Altaïr Ibn'La-Ahad gehört zum Orden der Assassinen. Er war der Sohn eines muslimischen Vaters und einer christlichen Mutter und gehörte schon seit der Geburt den Assassinen an. Im Alter von 20 Jahren wurde er ein Meister seines Faches und für den Orden unerlässlich.

Geschichte

Die Belagerung von Masyaf

Zu Beginn erhält Altaïr den Auftrag mit der Hilfe zweier Assassinen einen Templerschatz unter Jerusalem zu bergen und in die Festung Masyaf zu bringen. Im Verlauf dieser Mission bricht Altaïr allerdings mit dem Kredo der Assassinen, tötet einen Unschuldigen Greis und gibt sich Robert de Sable als Assassine zu erkennen. Nachdem er sich retten kann und vom Rest seiner Truppe abgeschnitten wird, beschließt er den Tempel zu verlassen und zu seinem Meister zurückzukehren. Seine Ordensbrüder werden währendessen unterhalb des Tempels in einen blutigen Kampf verwickelt. Altaïr flieht und beschließt nach Masyaf zu gehen um Al Mualim von seinem Versagen zu berichten. Noch während ihres Gespräches wird die Burg von Robert de Sable und seinen Templern angegriffen. Er hat Altaïr verfolgt und weiß nun vom Versteck der Assassinen. Noch während des Gesprächs zwischen Altaïr und Al Mualim taucht einer der zwei zurückgebliebenen Assassinen, Malik, mit dem Templerschatz auf und berichtet von Altaïrs Arroganz und seinem Fehlverhalten. In Ungnade gefallen bekommt Altaïr von Al Mualim den Auftrag die Belagerung zu durchbrechen und erledigt dies auch erfolgreich indem er die Truppen umgeht und mit einer vorbereiteten Falle von hinten angreift.

Altaïrs Strafe

Nachdem die Angreifer vertrieben wurden versammeln sich die Leute in der Festung wo nun Al Mualim Altaïr belehrt was das Kredo der Assassinen ist und wozu es da ist. Altaïr jedoch zeigt keinerlei Einsicht und so lässt er Al Mualim keine andere Wahl als ihm zum Schein das Leben zu nehmen. Als Altaïr wieder aufwacht stellt er fest dass Al Mualim sein Leben verschont hat, um ihm die Chance zu geben seine Ehre wiederherzustellen und seinen Namen wieder reinzuwaschen, indem er die 9 Leben der ranghöchsten Templer nimmt. Zunächst allerdings muss sich Altaïr beweisen dass er dieser Chance würdig ist indem er einen Verräter in Masyaf aufspürt und ausliefert.

Der Händler Tamir

Sein erstes Ziel ist ein Händler namens Tamir der in Damaskus lebt. Nach seiner Ankunft sucht er zunächst den Rafik der Bruderschaft in dieser Stadt auf der ihm erlauben muss sein Auftrag durchzuführen. Altair wird seiner Degradierung schnell bewusst da er die Informationen über Tamir selber suchen muss. Nachdem er sich unter das Volk gemischt und einen Plan geschaffen hat kehrt er zurück um sich Al Mualims Feder zu holen und das Attentat zu starten. Er erzählt dem Rafik das Tamir wohl eine große Lieferung plant und sich für die Details am Marktplatz mit jemandem treffen würde. Dies sei der Moment in dem er zuschlagen würde. Voller Zuversicht macht er sich auf den Weg zum Markt um Tamirs Leben zu beenden. Dort angekommen scheint Tamir sich mit einem Schmied zu streiten da dieser Tamirs Forderungen für zuviel hält woraufhin Tamir ihn mit mehreren Schnitten tötet. Als er für einen Moment abgelenkt ist schlägt Altair blitschnell zu und beendet Tamirs Leben, mit letzter Kraft verrät Tamir ihm das sein Tod keine Bedeutung hätte und das Altair "sie" nicht stoppen könne.

Der Arzt Garnier von Nablus

Nummer Zwei ist der Arzt Garnier von Nabuls, der sich in Akkon aufhält.

Garnier entführte Obdachlose aus Jerusalem und bachte sie zur "Behandlung" (mit Drogen).

Sie wurden in einen Rausch versetzt und sind Garnier deswegen sehr dankbar gewessen.

Al Mualim

Am Ende des Spiels endpuppt sich Al Mualim als warer Feind Altaïrs. Mit dem Edensplitter kontroliert er ganz Masyaf. Nur wenige Assassinen, darunter Malik, wiederstehen diesen Bann. Nachdem Altaïr, mit der Hilfe von Malik und einigen anderen Assassinen, eine große Gruppe von Gegnern besiegt hat begibt er sich Richtung Schloss und damit zu Al Mualim. Ohne weitere Probleme gelangt Altaïr zu Al Mualim wo er, wie die anderen, "versklavt" werden soll. Doch dieser Durchschaut die Illusion seines ehemaligen Meisters und streckt ihn nieder und nimmt den Edensplitter, mit den Versprechen ihn zu vernichten, an sich.




Trivia

  • Altaïr (arabisch: der Fliegende / Adler) ist der hellste Stern im Sternbild Adler.
  • Ibn La'Ahad bedeutet auf deutsch "keines Mannes Sohn"
  • Altaïrs Kapuze ähnelt im Profil dem Kopf eines Adlers.
  • Altairs Linker Ringfinger wurde amputiert, damit er die verborgene Klinge nutzen kann, eine besondere Waffe der Assassinen.
  • Altair entwickelte die Verstecktenklingen aus Assassins Creed 2 die aus einen besonderen Metall hergestellt sind.
  • Altairs Rüstung besteht aus demselben Material.
  • Altair zersörte den Edensplitter nicht sondern sah mit ihm in die Zukunft (zum Teil).
  • Altair erzeugte mit Maria ein Kind.
  • Altair lebte weiterhin in Masyaf.
  • Altair hat eine ähnliche Narbe wie Ezio und Desmond.
Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst dem Assassin's Creed Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.