Assassin's Creed Wiki
Advertisement
Assassin's Creed Wiki
"Ich war ein rauflustiges Kind, immer auf der Jagt oder auf dem Meer. Ein wahrer Wildfang, bevor ich zu dieser unerschütterlichen Frau wurde. Dann wurde ich für den Frieden zweier Clans verheiratet. Eine edle Aufgabe, wohl wahr, aber keine, die ich mit selbst erträumt hätte."
―Randvi[Quelle]

Randvi ist die Ehefrau von Sigurd Styrbjörnsson und Schwägerin von Eivor. Zudem ist sie die wichtigste Informationssammlerin des Rabenclans.

Leben[]

Zeit in Nordvege[]

Randvi wuchs in Nordvege auf. Sie war ein rauflustiges Kind war immer auf der Jagd oder auf der Meer. Sie wurde zum Frieden zwischen ihrem Clan und dem Rabenclan mit Sigurd verheiratet.[1] Ein Jahr nach ihrer Hochzeit bricht Sigurd zu einem Raubzug auf. Sie ist zufrieden mit ihrem Leben allein im Rabenclan.[2]

872 greift Eivor gegen Styrbjörns Wille Kjötvi. Randvi versucht einige Tage, Styrbjörns Zorn zu beruhigen. Randvi und der Clan hören, dass Eivor gefangen wird und fürchten, sie sie verloren haben. Sie hören, dass Sigurd sich Stavanger nähert und erwarten, dass er noch am gleichen Tag zurückkehren wird. Als Eivor zurück nach Fornberg kommt, begrüßt Randvi sie am Hafen. Sie warnt Eivor vor dem Styrbjörns Zorn. Der Jarl bespricht sich mit Gudorm. Sie erzählt Eivor und Sigurds baldiger Ankunft. Randvi merkt, dass Eivor abwesend ist. Eivor beschließt, mit Valka zu sprechen.[3] Randvi wartet vor dem Langhaus. Sie lässt Eivor eintreten, sobald Styrbjörn Gudorm verabschiedet hat.[4]

Randvi sieht Sigurds Schiff ankommen und sagt Eivor und Styrbjön Bescheid. Sie gehen zum Hafen und begrüßen Sigurd. Er spricht von den Reichtümern und Geschenken, die er mitgebracht hat und küsst Randvi. Sie bemerkt die Verborgenen und Sigurd stellt ihnen Basim Ibn Ishaq und Haytham vor. Randvi, Eivor und Sigurd gehen zum Langhaus und Styrbjörn begrüßt seinen Sohn. Bei dem Fest zu Sigurds Rückkehr spricht Randvi mit Eivor. Sie freut sich über Sigurds Rückkehr, er kommt ihr nach der langen Zeit jedoch vor wie ein fremder.[2]

Während Sigurd und Eivor Kjötvi töten und miterleben, wie Styrbjörn sein Königreich an Harald gibt, bleibt Randvi in der Siedlung. Sie kehren nach Fornberg zurück und überzeugt Randvi und große Teile des Rabenclans, mit ihm nach Englaland zu gehen und dort ein eigenes Reich zu gründen. Gegen Styrbörns Willen reisen sie ab. Randvi steuert eines der Schiffe mit Basim.[5] Mit ihrer Abreise erkennt Randvi, dass Eivor Sigurd an Führungskraft übertreffen wird.[6]

Zeit in Englaland[]

Nach acht Tagen erreicht der Rabenclan die Küste von Englaland. Sigurd und Eivor fahren mit ihrem Schiff voraus. Bei Sonnenuntergang folgen Randvi ihnen mit den anderen. Sie beginnen, sich im ehemaligen Lager der Ragnarsson einzurichten. Randvi studiert die wenigen Karten, die sie im Langhaus findet. Sie vermutet, das die Ragnarssons weiter nach Mercia vorgedrungen sind. Sie schickt Späher aus, um ihre Vermutung zu bestätigen. Randvi zeigt Sigurd und Eivor den Standort ihrer neuen Siedlung auf einer der Karten. Eivor und Sigurd nennen ihre neue Heimat Hræfnathorp.[7]

Randvi und Eivor besprechen sie Bündniskarte.

