Assassin's Creed Wiki
Advertisement
AC1 Animus 1

Der Animus 1.0, das wichtigste Gerät des Animus Projektes

Das Animus Projekt war eine Initiative des Templerunternehmens, Abstergo Industries, um den Animus zu ihren eigenen Vorteil nützen zu können. Dieses Projekt war seit mindestens 1981 in Betrieb, es wurde von Dr. Warren Vidic mit seiner Assistentin Lucy Stillman geleitet. Lucy Stillman trat dem Projekt einige Zeit vor 2010 bei und war bis zu ihrem Tod dabei. Das Animus Projekt war eines der wichtigsten Projekte in der Geschichte von Abstergo Industries. Das Projekt beinhaltete die Entführung von Assassinen oder auch deren Nachfahren durch die "Abstammungsforschung und Anschaffungs"- Abteilung und die dadurch mögliche Erforschung der genetischen Erinnerungen nach Edensplitter der Gefangenen.

Animus Subjekte[]

Subjekt 1[]

Subjekt 1 war eine männliche Person mit einer genetischen Verbindung zu Aveline de Grandpré, die verschiedenen Animus-Sitzungen waren zwischen Ende 1981 bis Anfang 1982. Nachdem das Subjekt die Erinnerungen anderer Vorfahren durchlebt hatte, wurde er beauftragt die Erinnerungen von Aveline im 18. Jahrhundert in New Orleans wieder zu erleben. Doch seine Verbindung mit dem Animus wurde destabilisiert und er erlitt einen Anfall, welcher nach kurzer Zeit zu seinem Tod führte.

Subjekt 2[]

Nach dem Scheitern von Subjekt 1 Anfang 1982, meldete sich Vidic freiwillig als nächstes Subjekt für das Animus Projekt, er tat dies um zu beweisen dass das Projekt funktioniert und nicht eingestellt werden sollte. Er nahm eine vierstündige Animussitzung auf sich und erlebte das Leben seines Vorfahren im 8.Jahrhundert, welcher ein Henker von Jeanne d'Arc war, wieder.

Subjekt 3[]

Zugriff verweigert. Inhalt wurde nicht gefunden.

Subjekt 4[]

ACF vidic surgery

Vidic experimentiert an Daniel Cross

Im Jahr 1985, wurde Subjekt 4 ( Codename "Daniel Cross" ) - ein 11-jähriges Waisenkind - von der "Abstammungsforschung und Anschaffungs"-Abteilung entführt und zu Warren Vidic gebracht. Von da an wurde Daniel verwendet um im Animus die Erinnerungen seiner Vorfahren zu durchleben und zusätzlich wurde in seinem Gehirn ein Edensplitter eingepflanzt um zu experimentieren welchen Effekt man dadurch erreichen könnte. Schließlich konnte Abstergo durch diesen Edensplitter einen Impuls in Daniels Gehirn platzieren welchen ihn Instinktiv dazu veranlassen wird, den Mentor der Assassinen sofort zu töten wenn sich die Gelegenheit dazu bieten würde.

Nachdem diese Experimente vorbei waren wurde Daniel auf die Straße geworfen und sich selbst überlassen, durch die anhaltende Anwendung des Animus bekam Daniel Wahnvorstellungen, hervorgerufen durch den Sickereffekt, diese hielten sein ganzes Leben an.

Nach einiger Zeit wurde Daniel von einer weiblichen Assassinin mit dem Namen Hannah Müller gefunden, nach einer Reihe von Ereignissen die dazu führten das Daniel in den Reihen der Assassinen aufstieg, zwang ihn Schlussendlich der eingepflanzte Impuls dass er im Unterbewusstsein den Mentor der Assassinen am 6. November 2000 tötete.

Er kehrte danach zurück in eine Abstergoanlage in Philadelphia, dort wurde er erneut in den Animus gelegt, wieder unter der Führung von Dr. Warren Vidic, und durchlebte die eigenen Erinnerungen und auch die Erinnerungen seines Assassinenvorfahren, Nikolai Orelov, Vidic's Plan war es die ganzen Standorte der Assassinenzellen zu erfahren die die beiden besucht hatten. Danach verlies er den Animus und kam dadurch offiziell in den Orden der Templer.

Subjekt 4 - Daniel Cross - wurde schließlich durch Subjekt 17 - Desmond Miles - im Dezember 2012 getötet. Seine Leiche wurde um 16:19 Uhr am 17.Dezember 2012 in Rom, Italien verbrannt.

