Assassin's Creed Wiki
Advertisement

Die Muskete ist ein schweres, langes Vorderladergewehr mit glattem Lauf.

Funktionsweise[]

Für einen Schuss wurde die Waffe mit Schwarzpulver, dem kugelförmigen Projektil und anfänglich mit einem Schusspflaster geladen und das Ganze mit dem Ladestock festgestopft.

Am hinteren Ende des Laufes war außen eine Zündpfanne angebracht, welche durch eine Bohrung mit dem Innern des Laufes verbunden war. Auf die Zündpfanne schüttete man fein gemahlenes Schwarzpulver (sogenanntes Zündkraut).

Das Zündkraut wurde beim Schuss mit einer brennenden Lunte entzündet, bei den späteren Modellen mit Steinschloss übernahm dies ein Feuerstein. Die Flamme des verbrennenden Zündkrautes schlägt durch die Bohrung im Lauf bis zur Treibladung aus Schwarzpulver und zündet diese. Durch die Gase wird die Kugel aus dem Lauf getrieben.

Assassin's Creed III, VI & Rogue[]

Die Muskete tauchte das erste mal in Assassin's Creed III auf. Man konnte es entweder von getöteten Wachen abnehmen oder aus Waffenlagern in Forts.

In Assassin's Creed: Black Flag sowie auch in Assassin's Creed: Rogue konnte man genau so wie in Assassins Creed III die Muskete von getöteten Wachen abnehmen.

Galerie[]

Advertisement