Assassin's Creed Wiki
Advertisement

Apollodoros der Sizilianer (ca. 90 v. Chr. - 47 v. Chr.) war ein treuer Anhänger und Freund der letzten ptolemäischen Pharaoin Ägyptens, Kleopatra. Er war auch ein Verbündeter und Helfer des Medjai Bayek von Siwa, während dieser Kleopatra diente.

Leben[]

Frühes Leben[]

Apollodoros wurde in Sizilien, damals Teil der Römischen Republik, geboren und kam als junger Erwachsener nach Alexandria, wo er am Hofe von Ptolemäus XIII diente. [1] Apollodoros freundete sich mit der älteren Schwester und Mitherrscherin des Pharaos, Kleopatra, an und wurde eine ihrer engen Freunde und später ein treuer Anhänger. Als der Orden der Ältesten 49 v. Chr. den jungen Pharao kontrollierte, um Kleopatra ins Exil zu schicken, half Apollodoros ihr, durch die Kanäle aus der Stadt zu fliehen, und wickelte sie in einen Teppich, um der Aufmerksamkeit der Ptolemäer zu entgehen.[2]

Nachdem Kleopatra aus Alexandria entkommen war, wohnten sie in Apollodoros' persönlicher Villa im Nomos Kanopos.[2] Anschließend baute er ein Netzwerk von Informanten in ganz Ägypten auf, um über die Aktivität des Ordens der Ältesten informiert zu bleiben. Einige Zeit später kehrte Apollodoros nach Alexandria zurück, wo Aya kennen lernte, er stellte die Kleopatra vor und Aya wurde ihre Agentin und Freundin.

Kampf gegen den Orden der Ältesten[]

Zusammen mit Aya arbeitete Apollodoros daran, den Orden zu finden, der hinter Cleopatras Exil und dem Mord an Ayas Sohn Khemu stand. [3] 48 v. Chr. Entdeckte Apollodoros die Identität eines Ordensmitglieds, Actaeon, und veranlasste Aya, das Mitglied zu verfolgen. Die Ermordung Acteons und die Ermordung Ktesos, eines anderen Mitglieds, veranlassten Gennadios, den Phylakitai der Stadt, sie zu verfolgen. Aya versteckte sich mit der Hilfe von Phanos der Jüngere, ihrem Cousin, und Apollodoros unter der Bibliothek von Alexandria.[4]

Später vertraute Apollodoros einem seiner Informanten, Damastes, eine Schriftrolle an, die für den römischen General Pompeius bestimmt war. Damastes' Schiff wurde jedoch von den Ptolemäern versenkt,Damastes wurde gefangen genommen und die Schriftrolle verschwand im Nil. Am Leuchtturm von Kanopos traf Apollodoros den Medjai Bayek, Ayas Ehemann, dieser hatte kürzlich Eudoros, den königlichen Schreiber und angeblichen Anführer des Ordens, ermordet und suchte nach Informationen. Apollodoros bat ihn, Damastes zu befreien und die Schriftrolle wiederzufinden. Bayek schaffte dies und begleitete Apollodoros zu seinem persönlichen Anwesen, wo der Medjai Kleopatra vorgestellt wurde.[5]

Zusammen mit Kleopatra und Pascherenptah, dem Hohepriester Ptah in Memphis, erklärte Apollodoros, dass Eudoros, der Mann, den Bayek getötet hatte, als Nilpferd bekannt war und nicht der Anführer des Ordens war. Die Schlange wurde verwendet, um sich auf den Orden als Ganzes zu beziehen, der Ptolemaios XIII. Als Marionette verwendete und Mitglieder hatte, die jede wichtige Region Ägyptens kontrollierten, nämlich den Skarabäus, der das Nildelta kontrollierte, die Hyäne, die Gizeh kontrollierte, die Eidechse, die Memphis kontrollierte und das Krokodil kontrolliert das Fayyum. Bayek widmete sich daher der Jagd auf den Orden und wurde Kleopatras Medjai. Zunächst wies Apollodoros Bayek an, seinen Informanten in Sais, Harkhuf, zu kontaktieren, der Informationen über den Skarabäus hatte.[5]

Einige Zeit nach der Ermordung der Eidechse in Memphis begleitete Apollodoros Kleopatra nach Norden zu einer Villa in Herakleion, wo sie auf die Nachricht vom Tod des Krokodils warteten. Dort nahm Apollodoros Livius, einen Informanten des Ordens der Ältesten, gefangen und erfuhr von einem Attentat auf Kleopatras Leben durch die Gabiniani, eine Gruppe von Römern, die vor Jahren in Alexandria zurückgelassen wurden, um die ptolemäischen Pharaonen zu schützen, und die im Moment diente Ptolemaios XIII. Nachdem Bayek seine Mission abgeschlossen hatte und in Herakleion angekommen war, entsandten Apollodoros und Kleopatra ihn, um die hinter der Verschwörung stehenden zu untersuchen und zu beseitigen.[6]

Allianz mit Caesar[]

Aya, die von der Verteidigung der Meere mit Phoxidas zurückgekehrt war, traf sich mit Apollodoros und Kleopatra im Hof ​​der Villa, wo sie bald von Bayek begleitet wurden, der den Attentat vereitelt hatte. Kurz danach wurde die Gruppe von den Gabiniani unter der Führung von Venator überfallen, die das Attentat gegen Kleopatra angeführt hatten. In der Aufregung wurde Apollodoros verletzt und Aya und Bayek mussten Venator eliminieren. Nachdem die Gabiniani eliminiert waren, wurden Aya und Bayek losgeschickt, um Pompeius westlich an den Ufern des Herakleion Nome zu finden. Kurz darauf schlossen sich Apollodoros und Kleopatra ihnen an. Sie kamen zu spät, um Pompeius zu helfen, der von Lucius Septimius, einem Mitglied des Ordens, getötet und enthauptet worden war. Nachdem Cleopatra ihre Unterstützung durch Pompeius' Armee verloren hatte, beschloss sie, stattdessen ein Bündnis mit Gaius Julius Caesar zu schließen, einem Römer, der in Alexandria war und ein Bündnis mit Ptolemaios zu schließen.

