Assassin's Creed Wiki
Advertisement
Assassin's Creed Wiki
"Dag. Du hast gelebt, wie du gestorben bist, stolz und kühn. Das kann ich dir nicht verübeln."
―Eivor an Dag Grab[Quelle]

Dag war ein Krieger des Rabenclans und ein guter Freund von Sigurd Styrbjörnsson und Eivor Varinsdottir.

Leben[]

Zeit in Nordvege[]

Dag wächst im Rabenclan auf und ist einer der besten Freunde des Prinzen Sigurd. Er rechnete damit, später seine rechte Hand zu werden. Eivors Dorf brennt nieder und König Styrbjörn adoptiert sie. Eivor übernimmt schnell Dags Platz an Sigurds Seite. Dag ist klar, dass Eivor an seiner Stelle Sigurds Drengir werden wird.[1]

Dag wird ein Krieger auf Eivors Langschiff und folgte ihr treu ergeben. Eivor Angriff auf Ögvaldsnes ging schief. Nur Dag und Eivor entgehen der Gefangennahme. Er trifft auf Eivor und befreit mit ihr die restliche Mannschaft.[2] Auch noch lange Zeit später hält Dag Eivor den leichtsinnigen Angriff vor.[3]

Styrbjörn unterwirft sich Harald und Dag schließt sich freudig Sigurd und Eivor an und reist mit ihnen nach Englaland.[4]

Zeit in Englaland[]

Nach der Ankunft in Englaland verlässt Sigurd Hræfnathorp, Dag versucht Sigurd zu überreden, ihn an Stelle von Eivor mitzunehmen, jedoch ohne Erfolg. Sigurd befiehlt ihm, Eivors Befehlen zu folgen. Er belächelte den Befehl und behauptet, dass er eher die Befehle einer Laus folgen würde. Er kämpft weiterhin in Eivors Mannschaft weil er an Sigurds Plan und sein Urteil glaubt.[5]

Dag geht mit Eivor nacht Grantabrycgscir. Eivor kämpft für Soma, um sich mit ihr zu verbünden. Dag beschuldigt Eivor, Sigurd damit zu verraten.[6]

Eivor gewinnt Ceolwulf II. und Soma als Verbündete und der Rabenclan feiert ihre ersten Erfolge. Dag unterbricht Eivors Rede, weil er glaubt, dass sie sich mit Sigurd auf eine Stufe stellen. Dag hofft, dass Sigurd bald zurückkehrt. Das Dorf wird von dänischen Kriegern angegriffen bevor ein Streit mit Eivor ausbrechen kann.[7]

Es gelingt, die fremden Krieger abzuwehren und Dag findet einen Überlebenden. Eivor versucht, Informationen aus dem Gefangenen heraus zu bekommen. Dag unterbricht sie jedoch wiederholt. Randvi schlägt vor, den Mann zurück nach East-Engla zu schicken und ihn zu verfolgen. Dag ignoriert Eivors Entscheidung und tötet den Dänen. Er will nicht, dass der Rabenclan als Feige in Verruf kommt.[8]

Eivor folgt den Hinweisen nach East-Engla und gewinnt Oswald als Verbündeten. Nach ihrer Rückkehr muss Eivor einen Streit zwischen Ruadan und Holmgeir schlichten. Dag beschuldigt Eivor, in Sigurds Abwesenheit seiner Position zu übernehmen. Er schlägt vor, Ruadan und Holmgeir ihren Streit alleine lösen zu lassen.[9]

Einige Zeit nachdem Sigurd von Fulke gefangen wurde, findet Basim Ibn Ishaq eine Spur von ihnen. Als Eivor aufbrechen will, weigert sich Dag, mitzukommen. Obwohl Eivor bereits viele Verbündete für den Rabenclan gewonnen hat, denkt Dag, dass sie den Clan bei jeder Gelegenheit im Stich lässt. Dag blieb in Hræfnathorp, um sich im die Belange des Rabenclans zu kümmern.[10]

