Assassin's Creed Wiki
Advertisement

Jacob Frye war ein Meisterassassine der Britischen Assassinenbruderschaft während des Viktorianischen Zeitalters. Er ist der Sohn von Ethan Frye, der jüngere Zwilling von Evie Frye und der Großvater von Lydia Frye.

Er wurde am 9.November 1847 zusammen mit seiner Zwillingsschwester Evie Frye in der englischen Stadt von Crawley geboren. Dort wurden beide von ihrem Vater Ethan zu Assassinen ausgebildet. Sie zogen nach London, um dort die herrschende Unterdrückung der Templer, durch Crawford Starrick, zu stürzen und den verarmten Massen zu helfen.

Des Weiteren führte Jacob das kriminelle Syndikat mit dem Namen Rooks an, dass sich gegen die Blighters, die Gang der Templer, richtete. Im Gegensatz zu seiner besonnenen und schleichenden Schwester, besaß Jacob einen rebellischen und rücksichtslosen Charakter.

Irgendwann in seinem Leben traf er auf den Schriftsteller Charles Dickens und den Evolutionstheoretiker Charles Darwin sowie auf Karl Marx und Königin Victoria. Auch machte er eine weniger gute Bekanntschaft mit Jack the Ripper.

Geschichte[]

Frühes Leben[]

„Oh, richtig, mein Fehler. Meine Damen und Herren, die unaufhaltsamen Frye-Zwillinge; sehen Sie sie nächtlich in Covent Garden!“
―George Westhouse schimpft sarkastisch über die Zwillinge, 1868.

Vier Minuten nach der Geburt seines Zwillings Evie wurden Jacob und seine Schwester von ihrer Großmutter aufgezogen, als ihre Mutter Cecily während der Geburt starb. Später wurden sie von ihrem Vater Ethan Frye auf die Assassinen-Weise ausgebildet. Im Gegensatz zu Evie entließ Jacob die Ausbildung seines Vaters und zog es vor, Fabriken und Spielhallen in Crawley spät in der Nacht zu erkunden, während Evie mit Ethan trainierte.

Einige Zeit nach dem natürlichen Tod ihres Vaters 1868 reisten Jacob und Evie mit George Westhouse, einem Assassinen, in die Ferris Ironworks, um die Templer Rupert Ferris und David Brewster zu eliminieren. Jakob infiltrierte die Eisenhütten und ermordete Ferris. Als Er die wütende Blighters-Bande mit dem Zug entkam, überlebte Jacob die anschließende Entgleisung und den Absturz nur knapp.

Die Zwillinge kehrten später nach Westhouse zurück, nachdem sie ihre Aufgaben erledigt hatten. Ungeduldig, nach London zu reisen, wurden die Zwillinge von dem älteren Assassinen beschimpft und warnten sie, dass es nicht Ethans Pläne für sie seien. Nach Westhouses Predigt und Abreise fuhren Jacob und Evie heimlich mit einem Zug nach London, um ihn zu befreien, trotz des Urteils des Assassin Council gegen ihn.

Ankunft in London[]

„Ich habe mich immer für einen Bandenführer gehalten. Fest, aber fair. Wir werden Uniformen haben. Und ich werde eine Mischung aus entrechteten Außenseitern unter einem Namen vereinen. Das war's, Evie! Wir können sie auf unsere Seite sammeln... Ich kann es jetzt sehen! Wir nennen uns die Rooks“
―Jacob erzählt Evie von seinen Plänen, 1868.

Nach seiner Ankunft in Whitechapel suchten die Zwillinge den Anführer und einzigen verbliebenen Attentäter in London, Henry Green. Informiert über die enorme Kontrolle der Templer über die Stadt, schlug Jacob vor, eine Bande namens Rooks zu gründen, um die Macht der Blighters in der Gegend herauszufordern, und widersprach Evies Plan, Stücke von Eden zurückzugewinnen. Während der Diskussion stießen die drei Assassinen auf den Schriftsteller Charles Dickens, der sie irgendwann zu einem Gespräch einlud. Nachdem er die Blighters verloren hatte, schlossen sich die Zwillinge Henry in seinem Geschäft an, wo er seine Kontakte innerhalb der Stadt erklärte.

Nach einem Straßenkampf mit Kaylocks Blighters, aus dem sie siegreich hervorgingen, gewannen die Assassinen den persönlichen Zug des Bandenführers und beschlossen, ihn als Versteck zu nutzen, wodurch Agnes MacBeans Dienste als Finanzier in diesem Prozess gewonnen wurden. Sie fuhren nach Southwark, um Henry Greens Komplizen und Erfinder Alexander Graham Bell zu treffen, um die kaputte Seilwerfer für den Einsatz auf ihren Hidden Blade Armlaufen zu reparieren.

