Assassin's Creed Wiki
Advertisement
Smallwikipedialogo

Masyaf ist eine Hochburg der Syrische Assassinenbruderschaft im Mittelalter.

Lage[]

Die Burg liegt abgelegen und wurde aus Felsen errichtet. Es gibt nur einen schmalen Zugang zur Burg, wodurch sie leicht zu verteidigen ist.

Vor der Festung liegt das Dorf Masyaf. Die Assassinen beschützen das Dorf Masyaf, sowie die umliegenden Dörfer und werden als Dank von ihnen versorgt. Das Dorf Masyaf wird zusätzlich von einem Palisadenwall geschützt, welcher die Befestigung der Burg weiter verstärkt. Bei Angriffen kann die Bevölkerung des Dorfes Schutz im Innenhof der Burg suchen.

Nutzen[]

Neben Alamut ist Masyaf im Mittelalter die wichtigste Hochburg der Assassinen in der Region. Die Burg wird für die Ausbildung und das Training der Assassinen und Novizen genutzt. Von seinen Räumen in der Burg plant der Mentor die Aufträge der Assassinen.

Geschichte[]

Belagerung durch die Sarazenen[]

1176 greift Salah Al'Din Masyaf an. Durch die Lage der Burg können die Assassinen den Angriff abwehren. Nach der Hinrichtung des Assassinen Umar Ibn-La'Ahad ziehen die Sarazenen ab.

Belagerungen durch die Templer[]

1189 wird die Burg von Templern angegriffen. Der Assassinen Haras verrät die Assassinen und lässt die Angreifer in die Burg. Er nimmt Al Mualim und drei weitere Assassinen gefangen. Altaïr Ibn-La'Ahad verhindert Al Mualims Hinrichtung und tötet Haras. Es gelingt, die zurückbleibenden Templer zu besiegen.

1191 belagern die Templer Masyaf zum zweiten Mal. Ihr Anführer Robert de Sablé fordert den Edenapfel, den ihm der Assassine Malik Al-Sayf gestohlen hat. Altaïr löst eine vorbereitete Falle aus und vertreibt die Assassinen ein zweites Mal.

Unter Altaïrs Führung[]

Einige Zeit später nutzt Al Mualim Altaïrs Abwesenheit, um alle Assassinen und die Bewohner des Dorfes mit dem Edenapfel zu kontrollieren. Altaïr kehrt zurück, tötet Al Mualim, befreit die Assassinen und Dorfbewohner und wird selber Mentor der Assassinen.

In den Folgenden Jahren führt Altaïr die Bruderschaft zu neuer Größe. Während einer langen Reise verliert Altaïr die Burg an Abbas Sofian. Unter Abbas' Führung verliert die Bruderschaft ihre Stärke.

Aufgabe der Burg[]

„Er (Altaïr) erkannte als erster den Unsinn so einer Burg. Sie wurde zum Symbol für Arroganz und Wegweiser für all unsere Feinde.“
Ezio über Masyaf Eine Heimkehr

1247 erobert Altaïr die Burg zurück und tötet Abbas. Er stärkt die Bruderschaft und lässt eine Bibliothek unter der Burg bauen. Altaïr erkennt, dass Masyaf ein Leuchtfeuer für ihre Feinde ist und schickt die meisten Assassinen fort.

1257 droht ein Angriff von Khan Hulagu. Altaïr lässt seine Bücher fortbringen und die letzten Assassinen abreisen. Er schließt sich selber mit dem Edenapfel in seiner Bibliothek ein. Die Mongolen finden Masyaf verlassen vor und nehmen es für die Templer ein.

Renaissance[]

In den Folgenden Jahrhunderten besetzen die Templer die Festung. Sie entdecken den Zugang zu Altaïrs Bibliothek, können sie jedoch nicht öffnen.

Auf der Suche nach der Bibliothek reist der Assassinen Ezio Auditore da Firenze 151 nach Masyaf. Er wird von den Templern überrascht und kann nur knapp fliehen. Auf der Suche nach den Schlüsseln zu Altaïrs Bibliothek reist er nach Konstantinopel, wo er die Templer besiegt.

Die Templer geben Masyaf auf und 1512 kehrt Ezio mit Sofia Sartor und den Masyaf-Schlüssel, die die Bibliothek öffnen, zurück. Ezio betritt die Bibliothek, findet den Edenapfel, lässt ihn jedoch zurück. Danach verlassen Ezio und Sofia die Burg wieder.

Galerie[]

Trivia[]

  • In der Realität hatten die Assassinen auch in Masyaf ihre Festung.

Auftritte[]

Die Hauptschauplätze in Assassin’s Creed: Revelations
Konstantinopel | Kappadokien | Masyaf
Advertisement