FANDOM


"Jack the Ripper" war ein Mitglied der Britischen Assassinenbruderschaft, welcher im Stadtteil Whitechapel von London aktiv war.

Um das Jahr 1888 wurde er zu einer gefürchteten Berühmtheit durch seine Gräueltaten an jungen Frauen. Er schaffte es die Britische Assassinenbruderschaft an ihre Existenzgrenzen zu bringen.

BiografieBearbeiten

Bereits in jungen Jahren verlor Jack seine Mutter, welche brutal von den Templern getötet wurde. Kurz darauf wurde er in die Anstalt von Lambeth eingeliefert. Bis 1868 lebte er dort. Nach Crawford Starricks Tod jedoch wurde er von Jacob Frye dort rausgeholt und von ihm als neuer Assassinen-Rekrut angenommen.

Um 1870 reiste er gemeinsam mit Jacob und anderen Rekruten nach Indien um von der Indischen Assassinenbruderschaft spezielle Techniken zu lernen, die vorallem auf Angst ausgelegt sind.

Nach seiner Rückkehr nach London verstärkte sich seine andere extreme Sichtweise auf das Kredo. Sein Geisteszustand verschlechterte sich mehr und mehr wodurch er langsam verrückt wurde.

Er schaffte es Jacobs Gang, die Rooks, auf seine Seite zu ziehen. Er strickte ein Netz aus Verbrechen und Bösartigkeit. Jeder der nicht für Ihn war, war gegen ihn und damit so gut wie tot. Whitechapel wurde zur Zentrale für Jacks Operationen. Seine unzähligen Verbündeten hielten es so gut es ging am laufen, wobei die meisten nur aus Angst mitzogen.

Während des heraufbeschworenen "Herbst des Schreckens" tötete er einige Prostituierte, die allesamt Rekruten von Jacob waren, die Jack im Auge behalten sollte.

Mit dem Auftauchen von Evie Frye zerbrach sein Netz. Er konnte der Assassinin nicht viel entgegen setzen, sodass er schließlich 1888 in der Anstalt von Lambeth getötet wurde.

VermächtnisBearbeiten

Nach seinem Tod 1888 wurde seine Identität weiterhin geheim gehalten. Nicht einmal die Bestätigung über den Tod des Rippers gelangte an die Öffentlichkeit. Frederick Abberline hielt dies auf Wunsch von Evie Frye geheim, um die Verbindung zu den Assassinen nicht öffentlich zu machen und Unruhen zu verhindern. So blieben die Morde sowie der Mörder als ungeklärt.

PersönlichkeitBearbeiten

Das Trauma, welches der Tod seiner Mutter bei Jack hinterlassen hat, konnte er nie wirklich überwinden, was seinen Geisteszustand und den Hass auf die Assassinen erklären würde. Als er schließlich ein Rekrut bei den Assassinen unter Jacob Frye wurde, eignete er sich einige Fähigkeiten an und konnte sich seine ganz eigene Meinung über die Assassinen und das Kredo bilden.

Aber ihm wurde schließlich klar, das Jacob indirekt am Tode seiner Mutter Schuld war. Bevor er sich gegen seinen verhassten Mentor und die Assassinen wand, brachte er die Rooks unter seine Kontrolle. Durch Angst und Geschick zog er immer mehr Verbündete auf seine Seite.

Alle Assassinen die auf Jack angesetzt wurde, starben und Jack hinterließ ein krankes Puzzle für Jacob bzw. Evie. In seinem Wahn ging er auch soweit das er alle Beweise vernichtete, die auf seine Identität oder sein frühes Leben hinweisen könnten. Selbst das Personal der Anstalt von Lambeth fiel in seinem Amoklauf. Trotz alledem war Jack vorsichtig dabei, die Verbindung zu den Assassinen geheim zu halten.

FähigkeitenBearbeiten

Unter Jacob Frye lernte Jack alles nötige um ein vollwertiger Assassine zu werden. Um 1888, nachdem er sich abwandte, war er bereits so gut trainiert das er in einem Faustkampf mit seinem Mentor die Oberhand gewinnen konnte. Nichteinmal Evie Frye konnte ihn in einem direkten Faustkampf bezwingen.

Durch das Training in Indien lernte er zusätzlich, sich die Ängste der Menschen zunutze zu machen und diese auch gegen Sie einzusetzen.

TriviaBearbeiten

GallerieBearbeiten

QuelleBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+