Nachdem Bell von der Installation von Sicherungen mit Evie zurückgekehrt war, zeigte der Erfinder Jakob die ersten Botschaften des Telegraphen und machte ihm eine zweite neue Seilwerfer. Die Zwillinge machten sich dann auf den Weg zu ihrem Versteck, wo sie Ned Wynert trafen, einen amerikanischen Transgender-Unternehmer, der ihnen seine Visitenkarte gab. Die Assassinen planten ihr nächstes Motiv, als Jacob entschlossen war, die Rooks zu stärken und Crawford Starricks Mitarbeiter innerhalb der Londoner Infrastruktur zu eliminieren, während Evie nach dem Grabtuch von Eden suchte.

Aufstieg der Rooks[]

Kontrolle über London[]

Attentat auf Crawford Starrick[]

Nachdem Jacob und Evie sich in den Buckingham Palace schmuggeln, trifft Evie auf Starrick und tanzt im Visier versteckter Scharfschützen mit ihm. Diese werden von Jacob heimlich beseitigt und Evie kann Starrick loswerden, doch dieser nimmt die hart erkämpfte Kette, welche gleichzeitig ein Schlüssel zum Gewölbe ist, an sich und flieht in eben jenes Gewölbe in welches sich das Edengrabtuch befindet. Jacob und Evie folgen ihm und können ihn trotz des Edentuches mithilfe von Henry Green töten.

Aufstieg der Bruderschaft[]

Nachdem der Templer-Großmeister ausgeschieden war, setzten die Zwillinge ihren Kampf fort, um Londons Unterschicht zu helfen. Die Fryes distanzierten sich bald von Königin Victoria, um ihre Zusammenarbeit zu vermeiden, die imperiale Interessen förderte, aber die britische Hauptstadt selbst trat in eine zwanzigjährige Periode relativen Friedens ein.

Während dieser Zeit gehen Jacob und Evie schließlich getrennte Wege, indem Evie und Heinrich nach Indien umzogen, während Jakob in der Stadt blieb, um die Rooks zu erhalten und die Bruderschaft mit neuen Lehrlingen zu verstärken. Er hatte auch mindestens ein Kind, das auch in den Assassinenbruderschaft investiert wurde.

Einer seiner Eingeweihten war ein kleiner Junge aus dem Lambeth Asylum mit dem Spitznamen "Jack the Lad" und zusammen mit neuen Eingeweihten schloss sich Jacob seiner Schwester in Indien an, um die Angsttaktik der indischen Assassinen zu lernen.

Herbst des Schreckens[]

Im Jahr 1888 kehrt Evie auf Bitte ihres Bruders aus Indien zurück nach London wo sie mit Henry Green die Indische Bruderschaft besuchte. Doch als sie ankam, schien es bereits zu spät zu sein, denn Jacob wurde vom Serienkiller Jack the Ripper entführt.

Mit der Hilfe des Polizisten Frederick Abbeline (Freddie, wie Jacob ihn nannte) begann sie die Suche nach dem Ripper. Sie untersuchte die Tatorte der 5 Ripper-Morde an Londons Dirnen in Whitechapel. Diese 5 Dirnen waren Jacobs Novizinnen - somit trug jede von ihnen einen Assassinenring. Durch die Ringe war es Evie möglich, der Reihe nach die Morde zu untersuchen. Nach dem Lösen der Rätsel, die Jack der Ripper an jedem Tatort absichtlich für Evie hinterließ, konnte sie nach und nach mehr herausfinden. Evie eliminierte auf ihrer Suche nach Jack Lady Owers im Nordwesten Londons (die "Augen und Ohren des Rippers").

Mit dieser Aktion erhoffte sie sich, ihn herauslocken zu können. Sie erfuhr, dass er seine Opfer in alten Gefängnisschiffen gefangen hielt. Sie reiste dorthin, vernichtete die Gang des Rippers und befreite die Gefangenen, durch die er Einfluss auf die Reichen und Einflussreichen nahm. Dadurch war Jack gezwungen sein Privatgefängnis aufzugeben, doch vorher tötete er jeden einzelnen Zeugen seiner Arbeit. Evie suchte eifrig am letzten Tatort nach etwas, das der Ripper übersehen haben könnte. Der Ripper wünschte sich, Evie in seine Welt locken zu können. Dieser Hinweis führt Evie zur "Psychiatrie" in Lambeth. Dort hatte Jack bereits alles für ihre Ankunft vorbereitet (Das Familientreffen). Im Keller der Anstalt findet sie Jacob schwer verwundet, allerdings am Leben, vor.

