Assassin's Creed Wiki
Advertisement

Monmouth ist ein Jagdrevier aus Assassin’s Creed III, welches im Südwesten des Grenzlandes zu finden ist.

Allgemeines[]

Monmouth ist ein Jagdrevier mittlerer Größe und das südlichste im Grenzland.

Es zeichnet sich vor allem durch einen lichten Laub- und Mischwald aus, der sich fast über das gesamte Gebiet erstreckt. Die Dichte der Bewaldung nimmt dabei immer weiter ab, je mehr man nach Süden kommt.

Die Gebiete an der Küste im Süden sind stark vom Menschen besiedelt. Hier findet man Siedlungen, Felder und Viehherden. Ganz im Süden schließt Monmouth an der Atlantikküste ab, wobei es noch zwei kleinere Inseln vor der Küste gibt. Die Küste besteht zum einen aus Felsklippen und zum anderen aus Strandabschnitten.

Es fließen zwei Flüsse durch Monmouth die beide in den Atlantik münden. Einer der Flüsse bildet die Ostgrenze des Jagdreviers.

Orte[]

Im Südosten befindet sich die große und weitläufige Siedlung Monmouth. Nahe des Ortes findet man außerdem noch weitere Häuser sowie eine Wassermühle und eine Schiffsanlegestelle. Im Südwesten liegt die Festung Fort Monmouth und etwas davon entfernt noch eine einzelne Taverne.

Jagd[]

AC3 Wapiti AC3 Waschbär AC3 Hase AC3 Fuchs

Weiteres[]

Desweiteren befinden sich in Monmouth:

Galerie[]

Advertisement