Fandom


Zeile 1: Zeile 1:
== {{Stub}}Persönlichkeit ==
+
{{Infobox-Charakter
[[Datei:180px-Marcobarbarigo.png|thumb|left|Marco trifft sich mit anderen Templern in Venedig]]Marco Barbarigo (1413-1485) war der Cousin von Silvio Barbarigo, ältere Bruder von Agostino Barbarigo (dem auf ihn folgendem Dogen von Venedig), mit Emilio Barbarigo verwandt und ein Templer.
+
|Name=Marco Barbarigo
+
|Bild=180px-Marcobarbarigo.png
+
|Bildgröße=250px
+
|Farbe=
Er gehörte einer reichen und mächtigen Familie an. Da Marco seit jungen jahren ein Tyrann war, verwendete er dies um zu bekommen, was er wollte.
+
|Geschlecht=Männlich
+
|Haare=Schwarz-Grau
Marcos Frau, Carlotta, war zuvor mit seinem Leibwächter und engem Freund, Dante Moro, verheiratet.
+
|Augen=
+
|Meister=[[Rodrigo Borgia]]
Da im Katholizismus eine Ehe dauert, bis das der Tod das Paar scheide und Marco ein guter Katholik ist, inszenierte er ein Attentat auf Dante Moro, da er Carlotta unbedingt für sich haben wollte. Doch Dante Moro überlebte das Attentat, jedoch mit einem schweren Hirnschaden.
+
|Schüler=
+
|Familie=*[[Silvio Barbarigo]] (Cousin)
Da Dante nun den Verstand eines Kindes hatte, zwang ihn Marco die Ehe zu annullieren, nahm Carlotta als Frau und stellte Dante als seinen persönlichen Leibwächter ein.
+
*[[Agostino Barbarigo]] (jüngerer Bruder)
+
*[[Emilio Barbarigo]]
Das erste Mal taucht Marco zusammen mit Dante, Carlo Grimaldi, Silvio Barbarigo und Rodrigo Borgia in Venedig auf, wo sie durch die Stadt gehen und ihren Plan besprechen.
+
*[[Carlotta Barbarigo]] (Ehefrau)
+
|Merkmale=
Der Plan beinhaltet den aktuellen Dogen zu vergiften und durch Marco ersetzen zu lassen.
+
|Geburt=1413
+
|Tod=1485
Der Plan gelingt und Marco wird zum neuen Dogen von Venedig.
+
|Heimat=[[Italien]]
+
|Beruf=[[Doge]]
Ein Jahr später kehrt [[Ezio Auditore da Firenze]] zur Karnevalszeit nach Venedig zurück um Marco zu töten, da dieser sich nur ausserhalb des Pallazzo am Karneval zeigt.
+
|Zugehörigkeit=[[Templer]]
+
}}
Ezio gewinnt die Goldene Maske bei verschiedenen Karnevalsspielen und erhält somit Zugang zu Marcos Karnevalsfeier.
+
Marco Barbarigo (1413-1485) war der Cousin von [[Silvio Barbarigo]], ältere Bruder von [[Agostino Barbarigo]] (dem auf ihn folgendem Dogen von Venedig), mit [[Emilio Barbarigo]] verwandt und ein [[Templer]]. Er gehörte einer reichen und mächtigen Familie an. Da Marco seit jungen jahren ein Tyrann war, verwendete er dies um zu bekommen, was er wollte. Marcos Frau, [[Carlotta]], war zuvor mit seinem Leibwächter und engem Freund, [[Dante Moro]], verheiratet. Da im Katholizismus eine Ehe dauert, bis das der Tod das Paar scheidet und Marco ein guter Katholik ist, inszenierte er ein Attentat auf [[Dante Moro]], da er [[Carlotta]] unbedingt für sich haben wollte. Doch [[Dante]] überlebte das Attentat, jedoch mit einem schweren Hirnschaden. Da [[Dante]] nun den Verstand eines Kindes hatte, überredete ihn Marco die Ehe zu annullieren, nahm [[Carlotta]] als Frau und stellte [[Dante]] als seinen persönlichen Leibwächter ein. Das erste Mal taucht Marco zusammen mit [[Dante]], [[Carlo Grimaldi]], [[Silvio Barbarigo]] und [[Rodrigo Borgia]] in [[Venedig]] auf, wo sie durch die Stadt gehen und ihren Plan besprechen. Der Plan beinhaltet den aktuellen Dogen zu vergiften und durch Marco ersetzen zu lassen. Der Plan gelingt und Marco wird zum neuen [[Doge]]n. Ein Jahr später kehrt [[Ezio Auditore da Firenze]] zur [[Karneval]]szeit nach [[Venedig]] zurück um Marco zu töten, da dieser sich ausserhalb des Pallazzo nur an [[Karneval]] zeigt. [[Ezio]] gewinnt die Goldene Maske bei verschiedenen Karnevalsspielen und erhält somit Zugang zu Marcos Karnevalsfeier. Als Marco auf dem Schiff seine Rede hält, wird er von [[Ezio]] mit der versteckten Pistole erschossen.
 