Als sie Jacob befreien wollte, kam der Ripper und kämpfte gegen Evie. Nachdem sie noch weitere seiner Verbündeten ausgeschaltet hatte, konnte sie schließlich ihn selbst besiegen. Durch ihre Untersuchungen fand sie heraus, dass Jack Jacobs Assassinennovize war, der sich sein Leben lang vernachlässigt fühlte und, da die Assassinen bei der brutalen Ermordung seiner Mutter nicht halfen, aus Rache zu Jack dem Ripper wurde. Sie befreite Jacob und als Sargeant Abberline zu ihnen stieß, bat sie ihn dafür zu sorgen, dass niemand erfährt, dass der Ripper ein Assassine war, da dies die Bruderschaft vernichten würde, würde es die Presse erfahren

Späteres Leben[]

1893 wurde Jacobs Enkelin Lydia Frye geboren. Da Lydias Eltern oft auf dem Kontinent Missionen für die Bruderschaft durchführten, fiel die Verantwortung für Lydias Ausbildung Jacob und Evie.

Bei Kriegsausbruch 1914 wurden Jacob und Evie in die Sicherheit der Landschaft gebracht, während Lydia in London blieb, um die Stadt vor deutschen Spione und Templern zu schützen.

Vermächtnis[]

1893 wurde Jacobs Enkelin Lydia Frye geboren. Da Lydias Eltern oft auf dem Kontinent Missionen für die Bruderschaft durchführten, fiel die Verantwortung für Lydias Ausbildung Jacob und Evie.

Bei Kriegsausbruch 1914 wurden Jacob und Evie in die Sicherheit der Landschaft gebracht, während Lydia in London blieb, um die Stadt vor deutschen Spione und Templern zu schützen.

Assassin's Creed Rebellion[]


Jacob ist eine legendärer Held in Assassin's Creed: Rebellion. Er gehört zur Klasse Vollstrecker und Austeilen. Er ist mit einem Dolch, einer mittleren Rüstung und einem Zubehör ausgestattet. Er kam im Helix-Riss-Event Echos durch den Animus am 27.05.2021 hinzu.

Jacob hat die einzigartige Fähigkeit Verstümmeln und die Fähigkeiten Attentats-Experte, Ein Paar Musketen und Betäubender Schlag. Er hat die passiven Fähigkeiten Ausgewogener Kämpfer und Gladiator, sowie den HQ-Vorteil Vollstrecker-Mentor.

  • Verstümmele Gegner mit mehreren Schlägen und bring sie dem Tod näher.
  • Kann eine Pistole auf Gegner abfeuern, um die Initiative im Kampf zur erlangen.
  • Kann Gegner mit einem einzigen Schlag eliminieren.

Jacob Frye
Verteidiger der Rooks

Jacob Frye wurde 1847 in Crawley geboren, vier Minuten nach seiner Schwester Evie, und von seiner Großmutter großgezogen. Sein Vater bildete ihn zum Assassinen aus, aber anders als Evie war Jacob nicht an dem Wissen seines Vaters interessiert. Er wollte seine eigenen Methoden für Kämpfe und Attentate entwickeln.

Jacob reiste mit seiner Schwester nach London, um die Stadt von den Templern zu befreien. Dort half er, die Rooks, ein kriminelles Syndikat, im Kampf gegen die Templer anzuführen. Er verübte mehrere Attentate auf prominente Templer, um den Einfluss von Großmeister Crawford in London zu schwächen und die Stadt aus seinem Griff zu befreien.

Jacob Frye war ein rebellischer Assassine, der die direkte Herangehensweise bevorzugte. Obwohl er für seine Rücksichtslosigkeit bekannt war, machten ihn seine Auffassungsgabe und Führungsqualitäten sowohl für die Rooks als auch für die Bruderschaft unverzichtbar.

