Fandom


Desmond Miles ist ein zynischer, 25 Jahre alter Barkeeper und der wahre Protagonist der Assassin´s Creed Reihe. Er ist ein introvertierter Mensch, was mit seiner verqueren Jugend zu tun hat. Zu seinen Vorfahren zählen Aquilus, Altaïr Ibn La-Ahad, Ezio Auditore,Haytham KenwayConnor Kenway und die, die davor kamen.

Geschichte

Jugend

Desmond wuchs auf der sogenannten Farm auf. Ein Ort, an dem ungefähr 30 Personen lebten, die zu Assassinen ausgebildet wurden. Desmond hielt seine Eltern für verrückt und pflegte mit ihnen eine unterkühlte Beziehung. Als er 16 Jahre alt war, floh er von dort, mit der Erklärung, er wolle den Rest der Welt sehen. Daher kommt auch der Spruch von Desmond, dass er kein Assassine mehr sei. Einige Zeit nachdem er dies geschafft hatte, wurde er Barkeeper. Er benutzte nie seinen richtigen Namen und zahlte immer mit Bargeld, da er nicht gefunden werden wollte.

In Abstergo

"Ich bin kein Assassine...nicht mehr."
―Desmond zu Vidic

Als er 25 Jahre alt war, wurde Desmond von den Mitarbeitern eines Pharmakonzerns namens Abstergo entführt, die ihn durch seinen Motorradführerschein entdeckt hatten. Als er aufwachte, lernte er Professor Warren Vidic und dessen Assistentin Lucy Stillman kennen. Diese schlossen ihn an den sogenannten Animus an. Dieses Gerät erlaubte es ihm, dank der in seiner DNA gespeicherten Erinnerungen, das Leben seines Vorfahren Altaïr Ibn La-Ahad wieder zu erleben. Er wurde hierbei von Lucy außerhalb der Sitzungen unterstützt, um mehr über Abstergo zu erfahren. Nachdem Vidic die nötigen Informationen aus Desmond herausbekommen hatte, hielt Lucy Abstergo davon ab, ihn zu töten. Desmond erkannte, dass sich seine Fähigkeiten und Sinne durch die Erinnerungen von Altaïr verbessert hatten. Durch den sogenannten Sickereffekt hatte Desmond eine Art "6. Sinn" von seinem Vorfahren übernommen: das Adlerauge (In Revelations Adlersinn) genannt. Mithilfe des Adlerauges konnte Desmond sehen, wie Personen in seinem Umfeld zu ihm stehen.

Flucht aus Abstergo

Lucy schafft es später Desmond zu befreien und mit ihm zu einem alten Lagerhaus in Italien zu fliehen, in dem die Assassinen Shaun Hastings und Rebecca Crane einen temporären Unterschlupf haben. Hier wird Desmond nicht zur Mitarbeit gezwungen, stimmt aber zu, mit dem von den Assassinen entwickelten Animus 2.0, erneut in Erinnerungen abzutauchen. Es handelt sich bei diesen neuen Erinnerungen um die eines anderen Vorfahren: Ezio Auditore da Firenze, der zur Zeit der Renaissance in Italien lebte. Mithilfe seiner Erinnerungen soll
Desmond Escape

Desmond und Lucy fliehen aus Abstergo

Desmond unterbewusst die jahrelange Ausbildung der Assassinen in wenigen Stunden/Tagen absolvieren. Kurz nachdem er mittels des Animus 2.0 auch die Begegnung Ezios mit einem Edensplitter durchlebt hat, wird der Unterschlupf von der Templer-Organisation Abstergo entdeckt und gestürmt. Desmond und die Assassinen liefern sich einen kurzen Kampf mit Vidics Männern und flüchten dann in einem Truck nach Norden.