Sigurd trägt Randvi auf, ihre Bündnisse in Englaland zu planen und reist ab. Randvi schickt Späher aus und beginnt langsam, das Land zu verstehen. Sie erfährt von ihren Spähern von Jarl Gudrum und Soma in Grantabrycgscir und Ivar und Ubba Ragnarsson in Legracæsterscir. Randvi berichtet Eivor von den möglichen Verbündeten und rät ihr, Haytham sprechen. Er kann ihr bei Bündnissen mit den Städten helfen.[8] Eivor folgt ihren Hinweisen und geht nach Legracæsterscir. Eivor und Sigurd verbünden sich mit Ceolwulf II., dem König von Mercia. Er schickt seinen Sohn Ceolbert nach Hræfnathorp, um ihn zu schützen. Randvi nimmt den Jungen im Kartenraum auf und Randvi beginnt, ihn zu unterrichten. Der Händler Reda trifft in der Siedlung ein und Randvi berichtet Eivor von ihm.[9] Randvi arbeitet viel mit Sunnifa und Norvid, den Spähern des Rabenclans, zusammen.

Nachdem sich Eivor auch mit Soma verbündet hat, feiert der Rabenclan diese ersten Bündnisse. Randvi bittet Eivor, eine Rede zu halten und dem Clan von den Bündnissen zu berichten. Das Fest wird angriffen.[10] Eivor, Randvi und die anderen Krieger des Clans verteidigen die Siedlung. Sie töten die Angreifer. Dag findet einen Überlebenden und bringt ihn zu Eivor und Randvi. Sie erfahren, dass die Angreifer vom Dänen Rued geschickt wurden. Randvi rät Eivor, ihn als Warnung zurück nach East-Engla zu schicken. Dag ignoriert Eivors Entscheidung und tötet den Mann. Er droht Eivor. Randvi rät ihr, nichts auf die leeren Drohungen zu geben.[11] Am nächsten Morgen bricht Eivor nach East-Engla auf. Während Eivors Abwesenheit stirbt Svein. Ceolbert verlässt die Siedlung. Im Auftrag seines Vaters soll er Aldermann von Scrobbescir werden.[12] Randvi beginnt, sich in der Siedlung eingesperrt zu fühlen. Sie verliebt sich in Eivor und versucht, es auf Sigurds Abwesenheit zu schieben. Randvi gesteht sich ihre Gefühle für Eivor ein. Es fällt ihr schwer, Eivor nichts von ihren Gefühlen zu sagen.[13]

Es entsteht ein Streit zwischen Holmgeir und Ruadan. Randvi versucht, sie zu beruhigen. Eivor kehrt aus East-Engla zurück und Randvi bittet sie, ein Urteil zu fällen.[14] Später spricht Eivor mit Randvi und berichtet ihr von den Bündnis mit Oswald. Randvi berichtet Eivor von Ceolberts Abreise und Sveins Tod.[12]

Eivor bemerkt, dass Randvi etwas abwesend ist. Sie spricht Randvi darauf an. Randvi versucht, davon abzulenken, gibt aber zu, dass sie sich in der Siedlung und in ihrem Leben eingesperrt fühlt. Eivor überzeugt sie, mit ihr nach Grantabrycg zu reiten. Randvi genießt es, die Orte aus Eivors Berichten auch selber zu sehen. Sie ist beeindruckt von Grantasæte und überrascht, wie groß Grantabrycg ist. Im Langhaus treffen sie Magni, er vertritt Soma für einige Zeit. Eivor stellt ihm Randvi vor. Magni erzählt, dass sein Pferd von Räubern gestohlen wurde. Bevor Eivor reagieren kann, bietet Randvi an, die Räuber zu töten und Magnis Pferd zurück zu holen.[1]

Eivor ist überrascht von Randvis Vorstellungen von einem gemütlichen Ausflug. Auch sie selber ist davon überrascht. Sie freut sich, einmal wie Eivor die Gegend zu erkunden. Eivor möchte vorsichtige vorgehen, da der Rabenclan Randvi braucht. Randvi verspricht, Eivors Befehle zu befolgen. Eivor und Randvi erreichen das Lager der Räuber. Sie töten die Räuber und bringen Magni sein Pferd zurück. Eivor möchte nach Hræfnathorp zurückkehren, Randvi besteht darauf, in Grantabryg etwas zu trinken. Sie fordert Eivor zu einem Wetttrinken auf.[1]

