"Ich bin ein Assassine, ausgebildet in der Kunst, die Entwicklung der Menschheit zu beschützen.

"

―Machiavelli zu Ezio bei ihrer ersten Begegnung.

Niccolò Machiavelli war ein Assassine und gilt als einer der ersten Begründer der modernen Politik.

Story[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Assassin's Creed II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ging 1488 mit den anderen Assassinen nach Venedig und kämpfte um den Edensplitter. Während des Angriffs auf Forlì unterstützte er Caterina Sforza und Ezio Auditore da Firenze bei der Verteidigung der Stadt. Später während des Fegefeuers der Eitelkeiten war er in Florenz und half Ezio Auditore.

Brotherhood[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Brotherhood wurde er von Cesare Borgia eingeladen und arbeitete eng mit Leonardo da Vinci zusammen. Außerdem verschaffte er Ezio das Quartier auf der Tiberinsel. Er empfing die Brieftauben vom Taubenschlag, die Ezio losschickte, um die Assassinen aufzurüsten.

Weiterhin wurde er von La Volpe verdächtigt, ein Überläufer auf die Seite der Borgias zu sein. Dieser Verdacht eskalierte immer mehr, bis La Volpe schließlich versuchte, Niccoló umzubringen. Doch Ezio konnte La Volpe aufhalten und beweisen, dass Niccolò unschuldig war.

Embers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Embers erfährt man, dass Niccoló ein Stück geschrieben hatte, das sich Sofia mit Ezios Kindern ansah. Später, nachdem Ezio in Florenz angegriffen wurde, schickte Ezio Sofia und die Kinder zu Niccoló damit ihnen nichts passiert.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Assassins Creed II trägt Machiavelli eine einfache schwarze Robe mit rotem Untergewand. In Brotherhood dominiert immernoch das Schwarz, dennoch ist die Kleidung eleganter und weist ihn mehr als Edelmann aus.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niccoló war ein meisterlicher Assassine. Er führte die Bruderschaft nach dem Tode Mario Auditores drei Jahre lang, danach trat er das Amt an Ezio Auditore ab. Er wirkt oft herablassend aber dennoch respektiert er jeden. Es ist sehr schwer ihn aus der Fassung zu bringen, da er sehr ruhig ist.

Durch seinen Hang nicht jeden in seine Belange einzuweihen, wirkt er geheimniskrämerisch was u.a. den Unmut von La Volpe auf sich zieht, da er Niccolò verdächtigt für die Templer zu arbeiten. Zu mal dieser tief beindruckt von Cesare Borgia war.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Niccolò Machiavelli ist derjenige, der Claudia Auditore zur Assassinin vereidigt.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.