Subjekt 5[]

Zugriff verweigert. Inhalt wurde nicht gefunden.

Subjekt 6[]

Zugriff verweigert. Inhalt wurde nicht gefunden.

Subjekt 7[]

Zugriff verweigert. Inhalt wurde nicht gefunden.

Subjekt 8[]

Zugriff verweigert. Inhalt wurde nicht gefunden.

Subjekt 9[]

Zugriff verweigert. Inhalt wurde nicht gefunden.

Subjekt 10[]

Zugriff verweigert. Inhalt wurde nicht gefunden.

Subjekt 11[]

Zugriff verweigert. Inhalt wurde nicht gefunden.

Subjekt 12[]

Subjekt 12 wurde dazu gezwungen die Erinnerungen eines Vorfahren zu durchleben welcher bei Philadelphia-Experiment beteiligt war. In diesem Projekt wurde die USS Eldridge (DE-173), ein amerikanisches Kriegsschiff, durch einen Edensplitter für 18 Minuten in die Zukunft geschickt. Durch die Wiederherstellung der Daten von Abstergo, konnte das ursprüngliche Artefakt wieder rekonstruiert werden.

Subjekt 13[]

Es ist eine Erweiterung des Animus es handelte sich dabei einzig und allein um eine Forschung im Technologie, aussehen und Funktionalität Subjekt 13 ist der Entwickler des Animus der zur zeit 1979 mit der Entwicklung auf Wunsch der Templer Meisterin Marry Eveline Harper der Name des Entwickler s ist Charles Brise der im Wesentlichen der Assassinen Organisation diente dennoch kein offizielles Mitglied war wahrscheinlich ist das auch der Grund für den Verrat an den Assassinen war Charles Brise wurde 1999 bei einem mysteriösen Wohnungsbrand als Brandleiche identifiziert

Subjekt 14[]

Zugriff verweigert. Inhalt wurde nicht gefunden.

Subjekt 15[]

Im Jahr 2010 wurde das Animus-Projekt auf Subjekt 15 fokussiert, Subjekt 15 war eine schwangere Frau, sie litt ebenfalls unter dem Sickereffekt. Sie hatte wegen der Schwangerschaft sogenannte "Erinnerung in der Erinnerung"-Muster Erinnerungen, die wegen den Erinnerungen vom Vater des Fötus und dessen Vorfahren verursacht wurden.

Irgendwann Mitte Dezember 2010 bemerkte Lucy Stillman dass Subjekt 15's Neurotransmitter der Raphe-Kerne eine höhere Rate erreichten, dies führte im Animus zu einem destabilisierten "Traum-Schlaf". Als Lucy Vidic über Subjekt 15's gefährlichem Zustand berichtete, entgegnete Vidic nur dass bereits genug Material vom Subjekt gesammelt wurde. Er kontaktierte danach Steve Gibbs, der Leiter der Entsorgungseinheit, der wiederum ein Team los schickte um Subjekt 15 zu "entfernen".

Subjekt 16[]

Abs Room

Clay's Nachricht an Desmond.

Im Jahr 2011 entführte Abstergo Subjekt 16 ( Clay Kaczmarek ), er ist ein Mitglied des Assassinen Ordens und spezialisiert in Computer-Hacking und Computertechnik. Clay musste in den Animus in der Abstergoanlage in Rom für mehrere Monate, Ziel war es die Standorte der Edenäpfel zu finden, diese sind eine besondere Art von Edensplittern. Im Gegensatz zu anderen Subjekten musste Clay Tagelange Sitzungen abhalten, als Clay dadurch jedoch nicht mehr in der psychischen Lage war, begann der Sickereffekt die Persöhnlichkeiten seiner Vorfahren und seiner eigenen zu vermischen, Clay bekam Wahnvorstellungen. Schließlich entdeckte Vidic dass Clay ein direkter Nachkomme von Adam und Eva war, einer der ersten "Mensch-Erste Zivilisation"-Hybriden welche sich als erstes gegen diese erste Zivilisation auflehnten, dies war für Vidic eine einzigartige Chance die Geheimnisse der Assassinen und der ersten Zivilisation zu lüften, Clay musste wieder in den Animus und durchlebte die Erinnerungen von Adam, mit dabei war natürlich Vidic. Clay wusste das sein realer Verstand immer mehr verschwand und alles schlimmer wurde, als Lösung sah er nur noch die Möglichkeit eine KI von seiner Persönlichkeit in den Animuskern zu hacken und implementieren und somit seinen Verstand und sein Wissen zu retten, damit das nächste Subjekt eine bessere Chance hatte.