Dag provoziert Eivor

Eivor kehrt alleine zurück und Dag glaubt ihr nicht, dass sie tatsächlich Spuren von Fulke und Sigurd gefunden hat. Er vermutet, dass sie gar nicht nach ihm gesucht hat.[11] In der Nacht weckt Dag Eivor und forderte sie zu einem Kampf heraus. Dag denkt, dass Eivor auf der Suche nach Ruhm vor ihrer Verantwortung fliehen will. Er gibt Eivor die Schuld daran, dass Sigurd gefangen wurde und denkt, dass Eivor Sigurd zum Sterben zurückgelassen hat.[12]

Durch die Unruhe versammelte sich der gesamte Rabenclan. Dag forderte Eivor zu einem Zweikampf heraus. Sie versucht, Dag davon abzubringen, aber er zwingt sie zum Kampf. Auch im Kampf bot Eivor Dag an, ihn zu verschonen, er lehnte jedoch erneut ab. Er ließ Eivor keine andere Wahl, als ihn zu töten.[12]

Nach seiner Rückkehr bedauerte Sigurd Dags Tod, nannte ihn jedoch einen Narren, weil niemand seine Ehre verteidigen muss.[13]

Dags Geschichten[]

Als Mitglied von Eivors Mannschaft erzählt Dag gerne einige Geschichten aus seinem Leben. In seinen Geschichten berichtet Dag von seinen Ruhmestaten, für diese ist er jedoch häufig der einzige Zeuge. Wieviel Wahrheit in seinen Geschichten steckt ist dadurch fragwürdig. Auch scheint er die Geschichten häufiger zu erzählen, da viele der Geschichten von Bragi oder Eivor zu Ende erzählt werden.

Dag berichtet von einem Clan im Süden, der nur aus Kriegerinnen bestand. Daraufhin sagt Bragi, dass er nie verstanden hat, warum Dag nicht der König des Clans wurde, als die Kriegerinnen ihn fragten.

Dag ist, laut einer seinen Geschichten ein fähiger Schiffsbauer. Als er 13 Jahre alt war, erdachte er eine Verbesserung für die Drachenboote. Er war mit seinem Vater segeln und mitten in einem Sturm erfand er etwas, um den Rumpf in Form zu halten. Nach ihrer Rückkehr berichtete Dag seinem Jarl von der Erfindung und seit dem wird seine Erfindung von allen Drachenbooten genutzt. Was genau seine Erfindung ist, erwähnt er nicht.

In einer dunklen Winternacht sind Dag Odin und Freyja erschiene. Sie nannten ihn, ihr verlorener Kind. Eine Geschichte die er wohl auch schon häufiger erzählt hat.

Kurz bevor der Rabenclan nach Englaland aufbrach, fand Dag in den Bergen östlich von Fornberg statt dem erhofften Wild, nur einen runden Berg mit einem seltsamen schmalen Schlitz in der Mitte. Als er sich dem Spalt näherte, zitterte dieser und öffnete sich der Spalt. Die Öffnung war so groß wie ein See und farbig umrandet. Nach dem ersten Schreck erkannte Dag, dass es sich um das Auge der Weltenschlange Jörmungands handelte. Dag bietet an, das Auge den anderen zu zeigen, sobald sie wieder in Nordvege wären.

In Englaland teilte sich Dag mit einer schönen Frau ein Methorn. Bragi fragt, ob sie, ihre Schwestern und ihre Mutter Dag alle anflehten, sie zu heiraten. Daraufhin fragt sich Dag, ob Bragi dabei war. Er scheint öfter derartige Geschichten zu erzählen.

Eines Tages brachte Dag sechs christlichen Missionaren von ihrem Glauben ab. Er zeigte ihnen, wie sie aus Kreuzen Hämmer machen, indem sie sie umdrehen und sie fielen vor Freude in Ohnmacht. Eine weitere Geschichte, die Dag wohl öfter erzählt.