Brotherhood

Desmond Lucy

Desmond wird von Juno gezwungen Lucy zu töten

Nach der Flucht aus dem Versteck arbeiten die Vier vom Altarraum der Villa Auditore aus. Desmond durchlebt nocheinmal die Erinnerung von Ezio Auditore da Firenze, welche gleich in der Gruft unter dem Vatikan startet. Es geht hierbei wieder verstärkt um die Suche des Edenapfels und dessen Aufenthaltsortes. In Da Vincis Verschwinden entdeckt Ezio zusammen mit Leonardo Da Vinci einen großen Raum innerhalb des Tempel des Pythagoras. Durch das Gen der ersten Zivilisation ist es Ezio möglich, den Raum zu aktivieren. Es erscheinen Koordinaten, welche für beide jedoch nicht verständlich erscheinen. Ezio ist jedoch klar was er zutun hat. Er reist nach Spanien um Cesare Borgia zu töten. Nach dem er das getan hat, versteckt er den Edenapfel im Tempel der Juno. Mit den gewonnen Informationen begibt sich das Team nach Rom, genauer gesagt zum Kolloseum, da man Ezio dort als letztes sieht. Nach ein paar Klettereinlagen befindet sich Desmond in der Santa Maria Aracoeli. Dort sieht er Ezio, welcher ihm den Geheimweg zum Tempel der Juno offenbart. Dort angekommen, spricht er das Passwort der Tür aus: 72. Nach ein Paar Klettereinlagen, bei denen er von Juno Dinge erzählt bekommt, hat er den Weg zum Apfel freigemacht und ist nun in der Lage, ihn zu berühren. Kaum berührt wird die Zeit angehalten und Desmond in eine Art Starre versetzt. Er hört die Stimme Junos, sie erzählt ähnlich wie Subjekt 16, dass er Eva finden soll. Juno zeigt Desmond was passiert wenn Lucy überlebt und gibt ihm die Chance sie zu töten. Desmond entscheidet sich dafür Lucy zu töten,weil sie sonst Desmond getötet hätte. Kurz darauf fällt Desmond in eine Art Koma und man kann im Abspann nurnoch die Stimme von William "Bill" Miles hören der die anderen beauftragt, Desmond in den Animus zu "stecken".

Revelations

Nachdem Desmond innerhalb der Gruft in ein Koma fiel und sein Unterbewusstsein zersplitterte, wurde er von Bill Miles zurück in den Animus gebracht. Der Animus verhinderte nun, dass sich Desmonds reale Erinnerungen mit denen von Altair und Ezio vermischten, was andernfalls dazu führen würde, dass Desmond ähnlich wie Subjekt 16 den Verstand verlieren würde. Desmond befindet sich im inneren des Animus auf einer Insel, die eine Testphase des Programms ist, und kognitive Prozesse und einfache Physik simulieren kann. Kurze Zeit später trifft er auf, den als Datei über den Memory Kern in den Animus 2.0 transferierten, Subjekt 16, der ihm erklärt er
DesmondBlackRoom

Desmond im Animus-Black Room

könne nur zurück in seinen Körper, wenn er einen Sync-Knoten findet. Dazu muss Desmond wiederum die Erinnerung von Ezio durchleben, so lange bis er ihm keine neuen Erinnerungen mehr zeigen kann. Hat er dies geschafft, so übernimmt der Animus den Rest und trennt Desmond von Ezio und Altair, wodurch er wieder in die physiche Welt zurückgeschickt werden kann. Auch wenn Desmond sich nicht mit der Außenwelt verständigen oder interagieren kann, so hört er sämtliche Gespräche der anderen mit. Dadurch erfährt man unter anderem, dass Lucy bereits an ihren Verletzungen gestorben ist und beerdigt wurde.
Desmond trifft subject 16

Desmond trifft subject 16 im Animus

Aus den Gesprächen zwischen Rebecca, Shaun und Bill erfährt Desmond, dass sie sich nicht an einem festen Ort befinden sondern weiterreisen, nämlich in die USA nach Glenfield in die Nähe von New York. Dort befindet sich ein Krater auf dem die GPS-Koordinaten aus der Erinnerung von Da-Vincis Verschwinden hindeuten. Wie er am Ende vom Spiel durch eine Rückblende Jupiters erfährt, befindet sich unterhalb des Kraters der große Tempel in dem sich etwas befinden soll , das die Katastrophe aufhalten kann .

Assassin's Creed III

Als Desmond aus dem Koma erwachte, ging er mit den anderen Teammitgliedern zum eingang des Tempels. Als er die Tür mithilfe des Edensplitters öffnete, sahen sie ein Artefakt auf dem Boden liegen, diese Artefakte brauchen sie, um genügend Energie für ihre Geräte zu haben. Während den Sitzungen im Animus, die Desmond macht, um den Schlüssel zu finden, der die Tempel-Tür öffnet, hinter der sich etwas befindet was die Welt retten kann, suchen Shaun und Bill indessen nach anderen Energiequellen. Die erste befindet sich in einen Appartement in Manhattan, dort trifft er auf Daniel Cross, der ihn mit einer Waffe bedroht, aber Desmond kann ihn mit einer Tempel-Energiequelle bewusstlos schlagen. Die Zweite ist in einem Stadion in Brasilien. In der V.I.P Lounge hat eine Person die Energiequelle, doch als Desmond es geschafft hat, sich an allen Abstergo Wachen vorbeizuschleichen, kam er zu spät und Daniel Cross erschoss alle in der Lounge und flieht mit der Energiequelle. Desmond stoppt ihn, schlägt ihn nieder und nimmt ihm die Energiequelle ab. Die letzte Energiequelle befindet sich in Kairo, William Miles geht diesmal los und holt sie, während Desmond im Animus ist. William wurde von Abstergo geschnappt und Desmond soll den Edenapfel zu Vidic bringen um ihn zu befreien. Bei Abstergo verübt Desmond mithilfe des Edensplitters ein Massaker an den Templern und tötet sowohl Cross als auch Vidic.
AC3-Seq10-Mis41