Clay hatte zusätzlich als Schutz die Dateien in Glyphen und Risse aufgeteilt und in den Erinnerungen seiner Vorfahren z.B.: Ezio Auditore da Firenze, versteckt. Nachdem er dies schaffte, begann sein Verstand komplett zu verschwinden, er verfiel dem Wahnsinn. Mit in seinen Blut getränkten Fingern schrieb er verschiedene kryptische Nachrichten im ganzen Animusraum und in seiner eigenen Zelle an Boden und Wänden, bevor er schließlich mit einem Kugelschreiber Selbstmord beging.

Subjekt 17[]

AC1 Monitoring Desmond

Desmond Miles im Animus.

Im September 2012 gelang es Abstergo ihr nächstes Subjekt zu entführen, Subjekt 17, einen Barkeeper namens Desmond Miles. Vor seiner Gefangenahme lief Desmond Miles von seiner Assassinenfamilie im Alter von 16 Jahren davon und kehrte den Assassinen den Rücken. In Subjekt 17's Genen wurde eine hohe Konzentration von DNA der ersten Zivilisation festgestellt.

Zunächst wurde Desmond direkt in den Animus gesteckt und gezwungen, die Erinnerungen seines Vorfahren, Altaïr Ibn-La'Ahad, ein levantinischer Assassine, nachzuleben und bis zur Abstergos Zielerinnerung eine Weltkarte der Edenäpfel zu finden. Danach hatte das Unternehmen keine Verwendung mehr für Desmond, während Vidics Vorgesetzten befahlen dass Desmond ebenfalls entfernt werden sollte, sprach Lucy davon dass Desmond noch wichtig sei und rettete Desmond dadurch sein Leben.

Nicht allzu lange danach, half, Lucy, eine Assassinin die eigentlich eine geheime Templerin war, Desmond mit seiner Flucht aus der Abstergoanlage, die beiden entkamen und konnten einen Unterschlupf in einem Assassinenversteck finden, ein Lagerhaus. Dort erlebte Desmond die Erinnerungen seines Vorfahren, den späteren Assassinenmentor Ezio Auditore da Firenze in einem neuen Animus 2.0, unwissentlich leider auch zum Vorteil von Vidic und seinem geheimen Plan mit Lucy.

Weitere Informationen[]

Nachdem Desmond seine Flucht gelungen war, richtete Vidic ein Großteil seiner Aufmerksamkeit auf das neue Animi-Trainings-Programm, welches zur Ausbildung neuer Abstergo-Agenten verwendet werden soll, die Abstergo-Agenten werden in diesem Training in den Animus gelegt und erleben die Erinnerungen von Templern, Assassinen und anderen wichtigen Personen in den verschiedenen Epochen wieder, das Training soll dazu dienen die Agenten soweit auszubilden dass sie den Assassinen im Kampf überlegen sein sollen und diese dadurch vernichten können. Das Projekt brachte nach kurze Zeit einen fähigen neuen Agenten hervor, Juhani Otso Berg, diesem gelang es den Templermeister Rang zu erhalten, und erhielt den Auftrag den Assassinenmentor William Miles zu fassen.

Abstergo erschuf nach Desmonds Flucht auch ein anderes neues Projekt, der Name des Projekts war Legacy, das Ziel des Projektes war es die Erinnerungen von berühmten Personen zu durchforsten um neue Informationen zu den Assassinen und den Edensplittern zu finden. Das Projekt wurde schließlich wegen regelmäßigen Hacker-Angriffen von Erudito eingestellt.

Am 14. Dezember 2012 wurde Vidic von Desmond Miles mit einem Edenapfel in Abstergos Anlage in Rom getötet. Abstergo verlor dadurch seinen Weltweit besten Wissenschaftler für genetische Erinnerungen und den Pionier des Animus, trotzdem wird Abstergo wie gewohnt den nächsten schritt des Animus Projektes wie geplant einleiten.

Trivia[]

  • In der nicht-kanonischen modernen Geschichte von Assassin's Creed wird ein anderes Subjekt, mit dem Namen Jonathan Hawk erwähnt, der die Erinnerungen seiner Vorfahren, Accipiter und Numa Al'Khamsin, in einem futuristischen Animus nacherlebt.

Referenzen[]

Advertisement