Es ist acht, vielleicht zehn Jahre her, das Ragnar Lodbrok bat Dag, seinen frühen Angriff auf Englaland anzuführen. Ragnar war weit gereist und kam unangekündigt in Dags Haus. Die Bürde, so viele Männer in einen großen Krieg zu führen, war zu groß für Ragnar. Unter Tränen bat er Dag, ihn die Kunst des Krieges lehren. Dag lehnte jedoch ab, er musste zwei Hochzeiten beiwohnen und konnte Ragnar deshalb nicht begleiten. Ragnar bedankte sich, auch wenn Dag selber nicht nach Englaland reisen würde, würden sie von seinem Geist gestärkt werden.

Dag traf einmal einen wandernder Skalden, dieser wollte sich einen Jarl oder König als Herren suchten. Als er jedoch Dags Namen erfuhr war er begeistert, er hatte seinen großen Helden getroffen. Der Skalde dichtete zwei Tage einen wundervollen, unvergesslichen Vers für Dag. Er würde ihn vortragen wenn Zeit dafür ist.

Dag erinnert sich noch gut an den Tag, an dem Eivor befahl, Kjötvis Clan in Ögvaldsnes anzugreifen. Dag wusste schon, wie unwahrscheinlich ein Sieg sein würde, doch folgte er Eivors Befehl. Bei dem Angriff wurden sie überwältigt, die Mannschaft wurde gefangen und sollte getötet werden, Eivor stand ein Leben als Thræll bevor. Im ersten Kampf traf Dag in einem leeren Haus auf Kjötvi. Er war nur wenige Meter von ihm entfernt wurde jedoch nicht gesehen. Dag hätte ihn töten können, er hielt sich aber zurück. Eivor hatte Kjötvis Leben für sich beansprucht und so ließ Dag Kjötvi am Leben. Eivor bedauert, dass niemand diese unglaubliche Geschichte bezeugen kann.

Letzte Worte[]

Dag:
Eivor, ... du ... du...
Eivor:
Es hätte nicht dazu kommen dürfen, alter Freund.

(Eivor gibt Dag seine Axt)

Eivor:
Nimm deine Axt und steig auf zu Odins Halle. Was du auch im Leben gesucht hast, mögest du es dort finden.

Charakter[]

Dag ist kampfeslustig und ein stolzer und kühner Krieger. Er erzählt gerne Geschichten zu seinen eigenen Ruhmestaten. Wie viel Wahrheit in seinen Geschichten steckt, ist zweifelhaft, da es für die meisten Geschichten keine Zeugen gibt.

Er hat nicht viel für den Glauben und die Lebensart der Sachsen übrig.

Beziehungen[]

Sigurd[]

Dag ist einer der besten Freunde von Sigurd. Er vertraut ihm, folgt seinen Befehlen und versucht, sich seine Anerkennung zu verdienen. Er hofft, eines Tages Eivors Platzt als Sigurds Drengir einzunehmen.

Eivor[]

In Nordvege ist Dag Eivor treu ergeben. Er vertraut ihr und folgt ihren Befehlen. Er hält Eivor jedoch gerne ihre Fehler vor.

Nach der Ankunft in Englaland schwindet sein Vertrauen in Eivor immer weiter und er zweifelt an ihrer Führungsstärke. Dag denkt,, dass Eivor Sigurd verraten will. Mit dieser Überzeugung kämpft er für Sigurds Ehre gegen Eivor.

Datenbank[]

Als zähester und stärkster Spielkamerad des jungen Prinzen Sigurd war Dag sich seines Schicksals sicher. Wenn der Prinz König würde, wäre er Sigurds rechte Hand.

Dann wurde Eivors Dorf niedergebrannt und alles änderte sich. Als König Styrbjörn Eivor adoptierte, wusste Dag, dass zwischen ihm und seinem längsten und besten Freund nichts mehr sein würde wie früher. Doch die Nornir können jedermanns Geschick wenden.

