Assassin's Creed Wiki
Advertisement


Die Byzantiner, waren überwiegend griechisch-sprechende Bürger, und Unterstützer des Byzantischen Reiches.

Im frühen 16. Jahrhundert wurden die Templer von den Assassinen aus Italien vertrieben und zogen sich ins Byzantinische Reich zurück und übernahmen die Überreste der Byzantiner. Sie machen Kappadokien zu ihrem Hauptsitz und beginnen mit der Vernichtung der Osmanen. Ihr Ziel ist die Herrschaft über Konstantinopel. Ahmet Osman wird Großmeister der Byzantiner und will mit ihrer Hilfe zum Sultan werden.

Durch das Buch "Der geheimer Kreuzzug" von Marco Polo werden die Byzantiner auf die fünf Masyaf-Schlüssel zu Altaïrs Bibliothek in Masyaf aufmerksam. Leandros leitet die Ausgrabungen der Bibliothek in Masyaf, bis er von dem Assassinen Ezio Auditore da Firenze getötet wird.

Währenddessen weiten die Byzantiner ihre Kontrolle über Konstantinopel aus und kämpfen gegen die Templer in der Stadt. Sie nehmen Festen in der ganzen Stadt ein. Ezio Auditore erobert die Festen jedoch zurück.

Die Byzantiner suchen weiter nach den Schlüsseln und versuchen Ahmets Thronanspruch zu stärken. Währenddessen tötet Ezio weitere Anführer der Byzantiner.

Tarik Barleti, der Anführer der Janitscharen möchte mich den Byzantinern verhandeln. Er plant eigentlich, die Byzantiner zu hintergehen, wird jedoch von Ezio getötet, bevor er die Gelegenheit dazu hat.

Letztlich zerschlägt Ezio die Byzantiner und tötet Ahmet.

Trivia[]

  • Die Byzantiner werden auf der Karte als Rote Punkte angezeigt, und die Osmanen als Gelbe.
  • Der Templer Amtsmann wird von zwei byzantinischen Milizen durch Konstantinopel begleitet.
  • Durch das Töten der Amtsperson sinkt den Templerkenntisstand um 50 %.
  • Wenn Osmanen und Byzantiner sich über den Weg laufen kämpfen sie miteinander.

Quellen[]

Advertisement