Nachdem sie sich betrunken haben brechen sie auf. Randvi bittet Eivor, zu einem halb versunkenen Turm zu reiten. Sunnifa hat ihr davon erzählt und sie würde ihn gerne selber sehen. Eivor stimmt zu. Magni verabschiedet sich und lädt Randvi ein, jeder Zeit wieder zu kommen. Randvi stellt fest, dass auf das Angebot möglicherweise bald auf des Angebot zurückkommen muss. Eivor und Randvi brechen auf. Eivor merkt an, dass Randvi wohl Magnis Herz durchbohrt hat. Randvi merkt an, dass es weder das erste, noch das letzte Herz gewesen sein wird. Sie fragt Eivor, ob zwischen ihr und und Soma etwas vorgefallen ist. Eivor verneint die Frage. Randvi stellt fest, dass sie es an Eivors Stelle versucht hätte. Erivor tut so, als hätte sie Randvis letzte Aussage nicht gehört.[1]

Sie erreichen die Ruine des Turms. Randvi ist beeindruckt von dem Anblick und stellt sich vor, er zur Zeit der Römer ausgesehen haben muss. Sie möchte die Aussicht vom Turm aus sehen. Randvi und Eivor schwimmen zu dem Turm und klettern hinauf. Die Aussicht erinnert Randvi in ihr Leben in Nordvege. Eivor stellt fest, dass man in Hræfnathorp nicht sieht, dass Randvi das Herz einer Abenteurerin hat. Randvi erzählt ihr, dass sie rauflustiges Kind war, bevor sie mit Sigurd verheiratet wurde. Sie weiß, dass ihre Hochzeit eine ehrenvolle Aufgabe war, hätte sie sich aber nicht erträumt. Eivor stellt fest, dass Randvi eine große Kriegerin geworden wäre. Sie wären gemeinsam gesegelt, oder hätten gegen einander gekämpft. Ohne ihre Hochzeit mit Sigurd würden ihre Clans sich vielleicht noch immer bekämpfen.[1]

Randvi küsst Eivor

Randvi dankt Eivor für den Tag. Er fühlte sich an wie ein Traum und sie würde ungern daraus erwachen. Eivor sagt ihr, dass sie bleiben können, so lange sie möchte. Randvi küsst Eivor. Sie entschuldigt sich. Eivor sagt ihr, dass sie sich nicht entschuldigen muss. Es tut Randvi leid, dass sie Eivor Sigurd gegenüber in eine schwierige Lage gebracht hat. Eivor vermutet, dass Randvis Handlung an dem Met oder der Luft liegt und wiederholt, dass sie sich nicht entschuldigen muss. Randvi gibt zu, dass sie Eivor schon lange Zeit liebt. Eivor sagt Randvi, dass sie nur eine Freundin in ihr sieht, oder gesteht ihr, dass sie schon lange Zeit das gleiche für sie empfindet. Randvi erzählt ihr, dass sie es ihr schon lange sagen wollte, aber ihre Pflicht sie davon abhielt. Sie dankt Eivor für den Tag. Es bedeutet ihr viel, dass sie ihr ihre Welt gezeigt hat. Eivor küsst Randvi und sie verbringen einige Zeit miteinander. Bevor Eivor erwacht geht Randvi zurück zur Siedlung, um sich wieder ihrer Arbeit zu widmen.[1]

Eivor bricht nach Lunden auf und und kehrt mit einem Bündnis mit Stowe und Erke Bodilsson zurück.[15] Randvi hat eine Nachricht von Sigurd aus Oxenafordscir bekommen und rät Eivor, ihn zu treffen. Einige Zeit später kommt ein Brief von Fulke in Hræfnathorp an. Randvi vermutet, dass etwas nicht nach Plan verlaufen ist und erfährt wenig später von Eivor das Sigurd von Ælfred von Westseaxe gefangen genommen und an Fulke übergeben wurde. Eivor berichtet von dem Bündnis mit Randvi und dass Basim versucht, Fulke zu finden.[16]

Randvi bespricht sich mit Eivor und sie reist nach Scrobbescir. Schon bevor Eivor zurückkehrt, hört Randvi von ihren Spähern von Ceolberts Tod. Eivor kehrt zurück und berichtet Randvi von dem Bündnis mit Deorlaf.[17]

Randvi und Eivor besprechen ihre Entdeckungen in Cænt.