47 v. Chr. Bestiegen Apollodoros, Aya, Bayek und Kleopatra die Triere von Phoxidas und segelten in Richtung Alexandria. Trotz zahlreicher ptolemäischer Schiffe gelang es ihnen, im Hafen des königlichen Palastes anzukommen, der von ptolemäischen und römischen Soldaten schwer bewacht worden war. Da Kleopatra sofort erkannt werden würde, wurde sie in einen Teppich gewickelt und von Apollodoros getragen, der sich als Phylakitai von Heliopolis ausgab, während Aya und Bayek sich als Diener ausgaben. Die Gruppe trug Opferkörbe und wurde von einem römischen Legionär in den Palast geführt, wo sie auf das Treffen von Ptolemaios XIII. mit Caesar stießen.[7]

Tod[]

Nach der Schlacht am Nil und der Krönung von Kleopatra als alleinige Herrscherin Ägyptens wurde Lucius Septimius von Caesar verschont, sehr zum Entsetzen von Aya und Bayek, die aus dem Dienst von Kleopatra entlassen wurden. Apollodoros traf sich mit ihnen auf einem Markt, informierte sie darüber, dass ihre Dienste nicht mehr benötigt wurden, und bot eine Zahlung von Gold an. Apollodoros hielt Bayek davon ab, ihn zu schlagen, um zu verhindern, dass sie von ptolemäischen Wachen entdeckt wurden, und sagte, Caesar habe sie beide für den Tod von Ptolemaios XIII. Beschuldigt.[8]

Apollodoros Tod

Später in dieser Nacht untersuchte Apollodoros das Grab Alexanders des Großen, das er geöffnet vorgefunden hatte. Als er das Grab betrat, wurde er von Männern von Flavius ​​und Lucius überfallen. Obwohl Bayek und Aya zu seiner Rettung kamen, war es zu spät und er erlag seinen Wunden. Bevor Apollodoros starb, konnte er ihnen mitteilen, dass Flavius ​​den Apfel genommen und nach Siwa gegangen war, um das zu beenden, was sie zwei Jahre zuvor begonnen hatten.

Assassin's Creed Rebellion[]

Apollodoros ist ein epischer Held in Assassin's Creed: Rebellion. Er gehört zur Klasse Spezialist und Unterstützung. Er ist mit einem Speer, einer leichten Rüstung und einem Zubehör ausgestattet.

Apollodoros hat die einzigartige Fähigkeit Strategie und die Fähigkeit Spalter. Passiv hat er Weiser Rat, Märtyrer und Schildträger und den HQ- Vorteil Student.

  • Hat in Windeseile eine Strategie parat, durch die seine Verbündeten tödlicher im Kampf sind.
  • Sein weiser Rat stärkt das Selbstbewusstsein seiner Mitstreiter, macht sie sicherer und robuster.
  • Kann es mit mehreren Gegnern aufnehmen und Spalter-Angriffe gegen sie ausführen.

Apollodoros von Sizilien kam als junger Mann an den Hof von Ptolemaios XIII in Alexandria. Schnell verband ihn eine Freundschaft mit der älteren Schwester des Pharaos, Cleopatra. Apollodoros erfuhr, dass der Pharao unter dem Einfluss eines Kults stand, der sich der Orden der Ältesten nannte und der die Furcht und den Neid des Pharaos seiner Schwester gegenüber schürte. Um sie vorm Zorn ihres Bruders zu schützen, half er ihr aus Alexandria zu fliehen und sich zu verstecken.

Der Sizilianer baute in ganz Ägypten ein Netzwerk aus Helfern auf, die den Orden der Ältesten auskundschafteten, damit er sie stets im Auge behalten konnte. Bei seiner Rückkehr nach Alexandria machte er die Bekanntschaft von Aya und arbeitete mit ihr gemeinsam daran, den Kult zu stürzen. Er half ihr und ihrem Ehemann Bayek von Siwa immer wieder bei ihrem Rachefeldzug und blieb ihnen treu, als sich Cleopatra auf die Seite des Ordens stellte. Apollodoros war ein gerissener Hofhalter und Stratege, der sich im Herrschaftsapparat auskannte und ihn zu beeinflussen wusste. Obwohl er es vorzog, hinter den Kulissen zu arbeiten, war er keineswegs feige, sondern gut im Umgang mit Waffen ausgebildet. Seinen Verbündeten gewährt Apollodoros große strategische Vorteile. Er nutzt die Schwachstellen seiner Gegner aus und kann es mit den meisten Kämpfern im Gefecht aufnehmen

Galerie[]

Trivia[]

Auftritte[]

Quellen[]

  1. Assassin's Creed Origins: Offizieller Game Guide – Die Helden / Die Verbündeten
  2. 2,0 2,1 Assassin’s Creed Origins
  3. Assassin's Creed Origins - Das falsche Orakel
  4. Assassin's Creed Origins - Aya (Mission)
  5. 5,0 5,1 Assassin's Creed Origins - Ägyptens Medjai
  6. Assassin's Creed Origins - Der Weg der Gabinianer
  7. Assassin's Creed Origins - Aya: Die Klinge der Göttin
  8. Assassin's Creed Origins - Die Schlacht am Nil
Advertisement