Assassin's Creed Wiki
Advertisement

Gegenpropaganda ist eine Erinerrung aus Assassin's Creed: Brotherhood.

Inhalt[]

Ezio trifft eine Frau auf einer Bank die offensichtlich geschlagen wurde. Ezio befragt sie, wer dies getan hatte, worauf sie sagt, dass es ihr Mann war, weil sie seine Stelle bei den Borgia verachtete. Ihr Mann, Augustine Oberlin, machte nämlich Propaganda für die Borgia. Ezio macht sich auf dem Weg und reißt die Plakate ab die Augustine angefertigt hat. Nachdem er alle abgerissen hat erscheint Augustine mit einigen Wachen, Ezio tötet alle und die Mission ist beendet.

Volle Synchronisation[]

Dialog[]

(Ezio tritt zu einer geschlagenen Frau die auf einer Bank sitzt.)

Ezio:(Er reicht ihr hilfsbereit die Hand) Madonna ...

Frau:(zuckt zurück) Nicht! Hab' ich nicht genug gelitten?

Ezio: Ich rühre Euch nicht an. Was ist geschehen?

Frau: Auguste. Mein geliebter Ehemann. Er glaubt, dieses Viertel gehöre ihm.

Ezio: Die Borgia überließen es ihm.

Frau: Früher stellte er Zunftschulder her, nun verbreitet er Lügen für die Borgia und verprügelt alle, die ihm im Weg stehen.

Ezio: Wie Euch. Wo ist er?

Frau: Er schließt sich stets in seiner Werkstatt ein, doch ich weiß, wie man ihn herauslocken kann ...

Ezio: Wie?

Frau: Reißt die Schilder ab, die er im Viertel aufgehängt hat. Sein Stolz erträgt das nicht.

Ezio. Grazie. (Ezio verbeugt sich kurz umdreht sich um.)

(Ezio reißt das letzte Schild abgerissen und Auguste Oberlin erscheint wütend auf den Plan.)

Auguste Oberlin: Wer hat meine Schilder abgerissen?

Auguste Oberlin: Er muss sterben!

(Nachdem Ezio Auguste Oberlin getötet hat.)

Ezio: Requiscat in pace.

Quellen[]

Auf den Boden der Tatsachen - Gegenpropaganda - Exkommunikation - In der Schusslinie - Auf Frischer Tat - Eingeschleuster Teilnehmer - Gut Gerichtet - Serientäter - Menschliche Fracht
Advertisement