Randvi erhält einen Brief von Basim, er hat Fulke gefunden. Eivor bespricht sich mit Randvi und sie bricht auf. Als Eivor alleine zurückkehrt bekommt Randvi Angst um Sigurd. Eivor berichtet, dass Fulke mit Sigurd nach Sudseaxe entkommen ist. Eivor erzählt ihr davon, dass Fukle Sigurd gefoltert hat und seinen Arm für sie und Basim zurückließ. Sie erzählt ihr, dass sie Angst hat, dass Fulke Sigurd ganz langsam töten wird.[18]

In der Nacht weckt Dag den gesamten Rabenclan und fordert Eivor zum Zweikampf heraus. Er denkt, dass Eivor gar nicht nach Sigurd gesucht hat. Randvi versucht erfolglos, einen Kampf zu verhindern. Dag lässt Eivor keine andere Wahl, als sie zu töten. Eivor schört dem Clan, dass sie Sigurd finden wird. Sie verspricht Randvi, dass sie Sigurd zurückbringen wird.[19]

Randvi erhält eine Nachricht von Birstan, dem Aldermann von Eastseaxe. Sie berichtet Eivor davon. Nach einiger Zeit kommt Eivor zurück und erzählt von dem Bündnis mit Birstan.[20] Nach einiger Zeit kommt Valka in die Siedlung. Randvi freut sich, sie wiederzusehen. [21]

Haytham erfährt, dass Kjötvis Sohn Gorm Kjötvisson in Vinland ist. Randvi findet Nessa, sie verspricht, Eivor nach Vinland zu bringen. Am Hafen gibt Randvi Eivor Händler-Kleidung, damit sie in Vinland weniger auffällig ist. [22] Nach einiger Zeit Eivor zurück, Randvi freut sich, sie wieder zu sehen. Sie bittet Eivor, ihr alles von ihrer Reise zu erzählen. [23]

In Hræfnathorp kommt Hunwald an, er bittet um Eivors Hilfe. Sie berichtet Eivor von ihm. Eivor erfüllt Hunwalds Bitte und kehrt mit einem Bündnis mit Lincolnescir zurück.[24] Eivor möchte nach Eoforwic reisen, um weitere Mitglieder des Ordens der Ältesten zu töten. Randvi kann ihr berichten, dass ihre alten Freunde Hjör Halfsson und Ljufvina Bjarmasdottir in der Stadt sind. Mit der Hilfe ihrer alten Freunde tötet Eivor drei Mitglieder des Ordens und verbündet sich mit Hjör und Ljufvina. Randvi fragt sie, ob sie sich den Verborgenen anschließen möchte, doch sie verneint.[25] Eivor wird von ihrem Helfer, dem armen Mitstreiter Christi nach Wincæster gerufen. Randvi rät ihr zur Vorsicht und Eivor bricht auf. Später berichtet sie Randvi, dass sie mit König Ælfred von Westseaxe den Orden vernichtet hat und dass sie in der Stadt nicht länger willkommen sind.[26]

Randvi hört, dass Eivors Freund Vili Hemingsson in Snotingahamscir ist. Er lädt sie zu einem Festmahl ein und Eivor folgt dem Ruf. Nach ihrer Rückkehr berichtet Eivor Hemings Tod und einem Bündnis mit Snotingahamscir.[27]

Basim erwartet Eivor in Sudseaxe. Randvi benachrichtigt Eivors Verbündete und Eivor bricht auf.[28] Während Eivors Abwesenheit reist Gunnar nach Glowecæsterscir ab, um seine Brigit zu finden.[29] Sigurd kehrt mit Basim zurück. Er spricht nicht mit Randvi und ist jähzornig. Der Rabenclan feiert ein Fest zu Sigurds Ehren. Er ist schlecht gelaunt. Eivor trifft ein und Randvi versucht, sie zurückzuhalten.[30]

Randvi bittet Eivor, mit Sigurd zu sprechen.