Desmond mit dem Edenapfel bei Abstergo

Nun, da sie alle Energiequellen hatten, beendete Desmond Connors Erinnerungen und fand raus, wo der Schlüssel versteckt war.

Als sie die Tür öffneten und eine leuchtende Kugel sahen, erfuhren sie, dass Juno dort im Tempel eingesperrt wurde, weil sie die Welt beherrschen wollte. Minerva taucht auf einmal auf und zeigt ihm was passieren würde, wenn er Juno nicht befreit: Die Erde würde beinahe zerstört werden, aber einige Menschen würden überleben und Desmond würde sie anführen. Obwohl Minerva dagegen war, entschied sich Desmond Juno zu befreien um dadurch die Welt zu retten, obwohl Juno über sie herrschen würde. Desmond schickt Shaun, Bill und Rebecca fort, während er zu Junos Sphäre geht, Juno befreit und er dadurch sein eigenes Leben opfert. Später ging Juno über den leblosen Körper von Desmond und sagte, es ist nun an der Zeit dass sie ihre Rolle spielt.

Charakter und Merkmale

Desmond hat eine nicht zu verleugnende Ähnlichkeit mit Altaïr, Ezio Auditore da Firenze und Connor Kenway. Der ehemalige Barkeeper trägt keine extravagante Kleidung, nur einen weißen Hoodie, eine Jeans und schwarze Sneakers. Außerdem trägt er ein T-Shirt mit einem Phönix-ähnlichen Vogel darauf. Eine weitere Ähnlichkeit der drei Männer ist die Narbe am Mund, welche besonders bei Ezio durch seinen Bart auffällt, aber bei genauerem Hinsehen auch bei Desmond und Altair sichtbar ist. Währrend er im Koma war, hatte er einen Bart, die Narbe jedoch ist verschwunden. Im dritten Teil der Reihe nutzt er, wie seine Vorfahren auch, seine Kapuze als Tarnung.

Desmond ist ein barscher und zynischer Einzelgänger, der eine ernste Auffassung vom Leben hat, bedingt durch den Konflikt zwischen Assassinen und Templern in seiner Jugend.

Galerie

Trivia

  • Desmond wurde dem Model Francisco Randez nachempfunden, der ebenfalls als Barkeeper tätig war, bevor er Model wurde. Das hat die Entwickler veranlasst, Desmond die selbe Tätigkeit zuzuschreiben.
  • Sein Gesicht wurde im zweiten Teil geringfügig verändert, um mehr Ähnlichkeiten mit Ezio zu haben, dessen Gesicht etwas mehr Unterschiede zu Altaïrs im ersten Spiel aufweist.
  • Desmond hat die gleiche Narbe an der Lippe wie Ezio und Altaïr.
  • Desmond und Altaïr haben das gleiche Alter zu Beginn der Spiele: 25.
  • Aus Gesprächen mit Lucy im ersten Teil geht hervor, dass Desmond einen Motorrad-Führerschein besitzt.
  • Desmond war, neben seinem Vater, der letzte noch lebende Nachfahre der ersten Zivilisation.
  • Desmond's ganzer linker Arm ist tättowiert, man sieht allerdings immer nur ein Teil der Tättowierung.
  • Desmond ist immun gegen die Nebenwirkungen des Sichereffekts, weil er in Assassin's Creed Revelations seinen Sync-Knoten gefunden hat
  • Desmond ist immun gegen den Edensplitter,weil er ein Nachfahre der Ersten Zivilisation ist.
  • Desmond wurde am 72. Tag im Jahr geboren.
  • Desmonds Name bedeutet nicht Adler wie bei den anderen Protagonisten. 
  • In Assassin's Creed III trägt Desmond seine Versteckte Klinge am Rechten Arm,weil er sich an Connors Bewegungen anpassen muss.
  • Desmonds Kapuze ist nicht so wie bei seinen Vorfahren in Form eines Adler Kopfes.
  • Wenn Desmond seine Kapuze an hat ist sie innen drin Weiß, aber wenn er sie abzieht wird sie von innen rot.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+