Als Marco auf dem Schiff seine Rede hält, wird er von Ezio mit der versteckten Pistole erschossen.
 
 
 
 
== Abschliessende Worte==
 
 
 
 
 
 
 
 
   
  +
==Marcos letzten Worte==
 
'''Marco:''' Nein, es ist zu früh. ich bin nicht bereit.
 
'''Marco:''' Nein, es ist zu früh. ich bin nicht bereit.
   
'''Ezio:'''   Das sind wir selten. Che la morte non sis crudele. Requiescat in pace! (Der Tod ist nicht unfreundlich. Ruhe in Frieden!)
+
'''Ezio:''' Das sind wir selten. Che la morte non sis crudele. Requiescat in pace! (Der Tod ist nicht unfreundlich. Ruhe in Frieden!)
== Anhang ==
 
Marco Barbarigo wird in Assassins Creed Lineage gespielt von Frank Fontaine[[Datei:180px-Marcolineage.png|thumb|Marco spricht zu seinem Boten]]
 

Version vom 6. Januar 2010, 11:02 Uhr

Marco Barbarigo (1413-1485) war der Cousin von Silvio Barbarigo, ältere Bruder von Agostino Barbarigo (dem auf ihn folgendem Dogen von Venedig), mit Emilio Barbarigo verwandt und ein Templer. Er gehörte einer reichen und mächtigen Familie an. Da Marco seit jungen jahren ein Tyrann war, verwendete er dies um zu bekommen, was er wollte. Marcos Frau, Carlotta, war zuvor mit seinem Leibwächter und engem Freund, Dante Moro, verheiratet. Da im Katholizismus eine Ehe dauert, bis das der Tod das Paar scheidet und Marco ein guter Katholik ist, inszenierte er ein Attentat auf Dante Moro, da er Carlotta unbedingt für sich haben wollte. Doch Dante überlebte das Attentat, jedoch mit einem schweren Hirnschaden. Da Dante nun den Verstand eines Kindes hatte, überredete ihn Marco die Ehe zu annullieren, nahm Carlotta als Frau und stellte Dante als seinen persönlichen Leibwächter ein. Das erste Mal taucht Marco zusammen mit Dante, Carlo Grimaldi, Silvio Barbarigo und Rodrigo Borgia in Venedig auf, wo sie durch die Stadt gehen und ihren Plan besprechen. Der Plan beinhaltet den aktuellen Dogen zu vergiften und durch Marco ersetzen zu lassen. Der Plan gelingt und Marco wird zum neuen Dogen. Ein Jahr später kehrt Ezio Auditore da Firenze zur Karnevalszeit nach Venedig zurück um Marco zu töten, da dieser sich ausserhalb des Pallazzo nur an Karneval zeigt. Ezio gewinnt die Goldene Maske bei verschiedenen Karnevalsspielen und erhält somit Zugang zu Marcos Karnevalsfeier. Als Marco auf dem Schiff seine Rede hält, wird er von Ezio mit der versteckten Pistole erschossen.

Marcos letzten Worte

Marco: Nein, es ist zu früh. ich bin nicht bereit.

Ezio: Das sind wir selten. Che la morte non sis crudele. Requiescat in pace! (Der Tod ist nicht unfreundlich. Ruhe in Frieden!)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.