Eivor begrüßt Sigurd. Er behauptet, dass Eivor sich Zeit mit seiner Rettung gelassen hat, weil es ihr gefallen hat, an seiner Stelle den Clan zu führen. Er erinnert sie daran, dass sie Zweifler wie Dag getötet hat. Eivor beteuert, dass Dag ihr keine Wahl lies und bittet Randvi, es Sigurd zu sagen. Sigurd glaubt nicht, dass sie ihm die Wahrheit sagen wird. Er schreit Eivor an und verlässt das Langhaus. Randvi bittet Eivor, ihn zu beruhigen. Eivor bittet Randvi, Geduld mit Sigurd zu haben. Randvi hofft, dass sich Sigurd erholen wird und mit ihnen über seine Erlebnisse sprechen wird. Wenn Randvi und Eivor zusammen sind, beschließen sie, es vor Sigurd geheim zu halten, bis es ihm besser geht.[30] Nach einem Gespräch mit Eivor verschwindet Sigurd wortlos in seinem und Randvis Zimmer. Am Morgen überlegt Randvi, ob Sigurd von ihrer Beziehung mit Eivor weiß. Da Sigurd sie nicht darauf angesprochen hat vermutet Eivor, dass er nichts davon weiß.[31]

Randvi erhält eine Nachricht von Halfdan Ragnarsson, er bittet darum, Eivor zu treffen. Eivor erfüllt seine Bitte.[32] Holmgeir ist der Grund für einen weitern Streit. Er hat Gudrun bestohlen und Randvi versucht, sie zu beruhigen. Randvi möchte Sigurd nicht stören und bittet die zurückkehrende Eivor, ein weiteres Urteil zu sprechen. Randvi überzeugt Eivor und sie stimmt zu. Sigurd unterbricht Eivor und richtet selber über Holmgeir.[33] Randvi dankt Eivor dafür, dass sie für Sigurd einspringen wollte. Sigurd war schon früher angespannt, besorgt und ängstlich, aber niemals so wie seit seiner Rückkehr. Randvi und Eivor hoffen, dass sich Sigurd wieder erholen wird. Eivor berichtet Randvi von ihrem Treffen mit Halfdan.[34] Eivor bricht nach Glowecæster auf. Sie kehrt mit einem Bündnis mit Aldermann Tewdwr und Gunnar und seiner Verlobten Brigit zurück.[35]

Sigurd und Eivor wollen nach Nordvege zurückkehren. Randvi berichtet, dass sie Sigurds Vater Styrbjörn in einer Schenke in Alrekstadir ist. Sie bittet Eivor, auf sie beide aufzupassen und sie brechen auf.[36]

Der Rabenclan begrüßt Eivor als Jarlskona.

Es gibt ein Fest in Hræfnathorp. Während der restliche Clan das Langhaus verlässt bleibt Randvi in ihrer Kammer. Sie hört die Stimmen von Eivor und Sigurd und geht zu ihnen. Randvi freut sich, sie wiederzusehen und begrüßt sie. Sie sieht, dass Eivor auf dem Stuhl des Jarls sitzt. Dieses Recht gebührt nur dem Jarl, der ihres Wissens, Sigurd ist. Sie sieht fragend zwischen Eivor und Sigurd hin und her. Eivor fühlt sich unbehaglich und Sigurd nickt Randvi zu. Sie versteht, dass er zurückgetreten ist und Eivor zur Jarlskona des Rabenclans gemacht hat. Tova Sveinsdottir ruft den Rabenclan zusammen und betritt mit den anderen Bewohnern der Siedlung das Langhaus. Randvi sagt zu Eivor, dass ihr Geheimnis nicht länger sicher ist und stellt sich neben sie. Sie bittet den Clan, Eivor als ihre Jarlskona zu begrüßen und bittet Eivor, ein paar Worte an den Clan zu richten. Eivor folgt der Bitte.[37]

