Assassin's Creed Wiki
Advertisement
„Es führt kein Weg durch's Leben, der edel und gerecht ist und niemandem schadet.“
―Benjamin Church zu Connor Kenway

Benjamin Church war ein Templer und ein General der Kontinentalarmee.

Allgemeines[]

Siebenjähriger Krieg[]

Benjamin Church war ein Arzt in Boston bis Haytham Kenway ihn für die Sache der Templer rekrutierte und ausbildete. Die Templer gingen gegen den britischen General und Sklavenhändler Silas Thatcher vor. Das taten sie, damit die Mohawks, die Thatchers Lieblingssklaven waren, in ihrer Schuld stehen, und die Templer so das große Lagerhaus der Vorläufer finden konnten. Church selbst hatte eine persönliche Fehde mit Thatcher, da dieser ihn gefangen genommen und gefoltert hatte, um Schutzgeld zu erzwingen. Die Templer infiltrierten das Southgate-Fort von Boston und Church tötete Thatcher mit einem Kopfschuss.

Einige Monate später gingen die Templer gegen einen anderen Feind der Mohawk vor, wieder ein britischer General: Edward Braddock. Church und die anderen Templer hielten Haytham den Rücken frei, während dieser Braddock während der Schlacht am Monongahela konfrontierte und tötete. Die Mohawks zeigten den Templern daraufhin zwar den Tempel der ersten Zivilisation, doch konnten sie ihn nicht öffnen.

Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg[]

Church war während des Unabhängigkeitskrieges ein Logistiker auf Seiten der Kontinentalarmee, doch insgeheim war er ein Verräter. Er unterschlug Konvois, baute sich eine private Söldnerarmee auf und verriet Geheimnisse an die Briten. Dafür wurde er zweimal inhaftiert, doch immer wieder freigelassen. Als wieder einmal ein Konvoi verschwand, bat der General der Kontinentalarmee, George Washington, seinen Freund und Assassinen Connor Kenway, die Vorräte zu finden und Church zu eliminieren. Dieser tat sich mit seinem Vater Haytham zusammen. Haytham wollte Church ebenfalls tot sehen, da sich dieser von der Sache der Templer abgewandt hatte. Die beiden verfolgten Church schließlich bis in die Karibik, wo sie ihn schlussendlich fangen und töten konnten.

Letzte Worte[]

Benjamin Churchs Tod

Connor: Ich frage nochmal: Wo sind die Vorräte?

Church: Auf der Insel dort, warten auf Abholung. Aber du hast kein Recht darauf. Es sind nicht deine.

Connor: Nein, nicht meine. Diese Vorräte sind für die Männer und Frauen, die an etwas Größeres glauben als sich  selbst. Die kämpfen und sterben, damit sie eines Tages frei von einer Tyrannei wie eurer leben können.

Church: (lacht) Sind das dieselben Männer und Frauen, die mit Musketen aus englischem Stahl schießen? Die ihre Wunden mit Bandagen verbinden, die englische Hände gewoben haben? Oh wie praktisch. Wir arbeiten und ihr erntet den Lohn.

Connor: Du versuchst nur, eure Verbrechen zu entschuldigen. Als wärst du der Unschuldige und die Anderen die Diebe.

Church: Alles eine Frage der Perspektive. Es führt kein Weg durch's Leben, der edel und gerecht ist und niemandem schadet. Glaubst du wirklich, dass die Krone kein Ziel hat? Keinen Grund sich verraten zu fühlen? Das solltest du besser wissen, der sich dem Kampf gegen die Templer gewidmet hat, die sich ja selbst auf der gerechten Seite sehen. Denk daran, wenn du meinst, nur dein Tun diene dem Allgemeinwohl. Dein Feind sieht das anders – und das nicht ohne Grund.

Connor: (Deine Worte mögen ehrlich gewesen sein, doch das macht sie nicht zur Wahrheit.)

Datenbankeintrag[]

Benjamin Church war ein talentierter Arzt un im Grunde der erste Chirug der US Army.

Church wurde in Rhode Island geboren und machte 1754 seinen Abschluss an der Harvard University. Du triffst ihn also hier, wie er gerade von der Uni kommt. Er wird 1775 zum Leiter des medizinischen Flügels der Kontinentalarmee ernannt, aber sag ihm das um Himmels Willen nicht, Es wird ihm sofort zu Kopf steigen

Church wird zum lautstarken Patrioten - das klingt wie der Name einer seltsamen A-Capella-Gruppe. Er war Mitglied der Söhne der Freiheit und seines örtlichen Korrespondenzausschlusses. Er wird sogar zum dritten Jahrestag des Boston-Massakers sprechen.

Er besitzt auch ein Haus in einem sehr netten Stadtteil. Es muss sich lohnen, Arzt zu sein.

Trivia[]

  • Church war durch und durch ein Geschäftsmann. Er hätte nie jemanden als Arzt behandelt, wenn dieser nicht das Geld hatte, für die Behandlung zu bezahlen.
  • Church war es, der Nicholas Biddle für die Sache der Templer rekrutierte.
Advertisement