Assassin’s Creed: Altaïr's Chronicles ist ein Ableger der Assassin’s Creed-Reihe für Nintendo DS, iPhone, iPod Touch, Bada Smartphones und Palm webOS-Geräte.

Anders als in den Spielen der Hauptreihe wird dieses Spiel nicht aus der Perspektive von Desmond Miles erzählt, sondern aus der von Altaïr Ibn La'Ahad. Das Spiel spielt vor Assassin's Creed.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1190 ist man in der Rolle von Altaïr mit der Suche nach dem heiligen Abendmahlskelch beauftragt, einem Artefakt mit erheblicher Macht, das den Ausgang der blutigen Kreuzzüge beeinflussen kann. Diesen Kelch gilt es von den Templern zu stehlen, bevor diese ihn in die falschen Hände abgeben.

Wie sich im Laufe des Spiels herausstellt, handelt es sich bei dem Kelch um Adha, der ersten großen Liebe von Altair, die er auch im Kodex erwähnt.

Gameplay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel verfügt über zwei neue Städte, Tyrus und Aleppo, zusätzlich zu den drei ursprünglichen Städten JerusalemAkkon und Damaskus aus Assassin's CreedMasyaf und Arsur sind hier jedoch nicht verfügbar.


Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In diesem Spiel gibt es folgenden Fehler: Wenn man genau hinschaut erkennt man, dass Altair seine Klinge an der rechten Hand hat. Er hat sie aber in Assassins Creed an der linken.
  • In Assassin's Creed Altairs Chronicles gibt es eine Armbrust die erst 300 Jahre später von Leonardo da Vici entworfen wurde.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.