FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst dem Assassin's Creed Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Madeleine de L'Isle war die Frau von Philippe de Grandpré und die Stiefmutter von Aveline de Grandpré. Sie war eine Templerin und bekannt als der "Company Man".

AllgemeinesBearbeiten

LebenBearbeiten

Madeleine de L'Isle kam 1732 in New Orleans als geliebte Tochter einer reichen Kaufmannsfamilie zur Welt. Als schöne und hochintelligente Frau hatte sie einen ausgeprägten Geschäftssinn und heiratete 1752 Philippe Olivier de Grandpré. Und widmete sich später der Erziehung dessen Tochter und ihrer jetzt gewordenen Stieftochter deren Mutter Jeanne sie vor Jahren verlassen hatte.

Letzte WorteBearbeiten

Madeleine: Warum?

Aveline: Du gibst de Ferrer die Schuld für Chichén Itzá, doch ich durchschaue dich.

Madeleine: Meine Tochter ... Nein.

Aveline: ,,Tochter"? Nur zwei Menschen dürfen mich so nennen. Eine hast du verbannt, den anderen geopfert.[Aveline zeigt kurz ihren kleinen Finger] Fingerhut. Du hast Vater mit deiner Fürsorge und deinen Tränken ermordet. Warum? Weil er dich niemals wirklich liebte? Und Jeanne, meine Mutter. Du nahmst ihr Kind, schicktest sie fort. Du hieltest sie als Sklavin, auch nachdem Vater sie befreit hatte. Und nun willst du für mich das gleiche Schicksal.

Madeleine: Im Dienste der Menschheit! Für die Arbeit, für die du geschaffen wurdest. Wir geschaffen wurden! Dem höchsten Ziel.

Aveline: Ich werde dir nicht dienen. [Avelines versteckte Klinge schnellt hervor und sie sticht sie Madeleine in den Leib]

Madeleine:Nein! [Sie gibt noch ein paar Schmerzenslaut von sich dann stirbt sie]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.