Wenn Eivor ohne Sigurd zurückkehrt hört Randvi sie. Sie sieht Eivor auf dem Boden sitzen und fragt sie nach Sigurd. Randvi fordert Eivor auf, aufzustehen und sich auf den Stuhl des Jarls zu setzten, der nur ihr gehört. Sie merkt an, dass der Stuhl zu ihr passt.[37]

Randvi und Sigurd lösen ihre Ehe auf. Sie verehren einander und versuchten lange, ihre Unterschiede und Schwächen zu lieben, schafften es aber nicht. Randvi spricht mit ihm nicht über ihre Gefühle zu Eivor, vermutet aber, dass er davon weiß. Wenn Randvi mit Eivor zusammen ist erzählt sie Sigurd davon.[6]

Randvi rät Eivor, Gudrum und Ubba Ragnarsson in Hamtunscir im Kampf gegen Ælfred zu helfen. Eivor bricht auch und Randvi benachrichtigt Eivors Verbündete. Nach dem Sieg kehrt Eivor nach Hræfnathorp zurück. Randvi rät Eivor, sich auszuruhen.[38]

Randvi und Eivor unterhalten sich.

Etwas später findet die Hochzeit von Gunnar und Brigit statt. Nachdem Eivor sie verheiratet hat bedeutet Randvi Eivor, ihr zu folgen und wartet etwas abseits auf sie. Eivor folgt ihr und Randvi freut sich, dass sie ihr Gesellschaft leistet. Randvi freut sich, dass die Hochzeit dem ganzen Clan eine Verschnaufpause bringt. Sie bittet Eivor, ein Stück mit ihr zu gehen. Eivor folgt ihr. Randvi erzählt ihr, dass sie schon seit dem Tag, an dem sie Nordvege verließen wusste, dass Eivor Sigurd an Führungskraft übertreffen würde. Sie erkennte, dass es in ihrer Natur lag, Menschen anzuführen. Sie sagte es nicht früher, weil Eivor ihr nicht zugehört hätte. Randvi dankt Eivor, für alles, was sie für den Clan getan hat. Eivor sagt, dass sie und der Clan mehr für sie getan haben, als sie jemals zurückgeben kann. Randvi erzählt ihr, dass Sigurd und sie ihre Ehe aufgelöst haben. Sie lieben sich, aber nicht als Ehemann und Ehefrau. Randvi weiß, dass sich Sigurd nach etwas sehnt, das ihm kein Mann und keine Frau geben kann. Eivor frag Randvi, wonach sie sich sehnt. Randvi antwortet, dass sie mit Eivor und dem Clan alles hat, was sie braucht. Eivor freut sich, dass Randvi zufrieden ist, oder gesteht ihr, dass sie sie liebt. Wenn Randvi schon mit Eivor zusammen ist küssen sie sich.[6]

Eivor dankt Randvi für ihre Arbeit im Rabenclan und ist froh, sie als Freundin zu haben. Randvi versichert ihr, dass sie immer Eivors Freundin sein wird und mit ihr an ihrer Seite glücklich ist.[6]

Eivor und Randvi küssen sich.

Eivor sagt Randvi, dass sie sie schon lange liebt. Um Sigurd nicht zu verraten, hat sie es ihr nie gesagt. Randvi küsst Eivor. Randvi fürchtete, dass Eivor sie als eine Frau sieht, die sich nach der Zuneigung ihres Mannes sehnte und nur die Einsamkeit sie antrieb. Sie sagt ihr, dass sie sich nur nach Eivor gesehnt hat. Randvi vermutet, dass es Sigurd nicht überraschen sein wird und er schon lange vermutete, dass sie Eivor liebt. Randvi schlägt vor, ihm nach der Feier davon zu erzählen. Randvi möchte zur Feier zurückgehen. Sollte Brigit eine Rede halten möchte sie sie nicht verpassen. Eivor ist verwundert, da sie schon seit Glowecæsterscir kein Wort von ihr versteht. Randvi ist verwundert. Sie versteht Brigits Dialekt, und findet, dass sie sich poetisch ausdrückt. Sie gehen zurück zur Feier.[6]

Persönlichkeit[]

Randvi ist die ruhige Informationssammlerin des Rabenclans und eine starke Kriegerin. Sie kann ihre Gefühle gut verstecken. Ihre Liebe für Eivor hielt sie jahrelang vor ihr und Sigurd geheim.

