FANDOM


Kaniehtí:io, auch "Ziio" genannt, war ein Mitglied des Kanien'kehá:ka Volkes, welches zur Zeit des siebenjährigen Kriegs im Grenzland, nahe bei Boston lebte. Sie war mit der Assassinenbruderschaft befreundet und lernte von ihnen die englische Sprache. Außerdem war sie die Mutter von Connor Kenway, dem Protagonisten aus Assassin's Creed III.

BiografieBearbeiten

Kaniehtí:io wurde von Silas versklavt. Haytham Kenway und einige seiner Templer-Kollegen wollten in feindlichen Linien indianische Sklaven befreien, damit diese ihnen bei der Suche nach dem Tempel helfen. Dabei lernten sich Haytham und Kaniehtí:io kennen.

Später suchte Haytham Ziio mehrmals auf und die beiden lernten sich immer näher kennen. Nachdem Haytham den "Bulldog" getötet hatte, fand Ziio, dass er genug für ihr Volk getan hatte, damit sie ihm den Tempel zeigen konnte. Zwar war es der richtige Ort, doch Haytham konnte den Tempel nicht öffnen.

Die beiden fanden schließlich zusammen und zeugten einen Sohn namens Ratohnhaké:ton (später als Connor Kenway bekannt). Völlig verzweifelt darüber, was dies für ihre Ehre bedeutet und aus Angst vor Haythams Reaktion beschloss sie, das Geheimnis für sich zu bewahren. Als sie Haythams Verbindung zu den Templern und sein wahres Interesse am Tempel der Ersten Zivilisation entdeckte, trennte sie sich von ihm und sah ihn nie wieder.

Wegen ihrer Beziehung zum Templer Haytham wollte die Dorfgemeinschaft sie ausschließen. Erst nach einem Treffen mit der Stammesmutter wurde ihr erlaubt im Dorf zu bleiben und ihr Kind großzuziehen.

Als Charles Lee und andere Templer auf Befehl von George Washington 1760 das Dorf angriffen, geriet ihr Haus in Flammen und stürzte über Kaniehtí:io zusammen. Ihr Sohn musste mit ansehen, wie sie in den Trümmern starb.

Die Tyrannei von König WashingtonBearbeiten

In dieser alternativen Geschichte erwacht Connor Kenway aus einem Traum und wird von seiner Mutter mit seinem indianischen Namen Ratonhaké:ton, weil er nie den Namen Connor von Achilles bekommen hatte, angesprochen. Er ist überrascht und erfreut, seine Mutter am Leben zu sehen, worauf diese sich Sorgen um den mentalen Stand ihres Sohnes macht.

Gemeinsam beschließen sie dann, König Georg Washington aufzuhalten. Bei der Verteidigung ihres Dorfes wird Kanihtí:o von Washington mit Hilfe des Edensplitters getötet. 

Im späteren Spielverlauf macht Ratonhaké:ton die Entdeckung, dass Ziio Washington den Splitter aus seiner Pyramide gestohlen hatte.

QuellenBearbeiten

  • Assassin's Creed Enzyklopädie 2.0
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.