Fandom


(Die Seite wurde neu angelegt: „== Stefano da Bagnone == Stefano da Bagnone (1418-1480) war ein Mönch und Berater von jacopo de' Pazzi. Er war an der Pazzi-Verschwörung beteiligt. Stefano…“)
 
(Stefano da Bagnone)
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Stefano da Bagnone ==
 
== Stefano da Bagnone ==
Stefano da Bagnone (1418-1480) war ein Mönch und Berater von jacopo de' Pazzi. Er war an der Pazzi-Verschwörung beteiligt. Stefano war es, der Lorenzo de' Medici beim Attentat am Dom in den Rücken stach.[[Datei:250px-Zw-thepazziconspirators.png|thumb|Die Pazzi-Verschwörer (Stefano da Bagnone, hinten links)]]
+
Stefano da Bagnone (1418-1480) war ein Mönch und Berater von [[Jacopo de' Pazzi]]. Er war an der [[Pazzi-Verschwörung]] beteiligt. Stefano war es, der [[Lorenzo de' Medici]] beim Attentat am Dom in den Rücken stach.[[Datei:250px-Zw-thepazziconspirators.png|thumb|Die Pazzi-Verschwörer (Stefano da Bagnone, hinten links)]]
   
   
Stefano war für seine Grausamkeiten gegenüber anderen bekannt. Er wurde als Templer Schlächter in Rom ausgebildet.
+
Stefano war für seine Grausamkeiten gegenüber anderen bekannt. Er wurde als [[Templer]] Schlächter in [[Rom]] ausgebildet.
 
Nach der gescheiterten Verschwörung versteckte er sich im Monte Oliveto Maggiore, einem Kloster in der Nähe von San Gimignano. bevor Ezio Stefano tötete, erzählte dieser einem anderen Mönch, das es Gott nicht gäbe.
 
 
   
  +
Nach der gescheiterten Verschwörung versteckte er sich im [[Monte Oliveto Maggiore]], einem Kloster in der Nähe von [[San Gimignano]]. bevor [[Ezio Auditore da Firenze|Ezio]] Stefano tötete, erzählte dieser einem anderen Mönch, das es Gott nicht gäbe.
   
 
== Stefanos letzte Worte ==
 
== Stefanos letzte Worte ==

Version vom 8. Januar 2010, 07:00 Uhr

Stefano da Bagnone

Stefano da Bagnone (1418-1480) war ein Mönch und Berater von Jacopo de' Pazzi. Er war an der Pazzi-Verschwörung beteiligt. Stefano war es, der Lorenzo de' Medici beim Attentat am Dom in den Rücken stach.
250px-Zw-thepazziconspirators

Die Pazzi-Verschwörer (Stefano da Bagnone, hinten links)


Stefano war für seine Grausamkeiten gegenüber anderen bekannt. Er wurde als Templer Schlächter in Rom ausgebildet.

Nach der gescheiterten Verschwörung versteckte er sich im Monte Oliveto Maggiore, einem Kloster in der Nähe von San Gimignano. bevor Ezio Stefano tötete, erzählte dieser einem anderen Mönch, das es Gott nicht gäbe.

Stefanos letzte Worte

Stefano: Nun will ich sehen, wer recht hatte...

Ezio: Wo ist Jacopo?

Stefano: Keine Angst....ich nehme an, sie treffen sich im Schatten der römischen Götter...

Ezio: Ora sei libero dalla paura. Requiescat in pace (Sei frei von deiner Angst. Ruhe in Frieden!)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.