FANDOM


Ass im Ärmel ist eine von Ezio Auditores genetischen Erinnerungen, die Desmond Miles mithilfe des Animus nacherlebt.

InhaltBearbeiten

Sie setzt zeitlich genau nach dem Abschluss des letzten Mission ein. Paola lobt Ezio und sagt ihm, da er nun die Talente fürs töten hat, braucht er nur noch eine Waffe. Sie reicht ihm die Klinge und Armschutz, die Ezio aus Giovannis Truhe hat und sagt ihm, dass es sie zu Leonardo da Vinci bringen soll. Ezio ist überrascht und fragt, woher sie die Trümmer der versteckten Klinge herhat. Ihre Antwort: "Indem ich die Dinge anwandte, die ich euch lehrte."

Bei Leonardo angekommen begrüßt ihn dieser herzlich. Als Ezio ihm die Bruchstücke gibt, sagt Leonardo, dass trotz des Baualters die Bauweise weit fortgeschritten ist und dass er ohne Baupläne nichts tun kann. Doch unter der Klinge liegt eine Kodexseite, die Leonardo schnell entschlüsselt hat. Mit Hilfe der Kodexseite baute er die versteckte Klinge. Danach hob er ein Hackbeil und sagte, dass er jetzt nur noch Ezios Ringfinger amputieren müsse, weil die Klinge ein Opfer verlangt. Ezio stimmt zu, doch Leonardo hatte nur einen Scherz gemacht. Zwar hat die Klinge früher ein Opfer verlagt, doch sie wurde modifiziert und Ezio konnte seinen Finger behalten.

Die beiden werden von einer Wache unterbrochen, die an Leonardos Tür hämmerte. Leonardo öffnet und die Wache verhört ihn, da Leonardo Ezio getroffen haben soll. Als Leonardo sich dumm stellt, wird die Wache wütend und verprügelt ihn. Jetzt kommt zum ersten Mal die versteckte Klinge zum Einsatz, Ezio ersticht die Wache von hinten. Danach forderte Leonardo Ezio auf, ihm noch mehr solcher Seiten zu bringen, falls er welche finden würde.

Danach ist die Mission beendet.


DialogBearbeiten

Paola: Ihr könnt jetzt gehen, Mädchen.

Kurtisane 1: Müssen wir denn gehen?

Kurtisane 2: So unschuldig ...

Kurtisane 3: Der ist süß ...

Paola: Jetzt wisst ihr, wie Ihr Euch Euren Feinden nähert. Nun müssen wir eine passende Waffe finden.

Ezio: Was würdet Ihr mir raten?

Paola: Ach, Ihr kennt die Antwort doch bereits ...

Ezio: He! Meines Vaters Klinge und Armschutz ... wie bekamt Ihr sie?

Paola: Indem ich die Dinge einsetzte, die ich Euch lehrte.

Ezio: Nicht gerade in einem guten Zustand.

Paola: Ich nehme an, Ihr kennt Leonardo da Vinci.

Ezio: Si. Aber was hat jetzt ein Maler damit zu tun?

Paola: Er ist weit mehr als das. Bringt ihm die Teile. Ihr werdet sehen.

Ezio: Bevor ich gehe, eine letzte Frage - wenn ich darf?

Paola: Natürlich.

Ezio: Warum habt Ihr mir so bereitwillig Eure Hilfe angeboten, einem Fremden?

Paola: Auch ich kenne Verrat.


Leonardo: Oh! Ezio Auditore! Ich ... hatte nicht erwartet, dich wiederzusehen. Nach allem, was passiert ist ...Ah! Aber meine Manieren! Sei willkommen! Nun, wie kann ich dir helfen?

Ezio: Ich hoffe, du kannst etwas für mich reparieren.

Leonardo: Natürlich! Komm! Hier entlang! Ah, che pasticcio ... Tutto santo giorno ch cerco... ich mache etwas Platz ... Na gut, lass mal sehen.

Leonardo: Faszinierend ... Ich weiß nicht, Ezio. Trotz des Alters ist die Bauweise weit fortgeschritten. Ich habe noch nie etwas dergleichen gesehen. Leider werde ich ohne die Originalpläne nicht viel tun können. Mi dispiace.

Leonardo: Moment, Moment, Moment!

Ezio: Was hast du denn?

Leonardo: Der Inhalt dieser Seite ist verschlüsselt! Aber wenn meine Theorie stimmt ... nach diesen Zeichnungen könnte es sein, ...

Ezio: Könnte es was sein?

Leonardo: Bitte, setz dich.

Ezio: Leonardo?

Leonardo: Schschsch! Bemerkenswert! Stelle wir diese Lettern um und wählen dann jeden dritten ...


Leonardo: Bitte ... Es ist fertig!

Ezio: Hm? Was ist fertig?

Leonardo: Die Klinge! Ich konnte dein Pergament entschlüsseln. Es zeigte genau was zu tun ist. Jetzt müssen wir nur noch deinen Ringfinger amputieren.

Ezio: Wirklich?

Leonardo: Tut mir leid, aber so muss es getan werden. Die Klinge wurde entwofen, die ,,Hingabe" ihres Trägers zu garantieren.

Ezio: Gut. Dann mach schnell.

Leonardo: Ich habe nur Spaß gemacht, Ezio! Auch wenn die Klinge einst ein Opfer verlangte, wurde sie modifiziert. Du kannst deinen Finger behalten.

Ezio: Unglaublich ...

Leonardo: Das ist es! Sag mir: Hast du noch andere Seiten wie diese?

Ezio: Leider, nur diese eine.

Leonardo: Hör zu - wenn du je wieder s eine finden solltest - bitte - bring sie mir.

Ezio: Du hast mein Wort. Und danke, dass du es repariert hast. Es ...


Soldat: Im Namen der Florentinischen Wache: Öffnet diese Tür!

Leonardo: Äh, einen Moment! Warte hier!

Soldat: Seid Ihr Leonardo da Vinci?

Leonardo: Si. Wie kann ich Euch helfen?

Soldat: Beantwortet mir doh ein paar Fragen.

Leonardo: Natürlich.


Leonardo: Wo liegt denn wohl das Problem?

Soldat: Ein Zeuge behauptet, er hätte Euch mit einem Feind der Stadt verkehren sehen.

Leonardo: Was? Ich? Verkehren? Unerhört!

Soldat: Wann habt Ihr zuletzt Ezio Auditore gesehen oder gesprochen?

Leonardo: Wen?

Soldat: Verkauft mich doch nicht für dumm. Wir wissen, Ihr standet der Familie nahe. Hm. Vielleicht hilft das Eurem Hirn auf die Sprünge? Redest du jetzt? Was ist nun?


Leonardo: Grazie, Ezio.

Ezio: Es tut mir so leid.

Leonardo: Ah. Ich bin schon an diese Behandlung gewöhnt.

Ezio: Wohin mit der Leiche?

Leonardo: Bring sie rein und leg sie zu den anderen.

Ezio: Andere?

Leonardo: Die Stadt gibt sie mir. Zur Forschung.


Leonardo: Dort drüben. Na? Als wäre gar nichts passiert!

Ezio: Hab Dank, Leonardo - für alles.

Leonardo: Jederzeit! Und denk daran - findest du mehr dieser Seiten, bring sie zu mir. Wenn sie neue Zeichnungen enthalten, kann ich auch deine Klinge verbessern.

Ezio: Natürlich. Aber jetzt sollte ich wirklich zu Paola zurück.

Leonardo: Sende ihr meine Grüße!


Trivia Bearbeiten

  • Hier erhält Ezio seine Versteckte Klinge.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.