Malfatto ist ein Multiplayer-Charakter aus Assassin’s Creed: Brotherhood. Er ermordet sein Opfer mit der Spritze, die mit Gift gefüllt und tödlich ist. Am meisten bringt er jedoch junge Frauen um.

Storymodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Project Legacy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malfatto in den Gassen Roms

Fiora Cavazza soll Malfatto ein Dokument überbringen, wobei sie nicht ahnt, dass es der Befehl von Cesare ist, Fiora umzubringen. Fiora sucht zusammen mit einer zweiten Kurtisane Malfatto auf, doch sie werden getrennt und Fiora findet nur noch den Körper des ermordeten Mädchens. Malfatto hatte zugeschlagen.

Nachdem Fiora wieder in ihr Haus zurückgekehrt war, wurde sie von Malfatto überrascht und vergiftet. Dennoch zwang sie den Mörder zur Flucht, weil sie ihm den Bauch mit ihrem Fächer aufschlitzte. Jedoch konnte Malfatto nicht die volle Dosis verabreichen, weshalb Fiora überlebte.

Assassins Creed Brotherhood[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malfatto tot.jpg

Malfatto tötet in der Story einige Kurtisanen. Schließlich wird er jedoch von Ezio gefunden und stirbt durch die Hand von dessen Rekruten.

Multiplayerstory[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malfatto spielt im Multiplayermodus den Charakter Arzt. Sein Wesen wird wie folgt beschrieben:

"Er hat mehr Patienten ermordet als geheilt, mehr Ziele vergiftet als gerettet. Niemand hat je das wahre Gesicht des Arztes gesehen ... Und mithilfe seiner tödlichen Spritze stellt er sicher, dass es so bleibt."

Attentatsmöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giftspritze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malfatto zwingt den Gegner auf die Knie und sticht ihm die Spritze an die Schulter. Der Gegner fällt leblos zu Boden

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Seine Morde erinnern an den Londoner Serienmörder Jack the Ripper, der 1888 auch Kurtisanen tötete.
  • Obwohl Ezios Rekruten ihn töten, erweißt ihm schließlich Ezio die letzte Ehre.
  • Er spricht nie (weder in Project Legacy noch in Brotherhood).
  • Es gibt ihn als "Jack-in-the-Box"-Figur in der Collector's Edition von Assassin's Creed: Brotherhood
  • Der Name Malfatto setzt sich aus den italienischen Wörtern "male" für "Krankheit" oder "Schmerzen" und dem Partizip "fatto" für "gemacht", somit bedeutet sein Name sinngemäß "Krank/Schmerzen gemacht"

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.