Quellen[]

  1. Assassin’s Creed Valhalla - Datenbankeintrag Dag
  2. Assassin’s Creed Valhalla - Durch Ehre gebunden
  3. Assassin’s Creed Valhalla - Geschichten der Besatzung
  4. Assassin’s Creed Valhalla - Die Wogen des Schicksals
  5. Assassin’s Creed Valhalla - Sesshaft werden
  6. Assassin’s Creed Valhalla - Zu neuem Ruhm
  7. Assassin’s Creed Valhalla - Ein Hoch auf unseren Erfolg
  8. Assassin’s Creed Valhalla - Ungebetene Gäste
  9. Assassin’s Creed Valhalla - Mähne und Schweif
  10. Assassin’s Creed Valhalla - Der Winkelzug des Abts
  11. Assassin’s Creed Valhalla - Lagebericht zu Cænt
  12. 12,0 12,1 Assassin’s Creed Valhalla - Ein Sturm braut sich zusammen
  13. Assassin’s Creed Valhalla - Von allem, das vergangen ist ...
Datenbank: Assassin's Creed Valhalla
Regionen
Norwegen - Northumbria - Mercia - East-Engla - Wessex - Vinland - Asgard - Jötunheim - York - London - Winchester - Irland
Schauplätze
Hræfnathorp - Siedlungserweiterung - Bruderschaftshäuser - Yggdrasil - Unterkünfte der Isu - Repton - Wald von Dalbi - Wald von Scirwudu - Der Ælfwald - Chiltern Hills - Wald von Epping - Wishtman-Wald - Insel Wiht - Cyning Vale - Long Man - Der Weald - Die Sieben Schwestern - Camber Sands - Æld Wyrm - Kreidefelsen von Dover - Der Hadrianswall - Stiperstone-Hügel - Wald von Theodford - Hwithors - Binn Ghulbain - Dammweg des Riesen - Tara (Hügel) - Bru na Boinne - Armagh - Hugarheim - Freyjas Höhle
Kultur und Geschichte
Ciaras Lied des Lia Fail - Ciaras Lied für Flann
Personen
Sigurd Styrbjörnsson - Basim Ibn Ishaq - Ælfred - Ivar und Ubba - Randvi - Gunnar - Dag - Valka - Haytham - Styrbjörn - Harald - Soma - Galin - Birna - Lif - Fulke - Halfdan - Faravid - Ricsige - Geadric - Eadwyn - Ceolbert - Ceolwulf II. - Leofrith - Burgred - Rhodri - Deorlaf - Angharad - Cynon - Tewdwr - Modron - Gwenydd - Stowe - Erke - Kjötvi - Ljufvina Bjarmasdottir - Hjör - Vili - Heming - Tryggvi - Hunwald - Acha - Herefrith - Ælfgar - Rued - Brodir und Broder - Oswald - Valdis - Finn - Cynebert - Birstan - Estrid - Alfida - Hrolf - Gudrum - Godwin - Hyrrokkin - Angrboda - Odin - Loki - Thor - Tyr - Freyja - Ivaldi - Gunnlöd - Fenrir - Der Baumeister - Suttung - Ratatösk - Die Töchter Lerions - Ragnar Lodbrok - Ragnar Lodbroks verlorene Drengir - Azar - Barid mac Imair - Sigfröd - Flann Sinna - Ciara ingen Medba - Eogan mac Carthaigh - Deirdre na Linni - Balar - Hildiran
Gruppierungen
Räuber - Wikinger - Sachsen - Britonen - Pikten - Jötnar - Die Eiferer - Rotinonhsión:ni - Die Verborgenen - Der Orden der Ältesten - Die Iren - Flanns Heer - Druiden-Anwärter - Die Kinder der Danu
Gegner
Schütze - Speerträger - Goliath - Standartenträger - Gedriht - Clansmann - Kreuzbogenschütze - Huskarl - Miliz - Feuerteufel - Plünderer - Schurken - Berserker - Trauerbringer - Schleuderer - Ceorl - Waffenknecht - Wikinger - Ebermeister - Verteidiger - Macbeth - Bannerherr - Wolfsstümer - Wolfszauberin - Giftdruide - Kopfjäger - Druidenbeschwörer - Eberdruide - Feuerdruide - Werwolf