Waffen/Ausrüstung[]

Jacobs Waffen sind, anders als seine Assassinen-Vorgänger, vielmehr auf Nahkampf und schnelle Aktionen ausgelegt. So kämpft er zum einen mit einem Kukri, einem Schlagring oder mit einem Stockdolch, da Gehstöcke genau wie Hüte, zum Auftreten eines Gentleman des viktorianischen Zeitalters gehörten. Zudem besaß Jacob neben seiner Schwester Evie Frye als erster seiner Assassinenbrüder, einen Enterhaken an seiner versteckten Klinge angebracht, welcher ihm erlaubt, noch schneller ein Dach zu erklimmen. Außerdem kann er mit diesem eine Art Seilbahn spannen, mit der er, wie einst Ezio in Konstantinopel, einen Gegner unter sich mit einem Luftattentat eliminieren kann. Als Fernwaffen benutzt er einen Revolver und Wurfmesser, welche im Gegensatz zum Revolver lautlos sind und sich für Schleichmissionen eignen. Als letzte Fernwaffe kann er halluzinogene Bolzen abschießen, die in etwa wie die Berserkerpfeile /-klingen aus den früheren Teilen funktionieren. Die Giftmischung, so der Verbündete Wissenschaftler und Erfinder Alexander Graham Bell, wird bei hoher Temperatur gasförmig. Dies führt bei beispielsweise Feuern zu einer Explosion, die alle umstehenden Gegner denselben Effekt zukommen lässt. Neben der klassischen Rauchbombe erhält er im späterem Verlauf durch Bell auch die Galvanibombe, die sich im Umfang befindliche Gegner unter starke Elektrizität (und somit für eine Weile auch außer Gefecht) setzt.

Charakter[]

Jacob besitzt, im Gegensatz zu anderen Assassinen, einen jugendlichen, rebellischen und bemerkenswert beherrschten Charakter, der dem des jungen Ezio sehr ähnelt. Er gibt nicht viel auf die Templer und ihre Vorhaben, sieht sie stets als seine Feinde und weigert sich, ihre Vorhaben und Perspektiven zu verstehen. Seine Ziele verfolgt er oft rücksichtslos und ohne über Konsequenzen nachzudenken, was ihm und seiner Zwillingsschwester Evie einige Probleme beschert. Er schaltet zwar führende Templer an Schlüsselpositionen aus, besetzt diese aber nicht neu, wodurch die medizinische Versorgung , die britische Wirtschaft und der öffentliche Personenbeförderungsbetrieb fast zum Erliegen kommen und nur durch Evie Fryes Einsatz gerettet werden, die hinter Jacobs Chaos hinterherräumen muss.

Nichts destotrotz besitzt Jacob eine hohe Intelligenz, die sich u.a. darin äußert, dass er die Kontrolle über Londons Untergrund durch Gründung seiner eigener Gang, den "Rooks", von den "Blighters" zurückerlangen will. Ein Plan, den sogar seine kritische Schwester für "eines Ezio Auditores würdig" hält.

Im Jahre 1888, 20 Jahre nachdem Jacob zusammen mit seiner Schwester Starrick tötete, ist er etwas ernster und bedachter.

Trivia[]

  • Sein Vorname hat einen biblischen Hintergrund, welcher " Der Schützende" bedeutet und sein Nachname stammt aus dem englischen Wort "Free".
  • Laut der Datenbank von Assassin's Creed: Syndicate ist der Messingknöchel Jacobs Lieblingswaffe. In Assassin's Creed: Syndicate wird das Rohrschwert von Abstergo Industries abgerufen und 2016 in der Anlage in Madrid ausgestellt.
  • An seinem Hals trägt er als Andenken eine Schilling-Münze.
  • Angesichts der Tatsache, dass Jacobs Enkelin Lydia Frye seinen und Evies Nachnamen teilt, könnte dies bedeuten, dass Jakob einen Sohn hatte, da Patrilinealität im Vereinigten Königreich üblich ist.
  • Jacobs Adler-Vision funktioniert ähnlich wie die Eagle-Vision des Assassinen Edward Kenway und des Templers Shay Cormac, die es ihm ermöglicht, Ziele zu markieren.
  • Jeffrey Yohalem, der Hauptautor von Assassin's Creed: Syndicate, wies darauf hin, dass das Team es ausdrücklich vermied, Jacob während der Haupthandlung ein weibliches Liebesinteresse zu geben. Er deutete auch die Idee an, dass Jacob sich nach seiner kurzen Partnerschaft mit Maxwell Roth "bis zu einem gewissen Grad herausarbeiten" müsse. Dies führte zu Spekulationen über Jacobs Sexualität, wobei das offizielle Assassin es Creed Tumblr später bestätigte, dass die Figur kanonisch bisexuell war.

Galerie[]

Quelle[]

Advertisement