Datenbank[]

Randvis Liebe für ihren Mann Sigurd drückt sich auf dieselbe Weise aus, wie die der meisten im Rabenclan: Bewunderung aus der Ferne. Aufgrund der Zeit, die Sigurd während ihrer arrangierten Ehe auf Reisen verbringt, sind die beiden in vielerlei Hinsicht noch Fremde. In ihrem Herzen ist Randvi jedoch Pragmatikerin, die durch die schwere Geschichte ihres Volkes weiß, dass es viel schlimmere Schicksale als eine Zweckehe gibt.

Galerie[]

Auftritte[]

Assassin’s Creed Valhalla

Quellen[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Assassin’s Creed Valhalla - Grantige Aussichten
  2. 2,0 2,1 Assassin’s Creed Valhalla - Die Rückkehr des Prinzen
  3. Assassin’s Creed Valhalla - Durch Ehre gebunden
  4. Assassin’s Creed Valhalla - Familienangelegenheiten
  5. Assassin’s Creed Valhalla - Die Wogen des Schicksals
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 Assassin’s Creed Valhalla - Schmiedefeuer und Flamme
  7. Assassin’s Creed Valhalla - Der Schwanenweg nach Hause
  8. Assassin’s Creed Valhalla - Bündniskarte
  9. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Legracæsterscir
  10. Assassin’s Creed Valhalla - Ein Hoch auf unseren Erfolg
  11. Assassin’s Creed Valhalla - Ungebetene Gäste
  12. 12,0 12,1 Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu East-Engla
  13. Assassin’s Creed Valhalla - Gekritzel von Randvi
  14. Assassin’s Creed Valhalla - Mähne und Schweif
  15. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Lunden
  16. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Oxenafordscir
  17. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Scrobbescir
  18. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Cænt
  19. Assassin’s Creed Valhalla - Ein Sturm braut sich zusammen
  20. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Eastseaxe
  21. Assassin’s Creed Valhalla - Eine weise Freundin
  22. Assassin’s Creed Valhalla - In fremden Landen
  23. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Vinland
  24. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Lincolnescir
  25. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Eoforwic
  26. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Wincæster
  27. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Snotingahamscir
  28. Assassin’s Creed Valhalla - Räuber des Südens
  29. Assassin’s Creed Valhalla - Die erste Nacht von Samhain
  30. 30,0 30,1 Assassin’s Creed Valhalla - Von allem, das vergangen ist ...
  31. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Sudseaxe
  32. Assassin’s Creed Valhalla - Krieg im Norden
  33. Assassin’s Creed Valhalla - Schuld und Segel
  34. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Eoforwicscir
  35. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Glowecæsterscir
  36. Assassin’s Creed Valhalla - Der Weg nach Valhall
  37. 37,0 37,1 Assassin’s Creed Valhalla - Eine ruhige Heimkehr
  38. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Hamtunscir
Datenbank: Assassin's Creed Valhalla
Regionen
Norwegen - Northumbria - Mercia - East-Engla - Wessex - Vinland - Asgard - Jötunheim - York - London - Winchester - Irland - Frankenreich
Schauplätze
