FANDOM


Anpassung ist eine von Ezio Auditores genetischen Erinnerungen, die Desmond Miles mithilfe des Animus nacherlebt.

InhaltBearbeiten

In dieser Mission muss Ezio zuerst zum Haus von Annettas Schwester, Paola gehen. Dort angekommen, erkennt er, dass es sich um ein Bordell handelt. Ezio wird nun von Paola begrüßt und als er sagt, er könne nicht bleiben, weil er Uberto Alberti töten muss, sagt Paola, dass er kein Mörder sei. Aber sie könne ihm zu einen machen, indem sie ihm beibringt, wie man überlebt.

Ezio folgt ihr nun in den Hinterhof. Nun lernt man das Untertauchen und das Stehlen. Man muss später auch mit Paola eine Runde um den Block drehen und darf währendessen nicht entdeckt werden.

Danach ist die Mission beendet.

DialogBearbeiten

Shaun: Ich habe einen kleinen Auftrag. Ich habe mehrere seltsame Markierungen im ganzen Italien der Renaissance identifiziert. Ich weiß nicht, was sie bedeuten, aber du kannst mir helfen, es herauszufinden. Rebecca hat die ungefähren Fundstellen in der Datenbank mit einem leuchtenden Augensymbol markiert. Gut aufpassen.



Annetta: Ser Ezio! Gott sei Dank. Ich habe Euch überall gesucht.

Ezio: Ich ...konnte sie nicht stoppen, Annetta. Ich versuchte es, ich schwöre! Aber es waren so viele Wachen ...

Annetta: Bitte. Kommt mit. Ihr müsst weg von der Straße.

Ezio: Was ist mit Mutter und Schwester?

Annetta: Sie sind sicher. Ich bringe Euch zu ihnen.

Ezio: Nein! Es ist zu gefährlich, gemeinsam zu gehen. Sag mi wohin und ich treffe euch dort.

Annetta: Das Haus meiner Schwester, direkt nördlich von Duomo.

Ezio: Bin unterwegs.


Ezio: Ich glaube, das ist das falsche Gebäude ...

Annetta: Nein, nein. Das ist es.

Paola: Es ist eine Freude, Euch kennenzulernen, Messer Ezio ... Annetta hat eine hohe Meinung von Euch. Ich ahne warum.

Ezio: Danke für die netten Worte, Madonna ...

Paola: Aber bitte, nennt mich Paola.

Ezio: Danke, dass ihr meiner Familie Euer Haus öffnet.

Paola: Das war ja wohl das Mindeste. Ihr müsst müde sein. Wollt Ihr ...

Ezio: Nein danke. Ich kann nicht bleiben.

Paola: Warum? Was wollt Ihr tun?

Ezio: Ich töte Uberto Alberti.

Paola: Ich verstehe Euer Lust nach Rache nur zu gut, aber der Gonfaloniere ist ein mächtiger Mann. Ihr seid kein Mördert, Ezio ...

Ezio: Spart mit die Ansprache.

Paola:... aber ich kann Euch zu einem machen.

Ezio: Und wieso wollt ihr mir beibringen, zu töten?

Paola: Das nicht. Ich bringe Euch bei, wie man überlebt. Kommt.


Paola: In meinem Geschäft ist Diskretion alles. Wir müssen und frei bewegen: Gesehen, doch unbemerkt. Ihr müsst lernen, unterzutauchen und eins zu werden mit der Menschenmenge in der Stadt. Meine Mädchen zeigen Euch wie.

Kurtisane: Gefällt die, was du siehst?


Paola: Bene! Nun, da Ihr untertauchen könnt, zeige ich Euch, was man damit sonst noch so machen kann. Ich zeige Euch, wie man stiehlt.

Kurtisane: Dieb! Dieb!

Paola: Wenn ihr jemanden bestohlen habt, dürft Ihr nicht verweilen.

Kurtisane: Hilfe! So halte ihn jemand!


Trivia Bearbeiten

  • Hier trifft man nach Giovanni den ersten Assassinen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.