Assassin's Creed Wiki
Advertisement
Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst dem Assassin's Creed Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Leonardos Werkstatt

In seinen Werkstätten entschlüsselte Leonardo da Vinci die Kodex-Seiten für Ezio, außerdem stellte er für Ezio Waffen her wie die Versteckte Pistole und entwickelte die Flugmaschine.

Florenz[]

Leonardo eröffnete seine eigene Werkstatt, nachdem er seine Ausbildung bei Verrocchio beendet hatte, einem der erfolgreichsten florentinischen Künstler seiner Zeit.

Zwischen 1476 und 1481 arbeitete Leonardo wohl weiter mit Verrocchio, obwohl niemand genau weiß, woran. 1481 bekam er dann seinen ersten eigenen Auftrag von den Mönchen von San Donato in Scopeto für ein Altarbild: "Die Anbetung der Könige".

Im originalen Stile da Vincis begann er das Gemälde, beendete es aber nie.

Venedig[]

Während seines kurzen Aufenthalts in Venedig war Leonardo da Vinci ein bezahlter Ingenieur für die venezianische Armee. Es wird behauptet, dass er an einem Gemälde der berühmten Isabella d'Este arbeitete, von der er während eines Besuchs in Mantua eine Zeichnung angefertigt hatte. Obwohl er ihr immer wieder versicherte, hart an dem Werk zu arbeiten, tauchte das Gemälde jedoch nie auf.

Auch wenn viele Geschichtsbücher behaupten, dass Leonardo Venedig nur einmal besuchte, scheint es so, als hätte er seine Werkstatt dort als eine Art Geheimversteck benutzt, in das er während seines ganzen Lebens regelmäßig zurückkehrte.

Rom[]

In Rom besitzt Leonardo keine Werkstatt er wird von den Borgia gefangen genommen und gezwungen Kriegsmaschinen zu bauen. Wenn man etwas von Leonardo benötigt muss man eine Bank aufsuchen und sich darauf setzen. Im DLC Da Vincis Verschwinden besitzt er wieder eine Werkstatt und einen Schüler: Salai.

Monteriggioni[]

Er nahm eine Zeitlang Mario Auditores Einladung an und lebte fast bis zur Schlacht um Monteriggioni in der Villa Auditore wo er für Ezio die restlichen Kodex-Seiten entschlüsselte.

Quellen[]

Advertisement