vor, dass er mir dann Stille bringt. So wie er unser ganzes Land befriedet.
Sigurd:
Das Land befriedet? Da spricht der Skalde in dir! Doch ich gebe zu, er wirkt beruhigend.
Eivor:
Wenn alle in völliger Stille dasitzen und dem weichen, flockigen Schnee beim Fallen zusehen würden, wären wir alle glücklicher, glaube ich.
Sigurd:
In einem Bett aus Schnee pflügt es sich schlecht. So viel kann ich sagen.

Clif Hyll[]

Glowecæsterscir
Rosta:
Eivor, hast du gehört? Der König besucht uns morgen. Sigurd wird bei ihm sein.
Eivor:
Vater sprach davon, aber ich kann nicht so oft mit Sigurd spielen. Er stiehlt immer meine Steine und nennt mich Trollzahn.
Rosta:
Ich weiß, wie du es ihm zeigen kannst. Nimm all diese Steine für dein nächstes Steinmännchen. Dann sind keine für ihn übrig.
Eivor:
Ich könnte den größten Steinmann bauen, den er ja gesehen hat. Dann wär er so neidisch.
Rosta:
Nimm die hier. Bring ihn zum Lachen. Und sprach dein Vater auch von Gunnars Armreif?
Eivor:
Nein. Nicht, dass ich wüsste.
Varin:
Dann sprich heute Abend mit ihm. Er hat eine besondere Aufgabe für dich.

Maen Ceti[]

Glowecæsterscir
Eivor:
Sprichst du über meinen Vater?
Sigurd:
Was meinst du?
Eivor:
Was du gerade gesagt hast. Galt das meinem Vater?
Sigurd:
Ich habe nichts gesagt. Wir schweigen, seit wir herkamen.
Eivor:
Lügner. Eben hast du gesprochen, genau wie jetzt.
Sigurd:
Du spinnst. Was hab ich denn gesagt?
Eivor:
Ein Feigling glaubt, er wird als, wenn er allen Kämpfen ausweicht, doch das Alter wird ihn schnell verdorren, mag er auch unberührt von Speeren sein.
Sigurd:
Ich sagte nichts dergleichen, Trollzahn. Da flüstert wohl der Allvater in deinen geschwollenen Kopf.

Torghatten-Fels[]

Hördafylki
Sigurd:
Eivor. Ich habe gehofft, dich hier zu finden. Dir scheint es gut zu gehen. Deine Wunden sind schnell verheilt. Ich hörte, wie mein Vater mit den anderen sprach. Er sagte, du wärst nun sein Kind, also... also bin ich dein Bruder. Du bist in dieser Familie willkommen. Nun werden wir zusammen aufwachsen, zusammen feiern und zusammen durch den Schnee wandern. Ich hoffe, das freut dich. Mich freut es. Was baust du denn da? Zwei Häuser? Oder einen Hügel und einen Berg?
Eivor:
Das ist mein Vater Varin. und das ist Kjötvi der Grausame. (weint)
Sigurd:
Ah...Lehne dich an mich. Ich bringe dich nach Hause.

Heald Tor[]

Hamtunscir
Eivor:
Beschribe es mir, Sigurd. Valhall.
Sigurd:
Also, mein Vater sagt, die Mauern tropfen vor Met, deine Finger singen und Flügel wachsen dir an den Füßen. Edelsteine fallen aus den Mäulern der Wölfe, Butter springt aus dem Fass aufs Brot.
Eivor:
Und der Schlamm riecht nach Lavendel. Das hab ich gehört.
Sigurd:
Ja. Und wenn deine Augen Regen verlangen, sind die Tropfen warm. Sehnt dein Lächeln sich nach Sonne, öffnet sich der Wolkenvorhang. Blutiges, glänzendes, unzerstörbares Valhall. Eines Tages werden unsere Schlachthalme uns dorthin führen, Eivor.
Eivor:
Und mein Vater wird nicht bei uns sein. So viel weiß ich sicher.

Ionhontsiiò:ke[]

Vinland
Sigurd:
Du bist recht gut im Steineschichten. Besser als ich, ich geb's zu.
Eivor:
Ja.
Sigurd:
Das hier ist dein Meisterwerk. Ein Denkmal für die Götter. Bade in ihrem Ruhm und empfange ihre Ehre.
Eivor:
Die Götter haben selten Ehre.
Sigurd:
Also...
Eivor:
Sie leben nie in Frieden. Sie schrecken nicht vor Neid, Wut und Wahnsinn zurück.
Sigurd:
Ja, ja. Sie sind vollkommen.
Sigurd:
Eivor? Eivor, du (Arschloch). Ich weiß, dass du mich hörst.
Eivor:
Was?
Sigurd:
Denkst du oft an deinen Vater? Hältst du ihn für einen Feigling?
Eivor:
Er ist ein Feigling. Das sagen alle. Und nun lebt er bei Hel mit ihren Dienern Ganglati und Ganglöt und der Vorhang Blikjandaböl umgibt sein Bett.
Sigurd:
Du solltes die Ehre zurückgewinnen, die er verlor.
Eivor:
Das werde ich.
Sigurd:
Da bin ich sicher.

Litamjotvid[]

Asgard
Ase Vili:
Die Arbeit ist getan und es ist noch hell. Wir haben uns etwas zu trinken verdient, denke ich. Was sagt ihr, Brüder?
Ase Ve:
Wohlan, wir ertränken unser Werk in Lob. Eine neue Welt, aus altem Fleisch gefertigt!
Ase Vili:
Erinnert ihr euch, wie groß der alte Ymir war, als wir die Arbeit begannen? Sein Leichnam so groß, wie der Tag lang ist, überspannte er den Abgrund Ginnungagap
Ase Ve:
Ja, ih ja. Sein weiches Fleisch, aus dem wir die fruchtbaren Böden schufen.
Ase Vili:
Und sein Blut wurde Weltenmeere und Seen. Ich erinnere mich gut.
Ase Ve:
Für Hügel und Berge stapelten wie seine Knochen.
Ase Vili:
Seinen Bart für die Bäume, sein Haar für das Gras.
Ase Ve:
Seinen kuppelgleichen Schädel öffneten wir für den blauen Himmel über uns, gefüllt mit den Wolken seines Hirns.
Ase Vili:
Eine neue Welt aus den Überresten einer alten! (Prost), Brüder! Ich erhebe mein Horn auf euch beide.
Ase Ve:
Bruder Odin, du bist still. Stimmt etwas nicht? Hat unser Werk kein Lob verdient?

Atgeir[]

Jötunheim