Hræfnathorp - Siedlungserweiterung - Bruderschaftshäuser - Yggdrasil - Unterkünfte der Isu - Repton - Wald von Dalbi - Wald von Scirwudu - Der Ælfwald - Chiltern Hills - Wald von Epping - Wishtman-Wald - Insel Wiht - Cyning Vale - Long Man - Der Weald - Die Sieben Schwestern - Camber Sands - Æld Wyrm - Kreidefelsen von Dover - Der Hadrianswall - Stiperstone-Hügel - Wald von Theodford - Hwithors - Binn Ghulbain - Dammweg des Riesen - Tara (Hügel) - Bru na Boinne - Armagh - Hugarheim - Freyjas Höhle - Der Raum Melun - Paris - Evrecin - Amienois - Evreux - Aquila
Kultur und Geschichte
Ciaras Lied des Lia Fail - Ciaras Lied für Flann
Personen
Sigurd Styrbjörnsson - Basim Ibn Ishaq - Ælfred - Ivar und Ubba - Randvi - Gunnar - Dag - Valka - Haytham - Styrbjörn - Harald - Soma - Galin - Birna - Lif - Fulke - Halfdan - Faravid - Ricsige - Geadric - Eadwyn - Ceolbert - Ceolwulf II. - Leofrith - Burgred - Rhodri - Deorlaf - Angharad - Cynon - Tewdwr - Modron - Gwenydd - Stowe - Erke - Kjötvi - Ljufvina Bjarmasdottir - Hjör - Vili - Heming - Tryggvi - Hunwald - Acha - Herefrith - Ælfgar - Rued - Brodir und Broder - Oswald - Valdis - Finn - Cynebert - Birstan - Estrid - Alfida - Hrolf - Gudrum - Godwin - Hyrrokkin - Angrboda - Odin - Loki - Thor - Tyr - Freyja - Ivaldi - Gunnlöd - Fenrir - Der Baumeister - Suttung - Ratatösk - Die Töchter Lerions - Ragnar Lodbrok - Ragnar Lodbroks verlorene Drengir - Azar - Barid mac Imair - Sigfröd - Flann Sinna - Ciara ingen Medba - Eogan mac Carthaigh - Deirdre na Linni - Balar - Hildiran - Toka - Karl der Dicke - Richardis - Sigfred - Graf Odo - Bischof Gauzelin - Bernard - Piers - Ebel - Engilwin - Kleine Mutter
Gruppierungen
Räuber - Wikinger - Sachsen - Britonen - Pikten - Jötnar - Die Eiferer - Rotinonhsión:ni - Die Verborgenen - Der Orden der Ältesten - Die Iren - Flanns Heer - Druiden-Anwärter - Die Kinder der Danu - Das fränkische Militär - Fränkische Adelige - Bellatores Dei - Fränkische Rebellen
Gegner
Schütze - Speerträger - Goliath - Standartenträger - Gedriht - Clansmann - Kreuzbogenschütze - Huskarl - Miliz - Feuerteufel - Plünderer - Schurken - Berserker - Trauerbringer - Schleuderer - Ceorl - Waffenknecht - Wikinger - Ebermeister - Verteidiger - Macbeth - Bannerherr - Wolfsstümer - Wolfszauberin - Giftdruide - Kopfjäger - Druidenbeschwörer - Eberdruide - Feuerdruide - Werwolf - Leichte Kavallerie - Panzerreiter
Bewohner
Alwin - Alvis - Aki - Arth - Azar - Basim - Bertham - Bragi - Brigit - Bronsson - Brun - Ceolbert - Dag - Eira - Eivor - Eydis - Gudrun - Gudmund - Gunnar - Haytham - Hildiran - Holmgeir - Hunwald - Kari - Knut - Leofric - Mayda - Mertron - Mundi - Nessa - Norvid - Octavian - Olsson - Petra - Piers - Randvi - Reda - Rima - Ruadan - Runa - Sigurd - Sölva - Svanhild - Svæina - Sunnifa - Svein - Tekla - Thorbjörn - Thyrvi - Tova - Vagn - Valka - Vögg - Winfrid - Wealh - Yanli
Jomswikinger
Birna - Björn - Finn - Hrolf - Vili
Gebäude
Schmiede - Bruderschaftshaus in Hræfnathorp - Stall und Vogelhaus - Handelsposten - Kriegerlager - Tätowierwerkstatt und Barbier - Schiffswerkstatt - Museum - Jagdhütte - Fischerhütte - Bäckerei - Brauerei - Hütte der Seherin - Kartenmacher - Viehhof - Getreidehof - Geflügelhof - Haus von Alvis und Holmgeir - Karis Haus - Maydas Haus - Haus von Hunwald und Svanhild - Jomskai - Jomswikingerhalle - Irischer Außenposten - Hildirans Haus - Gästehaus
Advertisement