Assassin's Creed Wiki
Advertisement
„Kyrill von Rhodos benutzt seine Position in der Kirche, um sie von innen zu zersetzen und der Herrschaft der Templer zu unterwerfen.“
―Beschreibung von von Kyrill Assassin's Creed: Revelations Mehrspieler

Kyrill von Rhodos, auch Der Diakon ist ein Templer. Er wird von Ezio Auditore da Firenze und einem Assassinen Rekruten verfolgt und getötet.

Leben[]

Kyrill, welcher seinem Namen nach von Rhodos stammt, ist ein Diakon der orthodoxen Kirche in Konstantinopel. Der Patriarch der Kirche stellt ihn öffentlich blos, woraufhin Kyrill jahrelang einen Plan schmiedet, um ihn zu tötet.

Kyrill tritt den Templern bei. 1511 bekommt er mit, wie jemand zwei Assassinen seinen Namen sagt und flieht. Er tötet den Mann, der ihn verriet und wird von Ezio Auditore und einem seiner Rekruten getötet.[1]

Letzte Worte[]

Kyrill: Was hofft ihr zu hören Assassine? Dass ich meine Verbindungen bereue? Niemals. Rom ließ uns allein in Zeiten der Not. Und der Westen war blind für die Untaten der Osmanen. Ist es ein Wunder, dass ich mich an Männer mit mehr Ehre, mehr Mut und mehr Visionen wandte? Ich bereue nichts.
Ezio: Requiescat in pace.

Datenbank[]

Vom Patriarchen von Konstantinopel öffentlich bloßgestellt und wegen „Verhalten, das mit dem östlichen orthodoxen Glauben unvereinbar ist" verbannt, verbrachte Kyrill von Rhodos das letzte Jahrzehnt seines Lebens damit, Rachepläne gegen seine früheren Vorgesetzten zu schmieden.

Dabei hat er nie wirklich an die Doktrin geglaubt, die er nach außen hin so lange und leidenschaftlich vertreten hatte; vielmehr nutzte er seine Position in der Kirche nur, um sie von innen zu zersetzen und der Herrschaft der Templer zu unterwerfen.

Auftritte[]

Quellen[]

Advertisement